Microsoft patentiert “Unauffälligkeits-Modus” für mobile Geräte

Microsoft hat ein neues Patent angemeldet. Dabei handelt es sich um eine Art Unauffälligkeits-Modus für mobile Geräte in dem nur ein stark reduzierter Teil an Informationen auf dem Home- bzw. Lockscreen angezeigt wird. Auch der Kontrast und die Helligkeit werden dabei möglichst unauffällig eingestellt. Der Modus lässt sich entweder durch den Nutzer selbst aktivieren oder durch die im Gerät eingebauten Sensoren. So kann z.B. eine bestimmte Position, eine Soundkulisse oder definierte Lichtbedingungen zum aktivieren des Unauffälligkeits-Modus führen. Der Modus beendet sich wenn die Umgebungsbedingungen sich wieder verändern oder wenn der Nutzer den Modus manuell deaktiviert.

A communication device is configured to switch from a normal mode of operation to an inconspicuous mode of operation in which a reduced set of information is presented on a home screen of a display of the device in comparison to a set of information presented on the home screen in the normal mode of operation. In addition, other display properties such as contrast and brightness may be adjusted to make them less conspicuous. The home screen in the inconspicuous mode of operation is less obtrusive or conspicuous to individuals than in the normal mode of operation. The device may enter the inconspicuous mode upon user request or by detecting at least one environmental condition using a sensor available to the mobile communication device. The environmental condition may be anything that the device can detect or sense in its surrounding environment such as ambient light or sound. The device may return to the normal mode of operation by user request or when the environmental condition is no longer present.

Quelle: Microsoft-News

3 Responses

  1. jimapollo sagt:

    Gute Idee. Traurig, dass man sowas patentieren lassen MUSS – UND KANN !

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: