ZTE möchte weitere WP Smartphones bauen; 24 Euro je Windows Phone Lizenz für Microsoft

Der chinesische Hardwarebauer ZTE kündigt weitere Windows Phone Smartphones an. Nachdem der Konzern bisher nur  das ZTE Tania (siehe Grafik) entwickelte sollen weitere “hochwertige” Smartphones folgen. Entgegen bisheriger ZTE Geräte, welche in der unteren Preisklasse spielen und somit zu einem hohen Marktanteil in einigen Billigmärkten geführt haben, kündigte ZTE an demnächst LTE (4G) Smartphones entwickeln zu wollen. Nach ersten Informationen sollen die Geräte 2012 erscheinen und zunächst in den USA und China vertrieben werden.

Weiter hat ZTE verraten, dass es einen Hardwarebauer 15 bis 20 Pfund (18-24 Euro) kostet Windows Phone für ein Smartphone zu lizensieren. So nennt ein ZTE Manager dies als einen der Gründe wieso das ZTE Tania nicht günstiger verkauft werden kann. Es kann angenommen werden, dass größere Hersteller, wie Samsung und HTC, einen geringeren Betrag bezahlen. Verglichen mit dem kostenlosen Android OS ist dies natürlich trotzdem ein nicht unerheblicher Betrag (wobei für ein Android Smartphone und Tablets Gebühren von rund 10 Euro für die Nutzung von Microsoft-Patenten bezahlt werden müssen) und führt wohl auch dazu, dass es noch keine richtig günstigen Windows Phone Smartphones im Markt gibt.

trustedreviews, 1800pocketpc, danke Flip

1 Response

  1. Jannik16 sagt:

    Naja also ich weiß nicht, aber das wären ja nur 14 Euro Unterschied, das heißt ein Nokia Lumia 710 kostet dann nur 300 Euro statt 315(Ich geh jetzt mal von den Amazon Preisen aus). Das ist ja jetzt nicht unbedingt der riesen Unterschied. Android’s gibt es ja schon ab 100 Euro. Ich denke es liegt eher an den Hardware, die teurer ist als die bei den billigsten Androids.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: