Detaillierte technische Spezifikationen der neuen Xbox veröffentlicht

Bereits in den vergangenen Wochen kamen immer wieder neue Informationen zur neuen Xbox Konsole ans Tageslicht. Nun sind bereits sehr ausführliche Daten aufgetaucht, die von vgleaks veröffentlicht wurden. Des weiteren gibt es dazu noch einen genauen Bauplan der Innereien der neuen XBox:

Hier gibt es die Daten noch einmal in Schriftform:

CPU:

– x64 Architecture

– 8 CPU cores running at 1.6 gigahertz (GHz)

– each CPU thread has its own 32 KB L1 instruction cache and 32 KB L1 data cache

– each module of four CPU cores has a 2 MB L2 cache resulting in a total of 4 MB of L2 cache

– each core has one fully independent hardware thread with no shared execution resources

– each hardware thread can issue two instructions per clock

GPU:

– custom D3D11.1 class 800-MHz graphics processor

– 12 shader cores providing a total of 768 threads

– each thread can perform one scalar multiplication and addition operation (MADD) per clock cycle

– at peak performance, the GPU can effectively issue 1.2 trillion floating-point operations per second

High-fidelity Natural User Interface (NUI) sensor is always present

Storage and Memory:

– 8 gigabyte (GB) of RAM DDR3 (68 GB/s)

– 32 MB of fast embedded SRAM (ESRAM) (102 GB/s)

– from the GPU’s perspective the bandwidths of system memory and ESRAM are parallel providing combined peak bandwidth of 170 GB/sec.

– Hard drive is always present

– 50 GB 6x Blu-ray Disc drive

Networking:

– Gigabit Ethernet

– Wi-Fi and Wi-Fi Direct

Hardware Accelerators:

– Move engines

– Image, video, and audio codecs

– Kinect multichannel echo cancellation (MEC) hardware

– Cryptography engines for encryption and decryption, and hashing

Da sich die Daten sehr mit denen aus der Vergangenheit decken, kann davon ausgegangen werden, dass sich die Hardware nicht mehr großartig ändern wird.

Persönliche Meinung:

Viele von euch können mit den Daten eventuell nur wenig anfangen, deshalbwerde ich mal meine technische Meinung zur XBox niederschreiben.

Die XBox setzt auf ein modernes 64Bit System, was aus technischer Sicht auch nicht anders zu erwarten war. Dadurch können einzelne Spiele deutlich mehr Arbeitsspeicher belegen, als vorher. Einige neuere Spiel für den PC, wie zum Beispiel Battlefield 3 setzten mittlerweile ein 64Bit System vorraus. Hinzu kommt der Prozessor mit ganzen 8 Kernen, die allerdings zeimlich niedrig getaktet sind. Das kann, muss aber nicht zwingend etwas über die Leistung sagen. Dadurch, dass es aber 8 Kerne sind, dürfte es in Zukunft darauf hinauslaufen, dass die Spiele auf mehr Kerne hin optimiert werden und dann relativiert sich die niedrige Taktung wieder. Zusätzlich soll es Multithreading geben. Das heißt, dass jeder Kern zwei Aufgaben bearbeiten kann. Leicht ausgedrückt sind es quasi 16 Kerne.  Das kann auch dem PC nicht schaden, da die meisten Spiele noch immer meist 2 Kerne nutzen. Der Trend geht aber sichbar Richtung Mehrkern-Optimierung. Negativ anzumerken ist aber, dass der Prozessor keinen L3 Cache hat, der für einen enormen Leistungszuwachs sorgen kann.  Wenn die Konsolen aber wieder ca. 10 Jahre halten sollen, finde ich die Taktrate doch ziemlich gering, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Zur Grafikkarte kann man so eigentlich nichts sagen. Zum Arbeitsspeicher hingegen schon. 8GB sind im Vergleich zu den 512MB der XBox 360 schon gigantisch. Es soll sich um DDR3 handelt – dem aktuell schnellsten Speicher. Die neue Playstation soll zwar nur 4GB haben, dafür aber schnelleren Arbeitsspeicher. Aus Erfahrung kann ich aber sagen, dass die Geschwindigkeit des Arbeitsspeichers zumindest aktuell weniger wichtig ist.

Microsoft wird das Geheimnis möglicherweise vom 11. – 13. Juni lüften, da auf der E3 die Vorstellung erwartet wird.

Quelle: Microsoft-News

7 Responses

  1. THans sagt:

    NFC fehlt

  2. J~J sagt:

    W-Lan ac fehlt, man will ja auch 4k bzw UHD filme später auf die Konsole streamen können 🙂

    • THans sagt:

      Der ac Standard ist noch nicht fertig, genauso wie 802.11ad. Und Bandbreite sollte schon bei 802.11n locker für 4K reichen

      • J~J sagt:

        ‘ac’ wird noch dieses Jahr verabschiedet und die Bandbreite reicht für ‘n’ im Grunde nur theoretisch aus, da viele Hersteller gar nicht an die Höchstraten herankommen und die Entfernung innerhalb der Wohnung und Wände die Geschwindigkeit stark ausbremsen. Außerdem ist 4k noch lange nicht das Ende, es kommt noch 8k HFR, 16k mit 3D usw 😀 Die X-Box soll ja auch bestimmt wieder für 7+ Jahre ihren Dienst verrichten 🙂

        • THans sagt:

          Oh N reicht da schon völlig für aus, selbst mit nur einem Stream kommst Du da immer noch locker auf > 50 MBit netto. Und das “ac” noch dieses Jahr kommt, wer weiß das schon, aktuell heißt es “Late 2013” und dann wird auch schnell 2014 draus 🙂

          was 8K, 17K usw angeht, da wird HDMI1.4a nicht mehr für spezifiziert sein und ich könnte mir auch gut vorstellen das man dort irgendwann auf ein Optisches Kabel umstellt, statt Kuper-HDMI

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: