Gerücht: Windows Tablet von HTC

Zum Start von Windows 8 durften sie nicht, mit Android konnten sie nicht so richtig. HTC und die Tablets, eine erfolglose Geschichte. Bis jetzt zumindest, doch nun gibt es neue Gerüchte. Laut dem Marktforschungsunternehmen NPD DisplaySearch arbeitet HTC an einem neuen Tablet, ein 10,1 Zoll großes Windows Gerät. Das Display kommt von LG und hat eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln was bei 10,1 Zoll 218 ppi entspricht. Mehr ist nicht wirklich bekannt. Als Hersteller für das Tablet fungiert der taiwanesische Hersteller Pegatron. Einige Beobachter gehen sogar davon aus, dass man bereits im ersten Quartal mit der Produktion begonnen hat. Weder HTC noch Microsoft waren zu einer Stellungnahme bereit.

HTC Flyer

HTC Flyer mit Android – Trotz guter Ideen kein Verkaufsschlager

Es wäre meiner Meinung nach sehr verwunderlich wenn HTC bereits die Produktion gestartet hat ohne das weitere Details über das Tablet bekannt sind, von daher bin ich bei diesem Gerücht eher skeptisch. Ich halte es aber für sehr wohl möglich, dass  HTC in Zukunft auf Windows anstelle von Android setzt wenn es um das Betriebssystem für mögliche zukünftige Tablets geht. Falls es Neuigkeiten zum Thema gibt werden wir euch unterrichten.

Quelle: Focus Taiwan via Winfuture

11 Responses

  1. abandi01 sagt:

    Ich hoffe, dass endlich jemand ein preislich konkurrenzfähiges Win-Tablet auf den Markt bringt. Momentan sind die Dinger einfach zu teuer. Wenn ich schon so viel ausgebe, dann hole ich mir gleich ein iPad, um die genialen Apps nutzen zu können.

    WinRT hat diesen App-Vorteil nicht und muss deshalb zunächst mit den Android-Dingern konkurrieren, die auch kaum (Tablet-)Apps haben, aber wenigstens billig sind.

    Ich fürchte, dass MS in seiner Arroganz diese Realität verdrängt und weiter davon träumt, im Hochpreissektor durchzukommen. Ein WinRT-Tablet unter 300 Euro und mit 3G unter 400, würde die Karten neu mischen.

    • Die Preise müssen wirklich runtergehen. Die Surfaces können gerne so teuer bleiben, da es sich ja wirklich um Qualitativ hochwertige Geräte handelt, die auch mit dem iPad konkurrieren. Andere Hersteller müssen dann für die breite Masse anbieten.

      • THans sagt:

        Der Preis ist nicht der entscheidende Faktor

        • Meiner Meinung nach schon. Sicher nicht der Einzige, aber einer der Wichtigsten. Für mich käme ein Surface Pro aufgrund des Preises nicht in Frage. Wenn andere Hersteller was schönes für weniger Geld anbieten würden, könnte ich mir eine Anschaffung noch überlegen. Für mich kommt so nur noch Asus in Frage, aber die haben bis auf das VivoTab mit nem Atom Prozessor nichts leistungsstärkeres im Angebot. Was ist denn für dich der entscheidene Faktor ? Windows 8 etwa ?

    • jimapollo sagt:

      Die Schätzungen liegen immer noch bei etwa 80$ für die Windows RT Lizenz, bei einem Verkaufspreis von unter 300$ (damit es bei uns 300€ wären) für ein Tablet, blieben etwas über 200$ für das Tablet selbst…. Dann dürften die Hersteller entweder keine Gewinne machen oder müssten qualitativ in den Keller. Weder das eine noch das Andere ist erstrebenswert.
      Ob sich Win RT langfristig einen Platz sichern kann, weiß ich nicht. Dass die Hersteller jammern ist ja verständlich bei den aktuellen Verkaufszahlen, aber erst die Zeit wird zeigen, ob Win RT wegen der ARM-CPUs Vorteile gegenüber einem Windows 8 Tablet mit Atom CPUs erlangen kann. Aktuell noch wüsste ich allerdings nicht welchen Vorteil ein RT-Modell gegenüber einem Win8 Atom haben sollte. Gleiche Preise, gleiche Akkulaufzeiten aber mit Win8 mehr Möglichkeiten. Die “Pro-Tablets” mit i5, i7 sind nochmal eine andere Schiene, da wird das B2B über Weh und Leid entscheiden. Die Chance für RT könnte m.E.n. nur darin liegen, dass RT ohne Gefummel stabil läuft und eben somit auch von Nichttechnikafinen locker zu handhaben ist. Dann könnte sich RT etablieren – dauert halt. Wie Windows Phone auch, dass erst so langsam richtig in Schwung kommt. Wahrscheinlich brauchts einen “Lumia-Effekt” auch im Tablet Sektor.

      • THans sagt:

        Das “Pro” ist für B2B auch nicht spannend, inzwischen gibt es Notebooks mit Touch für weniger Geld und mit entsprechenden Service Optionen die es bei MS nicht gibt.

        • jimapollo sagt:

          Mit “Pro-Tablets” meinte ich aber nicht nur das Surface-Pro, sondern alle Tablets die mit Leistungsstarken CPUs laufen werden. Da wird es sicherlich Hersteller mit entsprechenden Serviceangeboten geben. Notebooks mit Touch halt ich nicht für die Zukunft. Machen, find ich, keinen Sinn. Und ob Leistungsfähige, universell Einsetzbare Tablets (wohl nur die, mit optionalen Docks) sich etablieren…. who knows?

          • THans sagt:

            Naja die “Fremd-Hersteller” schießen sich grade auf Notebooks mit Touch ein, ich denke zukünftig wird jedes Notebook touch haben weil es einfach kein/kaum Geld mehr kostet. Aber das sind auch alles keine B2B Geräte – Lass uns mal bei den gängigen Herstellern schauen Lenovo, HP, Dell, Acer(eigentlich ist es nur noch Lenovo)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: