Krieselt es zwischen HTC und Microsoft?

Der US Newsdienst Blomberg berichtet das HTC nicht zu den Windows 8 Tablet Launch Partner gehören wird. Die Begründung soll sein, dass HTC zu wenig Erfahrung im Tablet Umfeld habe und nicht die “experience” liefern könne die Microsoft erwartet.

Weitere Gerüchte besagen das HTC auch einen eigenen “Homescreen” designen wollte, ähnlich wie einige Hersteller dies bereits bei Android tun, was Microsoft natürlich noch weniger gefallen dürfte. Microsoft lehte eine Stellungnahme dazu ab, HTC hingegen äußert sich wie folgt:

HTC has sold more than 40 million Windows Phones over the last ten years and we are committed to future versions of Microsoft’s Windows Phone platform more than ever.

Wir werden sehen wie die beiden Unternehmen in Zukunft miteinander umgehen werden, es ist auf jeden Fall Bewegung im Markt und HTC ist neben Samsung und Apple der letzte Player der zur Zeit noch Gewinn macht, wenn auch im Falle von HTC nur noch minimal. HTC muss etwas tun und offensichtlich wollen sie auch etwas tun. Warten wir also ab was und wann der asiatische Hersteller etwas aus dem “Hut” zaubert.

47 Responses

  1. Ichweissnix sagt:

    Das MS die Sense-Oberfläche von HTC nicht sehen will ist kein Geheimnis, nichts neues.
    Wenn überhaupt wird MS solche Anpassungen erst in ein paar Jahren zulassen (denke ich zumindest).

    Es gibt auch noch das Gerücht, dass die Kinderkrankheiten, die HTC mit dem Flyer hatte/hat, der/ein Grund für diese Entscheidung sind.

    Nichts desto Trotz soll aber HTC in Zukunft aber dennoch auch Tablets mit WP bauen dürfen.

    Und mal ehrlich, ich würde mich wundern wenn MS und HTC nicht doch zu einer Einigung kommen würden, wenn auch ohne Sense und mit zusätzlichen Auflagen.

    • THans sagt:

      Die Kinderkrankheiten dürften das sein was MS mit “experience” meint – wobei ich mir nicht sicher bin ob das nicht “nur” eine Ausrede ist. Das ganze scheint auch nur für “Arm based” zu gelten

      • Ichweissnix sagt:

        Nun ja, ARM soll ja nur für “echte Tablets” sein, und ich kann mir kaum vorstellen, dass HTC so aus dem nichts ein “Monster-Tablet” mit einer Desktop-Version von Win 8 bauen wird 😀

        Die Kinderkrankheiten vom Flyer, die MS wirklich zählen sollten, sind auch “bloß” Verarbeitungsmängel. Die sollten aber von HTC jetzt leicht zu beseitigen sein, da sie ja nun wissen müssen wo es hakt.

        Mir kommt es schon fast vor als wäre das nur eine besondere Art der Werbung die da abläuft…
        Hauptsache man ist im Gespräch 🙂

    • Ich hoffe, MS zeigt Härte. Wen interessiert diese “Sense” Oberfläche? Ich will ein einheitliches Bild, so wie MS es anstrebt. Und dann kommt HTC mit diesem Sense-Müll daher. Ich brauche keine Uhr, die 1/3 des Bildschirmes verbraucht, ich bin nicht blind! Außerdem kann ich von HTC nur abraten. Ich hatte 2 HTC Smartphones und beide waren Qualitativ unzureichend und nach kanpp einem Jahr defekt und nicht mehr zu verwenden.

      • Ichweissnix sagt:

        Nur gut, dass mich Sense immer derart abgeschreckt hat, dass ich mir nie ein HTC gekauft habe^^
        Und HTC unbedingt Sense zur Verfügung stellen will, können sie ja einfach den Bootloader offen lassen und rein zufällig ein angepasstes OS in Umlauf bringen, das jeder der es will selbst installieren kann.

        Ich würde so etwas allerdings nie tun.

  2. jimapollo sagt:

    Das HTC nicht zu Tablet-launchern gehört ist doch nachvollziehbar. HTC’s Alleinstellungsmerkmal bei Phones ist die Sense Oberfläche, das haben sie nicht unter Windows Phone und werden sie nicht unter Win8 RT bekommen, mit Intelbasierten Konfigurationen haben sie überhaupt keine Erfahrung vorzuweisen. Für Win8 ist HTC despektierlich gesagt “nicht wichtig”, da sind es die, die man mit Windows asoziiert – Acer, Lenovo, Dell, HP, MSI etc. Und für HTC gilt es das Risiko zu minimieren, also sehen wie sich die Sache entwickelt um dann evtl. einzusteigen.

    Was fehlt sind Hersteller die das gesammte Win Spektrum abdecken könnten – Telefon, Tablet, PC. Damit hätten Hersteller die Möglichkeit, von der geringen Marktdurchdringung von OSX zu profitieren, und im Gegensatz zu Apple die Verkäufe von Phone und Tablet über die Marktbeherrschung von Windows zu steigern. Apple steigert zur Zeit seine PC-verkäufe wegen iPhone und iPad. Sollte also andersherum auch funktionieren.

    • THans sagt:

      Was die MAC Verkäufe angeht bist Du auf dem Holzweg, einer der wesentlichen Gründe war das Mac Book Air – wo die liebe WIndows Welt 2 Jahre gebraucht hat um die “Ultrabook” Generation an Start zu bekommen. Im Großkunden Umfeld gehört es inzwischen zum guten Ton ab einer bestimmten Schicht mit einem Mac rumzulaufen. Gleiches gilt im Akademischen Bereich, dort ist die Durchdringung sogar noch größer.

      • jimapollo sagt:

        Mein Fehler, da ich mit PC alle Macs meinte – Books und Stations

        Es geht aber Hauptsächlich um die Mac Books, denn nur deren Verkaufszahlen sind signifikant gestiegen, und logischerweise betrifft es da Modelle wie das Air. Untersuchungen haben aber ergeben, dass Besitzer von iPhone und iPad bei Neukauf eines Laptops vermehrt auf ein Mac Book zugreifen weil sie das passende Laptop zu ihrem iDevice haben wollen. Da gibts nix dran zu rütteln. Ob sich ein Mac Book ohne IPhone Erfolg so gut verkaufen würde wie heute ist zwar spekulativ, darf aber bezweifelt werden.  Das wahrscheinlichste Szenario  für Apple ohne iPhone wäre wohl eine noch stärkere Spezialisierung auf den Mediensektor und somit die erste wahl für deren Gebiete. Es wäre wohl was es war – ein Nischenprodukt. Das sind aber alles viel zu viele “wäre – wenn” 😉

        • THans sagt:

          he he da ist der nächste Denkfehler – Sie wollen nicht das passende Laptop zu Ihren iDevice haben. Sie sind von Ihrem iDevice so begeistert das Sie jetzt auch ein iLaptop haben wollen. Das ist ein sehr sehr großer Unterschied!

          Windows lebt zudem davon das Neue Geräte verkauft werden, und genau dieser markt bricht Ihnen grade weg. Der Businessbereich ist weiterhin bei XP und wird mit Sicherheit auch nicht auf Windows 8 wechseln. Bei der “Top10” der Deutschen Arbeiteber weiß ich es von den ersten 4 definitiv das Sie noch mit Xp Arbeiten und da reden wir schon von >1 Mio Mitarbeitern. Bei einiges US Unternehmen weiß ich auch das die sehr Strick sind und weiterhin auf XP Arbeiten, grade wenn es Globale Unternehmen sind. Bei einigen Unternehmen hab ich sogar noch NT Server gesehen……….. Aber in den gleichen Unternehmen siehst Du Mitarbeiter die iPads haben plus den aktuellen Trend “BYOD” und da reden wir hauptsächlich über Tablets

          Ein Windows Laptop ist genau so passend wie ein Mac Laptop – letztlich ist es einfach “nur” iTunes und iCloud
          Der Erfolg der MacBooks ist ein anderer – den Leuten geht Windows inzwischen auf die Nerven. Und das Apple Szenario ist ein anderes, Du hast es nur noch nicht verstandnen…. für 95% aller User ist es ok Web/Mail/Media/Casual Games. Dafür brauchst Du keinen PC und Apple verkauft seit zwei Jahren ein passenden Device dafür. Dann kommt dazu Otto-Normal User bekommt das Gerät alleine geregelt und muss nicht erst “einen Bekannten” anrufen damit Er Ihm das WLan einrichtet oder das Mail Programm einrichtet. Aus dieser Erfahrung raus kaufen diese Leute dann MacBooks, iMac und Co und was dann passiert ist noch viel gravierender – Diese Leute sagen dann nach 4 Wochen Sätze wie: Wieso hab ich das nicht schon viel früher gemacht

          • THans sagt:

            Noch was vergessenWeb/Mail/Media/Casual Games ist genau das was Windows 8 mit der Metro UI tut – Starte ein Windows 8 und guck Dir an was Du auf dem Desktop findest – genau das!Für die Geeks und Nerds ist es ein Graus, für 95% der User genau das was Sie brauchen

          • Bjoern sagt:

            Schon mal Win7 genutzt und vll auch mal die Verkaufszahlen von Win7 gesehen?

          • THans sagt:

            Ja auf meinem Firmennotebook und es kotz mich an 🙂

            Und Ja Win7 hat so rund 600 Millionen Kopies, XP waren > 1Mrd wenn ich nicht irre……..Win 7 ist seit 2009 im Verkauf, damit dürfte der größte Teil auf den Vertrieb von Neuen PC/Lapies gehen. Von Marktanteil Hat Win7 XP mal so grade erst überholt….. Und bedenke dabei XP ist von 2001……….

          • Bjoern sagt:

            Was kotzt dich da jetzt genau an? Das hört man nicht oft, selbst von Mac Usern nicht. Und wie lange wurde XP verkauft und wie lange wird Win7 verkauft. Das auch noch nen gewisser Unterschied.

          • THans sagt:

            Du hörst es nicht weil die Leute nix anderes kennen. Ich hatte bei meiner alten Firma auf einmal ein Mac Book Air als Firmen Lappi – Aufklappen, 2 sek warten und ich konnte arbeiten. Es sah nicht nur fertig aus, ich konnte wirklich arbeiten. Mein jetziges Firmen Lappi, aufklappen, 10 Sekunden warten und dann sieht es so aus als wäre es fertig, und nochmal 10 oder 20 Sekunden warten bis ich wirklich etwas tun kann. Spätestens nach 15mal Deckel zu und Standby muss ich rebooten weil Windoof sich mit den Treibern verhaspelt. WLAN/WAN Treiber kommen teilweise nicht aus dem Standby zurück und/oder schmirren ab. Das MBA hab ich NIE rebootet, es tat einfach. Warum muss ich mit dem Mausrad runterdrehen wenn ich etwas hochschieben will? Ich habe ein Touch Notebook, wehe Du installierst jedes Treiber Update von Windowsupdate, dann bis Du sehr schnell an der stelle wo Du sagst, Systemwiederherstellung. Ständig muss man aufpassen nicht irgendwelchen Mist untergeschoben zu bekommen, Windows Backup ist eine Katastrophe, Windows Zeroconf ist eine Katastrophe usw usw usw usw usw

            Das ganze gilt für 3 Lenovo Tablets X2xx und 2Dell Tablets. Halbwegs aktuell, i5, 8GB Ram, SSD

            Privat hab ich inzwischen einen iMac und meine Frau hat mich noch nicht einmal meckern hören, ich habe aber schon sehr oft gehört: Das will ich auch installier mir das…….. Wir reden dabei über Sachen die beim System bei sind – Beispiel iMovie vs Windows Movie Maker. Wie lange brauchst Du um deiner Frau zu zeigen wie es funktioniert und am Ende kommt etwas raus was absolut brauchbar ist? meine Frau hat 5 Minuten gebraucht um es zu verstehen und ca 25 Minuten um alles zu Arrangieren. Nach weiteren 15 Minuten war es auf Facebook, Youtube, auf DVD gebrannt und auf Ihrem Handy.
            Bezüglich der Verkaufszeiten – das ist kein Argument, oder soll ich mal Vista sagen 🙂 Die User daten nicht ab, das ist der Punkt. Die “Nerds” ja, aber Otto-Normal User und die meisten Businesskunden eben nicht.

          • jimapollo sagt:

            Thomas….. bitte nicht das “meine Frau” Argument. Nicht von dir. 🙁  Und ich und viele viele erleben es täglich, dass auf den ach so chicen MacBooks Windows läuft. 

            Ist letztendlich aber völlig Banane, es ging darum, dass Hersteller die Chance haben mit WP, Win8 RT, Win8 ein Komplettpaket an Hardware anzubieten. Und um bei einer leidigen vorherigen Diskussion anzusetzen, solltest du nicht alles mit der tiefrosaroten Applebrille betrachten. “Deine” Unzufriedenheit mit Windows ist nicht exemplarisch. Windows wäre nicht immer noch so verbreitet, wenn es jeden ankotzen würde. Genausowenig ist meine Unzufriedenheit mit Apple (ja, ich hab immer noch einen 12 Kern Pro) ein Beweis für Apples Versagen im PC bereich.

          • THans sagt:

            Doch Doch – das mit meiner Frau hat mich selber beeindruckt 🙂

            Und wie gesagt, viele wissen gar nicht das es auch anders geht und nehmen es so als gegeben hin.

          • Gast sagt:

            Und schon wieder so ein völlig überheblicher erster Satz. Glaubst in deiner Apple Welt wohl wirklich, Windows-Nutzer würden nur Windows nutzen weil sie keinen Mac kennen. Typisch Applelaner….

          • THans sagt:

            Nein es gibt viele Gründe warum viele Windows Nutzen – 08/15 User geht in Laden und kauft einen PC/Laptop = Windows, Benutzer bekommen einen Firmen PC/Laptop = (im Regelfall) Windows……. 

            Und nach Jahrelanger Eingewöhnung ist Windows das was der 08/15 User kennt. Und es ist das was der User dann auch als gegeben hinnimmt. Ein ganz simples Beispiel auf dem Mac Keyboard ist das @ Zeichen nicht auf dem Q sondern auf dem L, das macht Dich irre wenn Du die ersten Tage einen neuen Mac hast. Dazu kommt noch das cmd-Q auch noch der Shortcut für Programm Beenden unter MAC ist. Wenn Du nun also ein Webform ausfüllt und deine EMail einträgst und aus Gewohnheit cmd+Q drückst ist dein Browser zu und das Form weg. Jetzt könnte man sagen, ist ja auch sau doof das @ auf die L-Taste zu legen, gehört ja auf die Q-Taste……… Die Wahrheit ist, die ganze PC und MAC-Welt hat das @-Zeichen auf der 2…….. Nur wir Deutschen nicht, aber es zeigt wie sehr man sich an etwas gewöhnt und es als “Richtig” und gegeben ansieht. Ich kann Dir sagen das cmd+L zumindest beim tippen, wenn man sich dran gewöhnt hat, die 
             ergonomischte  Variante von allen dreien ist. Auch dieses komische Apple Keyboard, Du tippst drauf und es ist “so ok”, nach 2 Wochen hatte ich dann mal wieder das Standard Logitech Keyboard meiner Frau unter den Fingern(welches aus PC-Sicht ja eigentlich völlig ok ist), in dem Moment kam es mir vor wie billigste Chinaware. Und ich hab jahrelang mit solchen Keyboards zufrieden gearbeitet, kannte aber letztlich auch nix anderes ( ja ich hatte auch bessere Logitech und Cherrys, ist letztlich aber alles ein Abwasch tatsächlich).
            MS hat uns das über viele viele viele Jahre antrainiert und da liegt auch für Win8 die große Gefahr, auf einmal ist es Anders, komplett anders. Und Schau doch mal in den Foren/Kommentaren die “Nerds” wollen das nicht………..

          • jimapollo sagt:

            Genau so funktioniert das auch andersrum…. Der 08/15 Appleuser wurde so konditioniert alles so zu akzeptieren wie Apple es vorgibt – bis, ja bis sie sich ernsthaft mit einem aktuellen Windows auseinanderzusetzen bereit sind und nicht in der Applestrucktur verharren. Dann kommt die Erleuchtung wozu dieses System fähig ist, und wie einfach das sein kann. 

            Und nu?

            Es ist eine völlig unsinnige Duskussion. Jedes System hat Vor-, und Nachteile. Für mich war in den frühen 90ern der Mac ein Muss, für meine art der Arbeit unabdingbar. Heute bietet mir Windows das professionellere Umfeld mit wesentlich mehr Möglichkeiten. Würde ich bspw. in der Druckindustrie arbeiten wäre Quark Xpress auf einem Mac als Linotype Nachfolge wohl erste Wahl. Vieleicht auch im Musikstudio der Mac mit Steinberg Software, falls die Applehardware noch immer bessere Latenzzeiten hat, was ich aber nicht mehr beurteilen kann.  

            Wer sich für ein System entschieden hat, hat im Normalfall überhaupt keinen Grund zu wechseln, weder von OSX zu Win oder von Win zu OSX. Für alle Normalanwender macht es keinen Unterschied, man kann höchstens das eine oder Andere “hübscher” finden. Das Businessumfeld ist sortiert, und das aus gutem Grund.

            Das könnte sich mit  Win8 ändern, muss es natürlich nicht. Aber ein System für Alles ist halt ein Novum. 

          • THans sagt:

            Bas Businessumfeld sortiert grade um, zumindest auf Managmentebene, und die Ebene dadrunter dank “BYOD” und iPad

          • jimapollo sagt:

            Nur dass das Verwenden des eigenen Gerätes viele Admins vor echte Schwierigkeiten stellt. Es stimmt zwar, dass Lösungen für diese Problematik langsam Einzug halten, es gibt aber noch keine “etablierten” Systemlösungen, das Win Rundumpaket könnte das bieten. Das ist eine Chance. Ob es aufgeht wird sich zeigen. 

          • WProckz sagt:

            Hast du eigentlich ein Windows Phone? Oder bist du auch nur zum Bashing hier?

          • jimapollo sagt:

            Quark, das ist kein Denkfehler, das ist das Ergebnis von Untersuchungen. Ich sag’s ja nur ungern, aber dein erster Satz ist 100% wunschdenken der Applefraktion, völlig vorbei am casual Apple User, und das ist klar die Mehrheit.

            Ach ja, und der Anteil von MacBooks auf den denen Win läuft ist für die Marketingabteilung von Apple “erschreckend hoch” – aber Hauptsache der Apfel leuchtet … 😉

          • THans sagt:

            Ja ? auf wieviel % läuft den ein Windows? 

            Und der erste Satz ist genau das was ich immer und immer wieder selber erlebe

          • Gast sagt:

            Bissl überheblich deine Ansicht. Lass mich raten, du kommst aus dem Apple- Lager? Die reden dort ja gerne mal so überheblich daher.

            Mittlerweile ist es schon fast wieder “uncool”, sich mit ‘nem MacBook in die Uni zu setzen, da jeder “Depp” mit iPhone und MacBook rumrennt. Ein Großteil der Verbreitung dürfte wohl eher auf die Werbemasche und “mann muss ein Macbook haben, um was zu sein”-Nummer zurückzuführen sein.

            Wenn man schon Werbephrasen wie “iDevice”- oder “Retina-Display”- nachgeplappere liest, weiß man doch, wo der Hase läuft.

            Ich kann nur hoffen, dass die Vielfalt am Markt erhalten bleibt, um nicht irgendwann mal auf so einen Kram angewiesen zu sein.

          • THans sagt:

            Das hat nix mit überheblich zu tun

          • Gast sagt:

            Dann kapierst du einfach nichts.

          • Jannik16 sagt:

            Ich glaube wir sollten diese ganze Windows/Mac-Diskussion etwas zurückschrauben, sonst gibts Tote 😉 Z.B. hatte ich genau gegenteilige Erfahrungen, ich komme mit Win7 deutlich besser zurecht als mit dem iMac, für mich ist MacOS ein Graus, aber das treibt die Diskussion nicht weiter 😉 Achja, eigentlich ging es hier um HTC und Microsoft^^

  3. Tuncer1970 sagt:

    Ich würde es schon begrüßen, wenn HTC auch in die Tablet Branche einsteigen würde. Und MS wird sicher nichts dagegen haben, solange die sich auch an die Vorgaben halten, welche ja letztendlich für alle Hersteller, wie HP, Acer, Sony usw. gelten.
    Das Argument mit “zuwenig Erfahrung” dürfte da nicht gelten, da ja MS auch mit Nokia Tablets plant….
    Entscheiden tun ja letztendlich eh die Kunden selbst ob jemand gut genug ist oder nicht….

    • MrHabbman sagt:

      Ja da stimme ich dir wirklich zu!
      Ich habe aber das gefühl das Nokia schon sehr lange an Tablets arbeitet aber sie Geheim hält.

      • Tuncer1970 sagt:

        Also ehrlich gesagt bin ich schon auch der Meinung, dass auch Nokia mit dabei sein sollte beim Start von W8…Warum auch nicht? Das Risiko würde eh Nokia allein tragen…..von daher hab ich überhaupt kein Problem damit….Ganz im Gegenteil! Ein Tablet mit dem selben Design eines Lumia 800/900 mit einem 10-12″ Display in den verschiedensten Farben, wäre sicher ein extrem starker Konkurrent und Renner gegenüber dem Ipad oder dem Samsung Galaxy Tab 😉

  4. Bjoern sagt:

    Tjoa das neue MacBook Pro ist ne Wucht… Wieso bekommen sowas andere Firmen nicht hin? Arbeiten da nur Idioten? Das Gefühl hab ich manchmal.

    http://www.imore.com/2012/06/11/wwdc-2012-liveblog/?utm_source=topbar&utm_medium=alert&utm_campaign=mobilenations&utm_term=120611-Apple+WWDC+iOS+6+keynote%21+

    • Jannik16 sagt:

      Was ist an dem denn so toll?

      • Bjoern sagt:

        Guck dir das mal an und sag mir nicht das es jeden Windows Laptop in wohl fast jeder Hinsicht schlägt. Das einzige was wohl den größten Teil vom kauf abhält ist der Preis:
        “starting at $2199 15″ retina display, 8gb ram, 256 ssd”

        • Gast sagt:

          Würds mir auch zu einem Preis eines Windows Notebooks nicht kaufen.

          • Bjoern sagt:

            Geht mir aber auch darum das die mal wieder die Evolution bringen, neue Grenzen setzen. Das hätte ja auch mal nen anderer Hersteller machen können, aber nö, da tut sich einfach nichts.

          • Jannik16 sagt:

            Naja 8 GB RAM hat mein 2010er Laptop auch, ne 256 GB SSD kriegt man auch überall und die gibts sicherlich auch in einigen Notebooks, ok Retina-Display…wers braucht. Höhere Auflösungen wird es sobald W8 erscheint, ja dann sicher auch wieder geben, also selbst dieser geringe Vorteil ist nur von kurzfristiger Bedeutung.

          • Gast sagt:

            Das sind völlig Unsinnige Bildschirmauflösungen, die Apple aber bis zum Erbrechen marketingtechnisch ausschlachten wird und auf die wieder unzählbar viele Willenlose hereinfallen werden.

    • Bjoern sagt:

      So auf apple com kann man sich das jetzt noch mal angucken, mit allen technischen Details. Find ich schon beeindruckend, auch wenns zu teuer für den Normalo ist 😉

    • jimapollo sagt:

      Jawollja….die Superrevolution ist da, eine höhere Bildschirmauflösung. Preiset den Herrn.
      – Mann oh mann, kein Aas braucht diese Auflösung, halt, falsch, die oberste Heeresleitung hat entschieden das wir das ab sofort zu brauchen haben. Per Appledirektive ist dies nun die neue Heilsbringung.

      Boah, sorry für den Sarkasmus. Aber was in Gottes Namen ist daran die Wucht? Es ist ein neues MacBook mit höherer Auflösung. Thats it. 

      • Bjoern sagt:

        Stimmt, die anderen technischen Daten sind ja auch quasi Standart, vor allem die Grafikkarte und die Abmessungen des Gehäuses. Habe momentan 1680 * 1050 Pixel bei 15,4 Zoll, da ist es wohl klar das ich nach fast 5 Jahren eine Steigerung erwarten kann. Und unsinnig finde ich es nicht, man wird den Unterschied sehen. Die 7 Stunden Laufzeit sind bei der Hardware ja auch eigentlich scheisse oder? 16GB RAM bietet auch jede Sau sowie die 750GB SSD Festplatte. Das Design und die Verarbeitung sind bestimmt auch nicht schlecht. Sorry, aber selbst ich als MS Fan muss der Leistung die Apple mit der Hardware gezeigt hat Anerkennung zollen.

        • jimapollo sagt:

          Nicht Standard, aber es ist ja nicht so, dass es das nicht gäbe. Die “Retina-Auflösung” ist Marketing – kein wahrnehmbarer Unterschied zu Full HD, Rest – ; 1000GB SSD bestellbar bei Sony etc. Grafikarte liegt an dir was du möchtest, High Power Akkus gibt es.. Ich kann da keine “Evolution” feststellen. Es ist ein neues Pro, nicht mehr. Dass die Pro-Serie bei Apple saugut ist bezweifelt Niemand, das sind Andere aber auch. 
          Nur der Trend wird klar, auch Apple bleibt nichts Anderes übrig als in den Tech-Spec-War zu ziehen. Wird sein wie so oft in letzter Zeit, ist Apple Spec-seitig bei der Musik ist es natürlich das Argument weleches man zu hören und lesen bekommt, hängen sie hinten drann ist es natürlich nur das Gesammtpaket aus Hard-, und Software. Normalität scheint für die schlimmer zu sein als die Pest und Cholara zusammen.
          So, genug Apple gebashed – nun kann ich beruhigt schlafen. 
          Ich sag auchh nix mehr zu Apple ……. hoff ich 😉

        • Gast sagt:

          Na dann schnapp dir 3000 Ocken aus der Portokasse und wirf sie diesem Laden in den Rachen 😀

          3.000 Tacken für so’n Ding. Da kann ich nur noch mit’m Kopf schütteln.

          • Ichweissnix sagt:

            Haha… lol 😀
            3k Kröten ist für Appel bei der Config viel zu billig!!!
            Das “Top Modell” kostet satte 3850€

            Ich weiß ja nicht wie es euch da so geht, aber ich würde mir für weniger Geld einen Laptop kaufen, der abgesehen vom Display (das Appel-typisch spiegelt wie sonst was) genau das gleiche kann und oben drauf noch mehr brauchbare Anschlüsse hat, einen Laufwerksschacht in den ich weiß Gott was rein stecken kann, 3 Jahre Garantie, vor Ort-Reparatur am nächsten Arbeitstag usw…

            Ach ja, wer glaubt, dass das MBP mit Topausstattung auch nur annähernd an die 7 Stunden Laufzeit kommt, sofern man mehr macht als es nur als Schreibmaschine zu gebrauchen träumt… 

          • Bjoern sagt:

            Das werde ich sicher nicht tun ^^ Selbst die 2200€ sind viel zu viel für nen Laptop. Ausserdem steh ich nicht auf Apple und darauf das ich nachher am besten alles von denen nutzen soll 😛

  5. Gast sagt:

    Die Sache mit dem Unterschied zwischen “dass” und “das” ist in der heutigen Zeit offensichtlich auf der Strecke geblieben.

    • Jannik16 sagt:

      Den Unterschied kennt Microsoft auch nicht, die haben diesen Fehler in der Installation von Windows 8 eingebaut.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: