Ausführliches Hands-On des Microsoft Surface Pro (The Verge)

The Verge hatte die Gelegenheit sich das Microsoft Surface Pro, den großen Bruder des Surface RT genauer anzusehen. Das Hands-On ist sehr ausführlich und wird hier nur kurz zusammengefasst.

Zunächst ist in dem Test aufgefallen, dass das 10,6 Zoll große FullHD (1920 x 1080) Display fantastisch sein soll. Auch der Ständer ist nun nicht mehr um 22° geneigt, wie es noch beim Surface RT war, sondern um 26°. Beim Betrachten soll das allerdings nicht aufgefallen sein. Ein netter Zusatz ist der nun vorhandene magnetische Stift, mit dem sich das Surface Pro gut bedienen lässt. Auch beim Ladeanschluss hat sich etwas getan. Der Magnet, der den Anschluss hält soll deutlich stärker sein und somit ist es nun leichter den Anschluss zu verbinden. Abfallen wird er nun wohl auch nicht so schnell.

Der Stift für das Surface Pro

Das Gehäuse ist verständlicher Weise etwas dicker als das de Surface RT. Außerdem besitzt das Surface Pro zwei Lüfter, die allerdings sehr leise sein sollen. Das Gewicht soll einerseits leicht negativ bemerkbar gemacht haben, andererseits ist es Microsoft gelungen, das Arbeiten trotzdem noch komfortabel zu gestalten. Auch ist aus dem USB 2.0 nun ein USB 3.0 Anschluss geworden.

Vergleich von Surface Pro und Surface RT

So viel zum Äußeren und den Zusätzen. Kommen wir zum spannendsten Teil, der Software. Anders als beim Surface RT kommt beim Surface Pro das vollwertige Windows 8 Pro zum Einsatz. Somit können nun auch alle Desktop Apps genutzt werden, was das Surface Pro vor allem als Notebookersatz attraktiv machen dürfte. Die beiden Cover funktionieren selbstverständlich auch beim Surface Pro. Damit Windows 8 auch problemlos läuft greift Microsoft auf einen Intel Core i5 Prozessor zurück, der vor allem sehr leistungsstark, aber auch sehr effizient ist. Dadurch sollen Apps sehr schnell gestartet werden und man habe das Gefühl, man würde durch das System “fliegen”.

Das Urteil ist zwiegespalten. Auch das Surface Pro ist weder ein richtig Notebook, noch ein richtiges Tablet. Dennoch ist es sicherlich eines der besten Windows 8 Hybridgeräte.

Das ausführliche Hands-On könnt ihr hier in englischer Sprache lesen: The Verge (ebenfalls die Quelle der Bilder).

2 Responses

  1. Tobias sagt:

    was daran ist jetzt neu bzw. unbekannt gewesen?..

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: