XBox Pressekonferenz auf der diesjährigen E3

Wer den Blick über den Tellerrand mag sollte sich die Xbox Pressekonferenz auf der diesjährigen E3 ansehen oder zumindest dem Microsoft Xbox E3 Liveblog von wpc (auch unter diesem Text) folgen.

Zum Live-Stream (auch Archiv)

19 Responses

  1. THans sagt:

    Schade – Smartglass ist als Idee Nett – aber geht mir noch nicht weit genung. 

    • Bjoern sagt:

      Ich finds schon ganz cool, hoffe die Entwickler setzen das dann auch alles so um. Was fehlt dir noch?

      • THans sagt:

        XBox/Kinect ist nen Problem – die hätten lieber eine “billige” TV-Box bauen sollen alla AppleTV 

        99 Euro, Lüfterlos und los gehts – XBox-Cloud/Xbox-Azure oder wie auch immer man so etwas nennen mag. Der XBox hätte man die Funktion dann einfach mitgeben können. Praktisch als “Airplay” taugliches Device.

        • jimapollo sagt:

          Nein, denn für so eine “Billigbox” fehkt die Akzeptanz. 

          • THans sagt:

            Die Akzeptanz jemanden eine XBox verkaufen zu “müssen” damit Er es nutzten kann wird noch geringer sein.

          • jimapollo sagt:

            Bis auf die Tatsache, dass es bereits 40 Millionen Xbox 360 in den Haushalten gibt. 🙂 Und der Markt zeigt, dass “Sologeräte” (mir fällt kein besseres Wort ein) wie Set-Top-Boxen nur schwer am Markt zu plazieren sind. Integration von Funktionen lässt sich einfacher verkaufen. Was gkaubst du warum Apple seine Apple-TV-Box in ein eigenes TV-Gerät packen will? Die Box ist ein Flopp, als integriertes Modul ( nicht so halbherzig wie beim Kooperationsversuch -die iwi nie bei Aplle klappen, hmm – außer das man mit den “erworbenen” 😉 Kenntnissen was bauen läßt…OT) könnte man das einer breriteren Masse vieleicht verkaufen.

            PS: bevor es Zahlenspielereien gibt, ja es wurden 67 Millionen verkauft, man geht aber davon aus, dass 40 Mio. davon noch aktiv sind.

          • THans sagt:

            Ja die 40 Millionen würde ich ja auch mit der Funktion ausstatten(so wie ich oben schrieb) – aber ich würde es nicht als Basis nehmen. 40 Millionen Weltweit ist sozusagen “nix”. AppleTV als Flopp zu bezeichnen ist auch gewagt bei knapp 6 Millionen Stück in 1 1/2 Jahren – Und ja es ist in der jetzigen Form auch nicht das Wahre. Aber die XBox halt auch nicht, die XBox ist Super als “AddOn” für SmartGlass aber nicht als Hauptdevice. 

            Integration in einen SmartTV alla Samsung oder Panasonic wird es vermutlich auch nicht geben da die Ihre eigene Suppe kochen – vllt wird es ja irgendwann mal einen vernünftigen Standard für so etwas geben

          • jimapollo sagt:

            ?? Wie kommst du auf 1 ½ Jahre? AppleTV Gibt es seit September 2006. Und für Apple ist das ein totaler Flopp. Egal. 
            Und genau diese “eigene Suppe” der TV Hersteller ist das Problem. Als Solodevice lässt sich sowas nicht verkaufen, die Integration in ein Gerät ist also nur auf zwei Wegen reaslisierbar : Eigenen TV bauen, wird Apple so machen – halte ich für einen Nischenweg der kaum Marktrelevanz erlangen wird; oder eben das nächstverbreitete Gerät nutzen, die Spielekonsole. Denn den “direkten” TV empfang mit “mehr”  via VDSL grasen Großanbieter wie Telekom, Vodafone ab. Sky go ist für xbox, PC und iOS schon erreichbar und die Sky-Receiver haben jetzt auch schon Sky+. Da bleibt nicht viel Spielraum.

          • THans sagt:

            Ich hab nur AppleTV 2nd/3rd Generation gewertet – An den Fernseher von Apple glaube ich noch nicht so richtig, zumindest nicht in der Form wie wir Fernseher heute kennen. Und genau den Weg auf den Fernseher gilt es zu “erkämpfen” da sind wir uns doch einig. Und 40 bzw 60 Mio XBoxen sind da ein gutes Kapital – aber es ist nicht die Lösung für die Masse. Genau sowenig wie ne PS3 oder ein AppleTV, das ist alles nur mehr oder weniger “gutes Kapital”. 

            Auch das was einige probieren mit HBBTV scheint sich nicht so richtig durchzusetzen, eigentlich kann der Weg nur dahin gehen das das “Empfangsgerät” ausgetauscht wird, sprich dein Smartphone oder Tablet wird der Empfänger und der TV wird zur Leinwand degradiert ohne eigene (Empfangs)Intelligenz.  Und mit SmartGlass und Apple Airplay fehlt eigentlich nur noch genau dieser letzte Schritt – Das Smartphone/Tablet stellt den Hauptteil der Medien bereit die wir konsumieren und im Idealfall gestreamed aus der Cloud mit personalisierter Werbung – Klingt wie ein gutes Geschäftsmodel oder?

          • jimapollo sagt:

            Das denkt sich die Telekom mit ihrem “Entertain” System, Vodafone mit dem “Media Center” auch. Der “TV” ist nur noch eine Austauschbare Leinwand. Das Smartphone oder Tablet als einziges Empfangsgerät ist allerdings noch keine Option, mangels Bandbreite. Da dürften noch einige Jährchen ins Land gehen, bevor das technisch umsetzbar ist. Klar dürfte sein, dass ein klassisches TV Gerät irgendwann obsolet sein wird und es “Projektionsflächen” geben wird, sehr flexible.
            Den Weg dahin könnte das “Prinzip SmartGlass” zeigen. 

          • THans sagt:

            Oder Airplay – und Bandbreite ist zumindest in Großstädten kein Problem

          • jimapollo sagt:

            Ich meinte aber Bandbreite Over the Air, also nicht das was zuHause vom Router kommt, sonst würde die Handy/Tablet Variante kaum Sinn machen, da wäre ein Router als Zentrale sinniger. Denn wozu nochmals an ein Gerät senden welches dann erst ans Ausgabegerät sendet?

            AirPlay – Jein….. dazu müsste es Systemunabhängiger werden bzw. der Zugriff freier werden.

          • THans sagt:

            Naja SmartGlass wird auch nicht “Freier” sein und wird man vermutlich genauso Lizensieren können wie Airplay. Doch das macht schon Sinn so, siehst Du ja auch in den MS Videos, Du hörst Unterwegs Musik/Video und kommst nach Hause und switch um auf den TV. Beim Telefonieren gibts das auch schon und nennt sich “Unified Communication”. Unterwegs wird’s eng mit “aus der Cloud” das liegt aber mehr an den heutigen Tarifen, da kann man ja dran drehen. TV Schauen “over the Air” ist simples Multicast, das ist zumindest von der Netzlast überschaubar.

          • jimapollo sagt:

            Die Netzlast mag überschaubar sein, aber nicht ausreichend um volles Ersatzmittel für VDSL oder Sat zu sein, ein HD Sender kommt mit gut 10Mbit/s an … Wenn da 200 Leute in einer Funkzelle kucken wollten…..plus i-net, etc… ne,ne da brauchts noch ein haufen Ausbaustufen. 😉

          • THans sagt:

            Ne ersten kommen nur die öffentlich-rechtlichen mit soviel Bandbreite, zweitens spielt das bei Multicastübertragung keine Rolle – erst wenn alles “On-Deamand” wäre, hätten wir ein Problem

          • jimapollo sagt:

            Davon reden wir doch. Ich zumindest 😉

        • Bjoern sagt:

          Ich hab ne XBox und ich freu mich das ich mir nicht noch extra nen Gerät kaufen muss. Ausserdem finde ich gut das man auch andere Betriebssysteme unterstützt und nicht nur die eigenen. Ich sehe das alles eher als Erweiterung und Bindung der bestehenden XBox Kunden und als möglichen Anreiz für Leute die sich noch nicht sicher sind. Ein eigenes “Microsoft TV” Proukt sehe ich da nicht unbedingt. Darauf kann man ja z.B. die erweiterten Spielefähigkeiten gar nicht nutzen. In den USA ist die XBox auch ein viel stärkeres Entertainment Gerät als in Deutschland. Da gibts halt auch mehr Angebote.

          • THans sagt:

            Ja wenn man eine XBox hat ist das Super – wobei es mich nerven würde die XBox dafür extra zu starten – das ist so wie BluRay gucken auf der PS3, ja es geht und ja es suckt- Und ein “MicrosoftTV” wäre für mich ohne Spiele Funktion, bzw nur Casual Games. Man könnte das auch weiter spinnen und sagen “MicrosoftTV Kinect”. 

            Und Ja iOS/Android/WPx Client ist ne coole Aktion von Microsoft, zeigt aber auch sehr deutlich das MS irgendetwas anderes im Schilde führt

  2. vinman81 sagt:

    Läuft das dann nur unter Windows Phone 8 oder auch 7,5???????

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: