Microsoft ohrfeigt Analysten und Medien

Microsoft LogoUnd zwar mit den gestern veröffentlichten Quartalszahlen. Die sind nämlich durchweg positiv und übertreffen die Erwartungen der Analysten. Allen Studien zu trotz, hier ist die letzte von IDC gemeint (Windows 8 ist schuld am schwachen PC-Absatz – oder nicht?): Windows 8 ist ein Erfolg.
Wie sehr hat MS in den letzten Wochen und Monaten auf’s Maul bekommen? –Viele User der Netzgemeinde schreiten dem fehlenden Start-Button wie ein Kleinkind seinem Schnuller hinterher, viele fühlten sich scheinbar auch überfordert die Kacheln mit der Maus anzusteuern und dann erst die neuen Geräte, wie das Surface: Hilfe, man kann seine alten PC-Programme (x86-Anwendungen) nicht auf ‘nem Gerät mit Windows RT installieren (natürlich, ich brauch auch Photoshop auf einem 10,1“-Display, damit die Werkzeuge noch kleiner sind).

Und dann gab’s da noch die Analysten, die scheinbar auf Basis des Echos der Netzgemeinde Microsoft direkt die Schuld an schwächelnden PC-Verkäufen gaben, weil der Startbutton fehle und Windows 8 schlicht zu kompliziert sei.
Und natürlich schlossen sich die Medien der Schafsherde an, erst kürzlich veröffentlichte Handelsblatt.com unter der Überschrift „Ärger: was mit Windows 8 falsch läuft“ eine Bestandsaufnahme. Auch welt.de fragte in ihrem Artikel „Warum Microsofts Windows 8 in der Falle steckt“ denn „die Verkaufszahlen von Windows 8 sind verheerend“. Die Quartalszahlen von Microsoft bestätigen jedoch nix davon. Und diese Angaben sind zuverlässig und basieren nicht auf Blicke in die Glaskugeln der Analysten.
So konnte Microsoft seinen Umsatz um 18% auf 20,5 Milliarden US-Dollar steigern, der Gewinn stieg um 19% auf 6,1 Milliarden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Interessant wäre an dieser Stelle, wie die Analysten –besonders um meine neuen Freunde von IDC- sich dies erklären?
Vielleicht machen die Strategen es so wie handelsblatt.com und bleiben einfach bei ihrer Meinung dass Windows 8 kein Erfolg ist. Es ist ja auch einfacher und glaubwürdiger (weil man keinen Schlingerkurs in seinen Aussagen fährt) als zuzugeben und zu sagen „yopp, wir haben uns geirrt und unsere Bestandsaufnahme ist voll für’n Ar$*# “.
Zwei Dinge dürfen wir jetzt behaupten, erstens: die Aussagen von Analysten (egal auf welchen Studien und Statistiken diese basieren) sind gleichbedeutend mit Kaffeesatzleserei. Zweitens: bei Handelsblatt.com und Co arbeiten scheinbar auch Kaffeesatzleser..

Microsoft Quartalszahlen

58 Responses

  1. MrHabbman sagt:

    Schöne Überschrift

    Passt PERFEKT 🙂

  2. Tobi sagt:

    schön, dass mich der artikelautor beleidigt. Das war’s für mich mit windows smartphones.

    • jimapollo sagt:

      ??? Bist Du ein Analyst vom Handelsblatt oder vom IDC? Oder wie sonst soll der Autor genau DICH “beleidigt” haben?

      • Tobi sagt:

        “Viele User der Netzgemeinde schreiten dem fehlenden Start-Button wie ein Kleinkind seinem Schnuller hinterher, viele fühlten sich scheinbar auch überfordert die Kacheln mit der Maus anzusteuern und dann erst die neuen Geräte, wie das Surface: Hilfe, man kann seine alten PC-Programme (x86-Anwendungen) nicht auf nem Gerät mit Windows RT installieren (natürlich, ich brauch auch Photoshop auf einem 10,1“-Display, damit die Werkzeuge noch kleiner sind).”

        Was soll dieser unerwachsene Mist? Sarkasmus muss man beherrschen, ehe man ihn anwendet. Das ist kein Witz mehr, das ist Beleidigung meiner würde.

        • jan Rainer sagt:

          Wie sagt man so schön: betroffene Hunde bellen

        • jimapollo sagt:

          Ich kann zwar nicht erkennen, wo hier Deine Würde angetastet wurde, aber gut, kannst ja nur Du selbst entscheiden. Da du dies aber offensichtlich persönlich nimmst, ist mal davon auszugehen, dass Du Dich zu den zitierten Usern zählst…. Dann widerlege doch einfach den Angriff und erkläre warum Du einen Startbutton brauchst, warum Du die Kacheln in Win8 nicht mit der Maus ansteuern kannst und warum es so wichtig wäre auf einem ARM-basierten Win RT Tablet x86 Software zu installieren. Hier hast du doch die Plattform deinem Anliegen gehör zu verschaffen.

          • THans sagt:

            Ob Jemand einen Startbutton brauch oder nicht liegt denke ich ganz alleine im Ermessen des einzelnen Users. Einen Angriff auf die “Würde” kann ich allerdings auch nicht erkennen und glücklicherweise ist “Würde” auch ganz gut definiert.

            Aber wenn Du magst (und sowieso schon wieder im Win8-Fanboy-modus bist *g*), ich will eine Touch Oberfläche auch nicht mit der Maus bedienen, ich will auf meinen Laptop-Desktop meinen standard Desktop inkl. Startbutton und dem ganzen anderen Müll den ich so auf meinem Desktop liegen habe. Ich will das was ich mir seit vielen Jahren angewöhnt habe nicht einfach über Board werfen nur weil MS meint mir die Metro-Oberfläche aufdrücken zu müssen. Ich mag das selber bestimmen ob ich die Touch Oberfläche nutze oder oder ich den Standarddesktop nutze und mag mir das nicht von MS aufzwingen lassen.

          • jimapollo sagt:

            *g* Nö, in diesem Fall nicht im W8 Fanboy Modus. Daher sollte ja auch Tobi erklären was daran so wichtig für IHN ist. Die Frage ist natürlich immer, ob sich Jemand von objektiven Fakten leiten lässt oder von einer theoretischen Vorstellung von etwas. Ich will daher auch gar nicht jeden Punkt deiner Aufzählung aufgreifen, dich nur fragen wieviel davon auf “Erfahrungen” mit Win8 basieren und was davon du denkst, dass dem so sei?

          • THans sagt:

            Ich hab Win8 in einer VMWare und Win7 auf meinem Arbeitslaptop – Ich weiß ich in meiner täglichen Arbeit mit meinen Desktop umgehe…..

          • jimapollo sagt:

            VMW…. hmm. Würdest Du mir glauben, dass wenn du deinen Win7 Laptop auf Win8 upgraden würdest (wozu gar kein Grund besteht) dein “Desktop” und dessen Umgebung 1:1 so aussehen würde wie jetzt und ebenso funktioniert?

          • THans sagt:

            Da hat MS ja leider einen Riegel vorgeschoben……. Und glaub mir Du möchtest nicht wissen wie ich mit meinem Desktop umgehe 🙂

            Und “geht irgendwie” – nee da muss schnell mal per drag’n’drop aus dem Mail Client auf den Desktop ins XYZ und dann wieder wieder weg oder oder oder

            Ich nutze auch das Launchpad unter MacOS nicht, auch da spiel ich lieber mit meinem Desktop 🙂

          • nico sagt:

            den startbutton kan man nachinstallieren heist clasikshell und einen desktop hat windows 8 auch,falls man gageds nutzen will kann man auch nachinstallieren…ihr seht win 8 steht win 7 in nichts nach

        • TRF sagt:

          Unerwachsen ist ein deutsches Wort? Würde schreibt man groß. Demnach arbeitet Tobi weder bei IDC noch dem Handelsblatt ich glaub der Herr möchte einfach nur seinen Senf addieren.

        • abandi01 sagt:

          Deine Reaktion kann die Kleinkind-These allerdings nicht gerade entkräften…

    • Irgendware sagt:

      Hast du die fehlerhafte Studie angefertigt? Falls nein sehe ich keinerlei Angriff in dem Artikel, denn es wurde nicht behauptet, dass alle Mitarbeiter Kaffeesatzleser seien

  3. Ich stimme dem Autor zwar in einigen Dingen zu, aber was bitte hat eine Steigerung der Gewinne und des Umsatzes mit Windows 8 und den Surfaces zu tun? Lizenzen für Windows 7 werden weiterhin verkauft, Office 2010 und 2013 ebenfalls, darüberhinaus gibt es leichte Steigerungen im Mobile-Markt, viele Kostentreiber wurden aussortiert. Was soll mir der Artikel nun sagen? — In erster Linie wohl, dass der Autor recht wenig von der kaufmännisch relevanten Materie versteht!

    • Firat sagt:

      Sehr geehrter Herr Huppertz,

      der Artikel will Ihnen in erster Linie sagen, dass Microsoft entgegen aller Erwartungen der Medien und Analysten (siehe hierzu Links im Artikel) seinen Umsatz steigern konnte und nicht WIE der Umsatz gestiegen ist.
      Es handelt sich nicht um eine Quartalsbericht-Analyse.
      In keiner Zeile wird erwähnt, dass Windows8/das Surface für die Umsatzsteigerung verantwortlich ist, dies geht auch nicht aus dem Kontext hervor.
      Richtig ist, dass ich tatsächlich wenig Ahnung habe vom Finanzmanagement eines Konzerns. Dies zu beurteilen überlasse ich den Analysten und den Redakteuren von Welt.de, Handelsblatt.com und wie sie alle heißen…

      MfG Firat

  4. DoC sagt:

    mal wieder ein Artikel, der ein lächeln auf die Lippen zaubert 🙂
    Danke

  5. THans sagt:

    Sorry aber die Zahlen von MS geben den Analysten eher Recht – oder warum genau hat MS keine Zahlen zu Windows 8 veröffentlicht? Und wenn Du die Updatezahlen von MS raus rechnest, dann sind die Windows Verkäufe um bis zu 25% eingebrochen……. Sorry aber eine Ohrfeige sieht anders aus

    • Bjoern sagt:

      Updates sind doch auch verkaufte Windows 8 Lizenzen. Andere Firmen werben sogar mit hohen Updatezahlen. Und wie kann man 25% weniger Verkäufe errechnen wenn man nicht mal weiß wie viel verkauft wurde? Das verstehe ich nicht so ganz.

      • THans sagt:

        Updates verkaufen ist ja auch ok, aber wenn die Updates raus geramscht werden dann verfälschen Sie die Daten. Und der reine Verkauf ist halt deutlich zurück gegangen.

        Was meinst Du wie die Zahlen im nächsten Quartal aussehen, jetzt wo man auch das Update voll bezahlen muss?

        Und das ein Hersteller damit wirbt das bereits x% auf die neuste OS Version upgedatet haben ist auch legitim und sollte für Dich ein Anreiz sein zu schauen warum MS das nicht tut…….. Kleiner Tipp zurzeit liegt Windows 8 noch hinter Vista und MacOS…….

        • kati sagt:

          was glaubst du eigentlich was Apple macht, wenn du schon OSX erwähnst. Das, was bei Windows unter Service Pack läuft, lässt sich Apple teuer bezahlen, nur heisst es dort nicht Service Pack sonder Snow Leopard, Lion und Mountain Lion. Apple verkauft jedes als eigenes OS, und mixt diese dann anschliessend zusammen, z.B.: 10 Einheiten Snow Leopard verkauft, 10 Einheiten Lion und 10 Einheiten Mountain Lion = 30 verkaufte OSX Versionen. Hinzu kommt noch die 10 regulären OSX versionen, ohne die die anderen versionen ja gar nicht laufen würden. wie kommst du eigentlich auf die Behauptung Windows8 würde hinter Vista und OSX liegen?

          • THans sagt:

            29 Euro ist für Dich “Teuer bezahlen” ? spannend 🙂 Was ist dann ein Win8 Update für Dich mit 130 Euro? Und ist es nicht so das Windows jetzt sogar auf das gleiche Model umstellt – Jährliche Updates? Windows Blue? *UPS*

            google hilft was die Vista/Mac/Win8 Zahlen angeht richtig witzig daran ist das Win7 und WinXP in einer noch ganz anderen Liga spielen wie Vista & 8 🙂

          • Stony sagt:

            Am besten lassen wir alles beim alten und alle können weiter meckern und MS vorschreiben wie man es besser macht. Im übrigen … Wenn ein Hardwarehersteller im Vorfeld ein Betriebssystem in Masse erwirbt, gehe ich davon aus das er seine Hardware auch darauf ausrichtet.
            Ein grandiose Leistung der Hersteller! Wo waren denn z.B. die Touchscreens? Die Aussage das man es von den Kapazitäten nicht geschafft hat, lasse ich nicht zählen, denn min. 18 Monate im Voraus wussten die Hardwarehersteller Bescheid was kommen wird!
            Man kann alles kaputt rechnen und in der Analyse zerpflücken. Jedoch vergesst dabei nicht dass hier das 3 Quartal nach MS (Januar – März 2012) mit dem 3 Quartal nach MS (Januar – März 2013) vergleichen wird. Danach kann MS wirklich zufrieden sein!
            im Übrigen sollte man mal sie Tabletts mit einbeziehen und siehe da, es ist sogar mehr an Hardware verkauft worden!

          • THans sagt:

            In der MS Bilanz ist die Hardware doch mit drinne – kommt aus der XBox Abteilung die traditionell schon immer gut da steht

          • Stony sagt:

            Steht weiter oben in einen anderen Kommentar. Die Zahlen von MS müssen nach US GAAP gemeldet werden und sind daher schon bereinigt! Somit ist das ein wirklich gutes Ergebnis…

          • THans sagt:

            Naja aber die werden die Updates nicht rausrechnen, zum Ergebnis gehören Sie ja auch dazu – Nur zur Bewertung ob Windows8 nun erfolgreich ist eine andere Geschichte.

          • Stony sagt:

            MS Rechnet die Upgrade ja nicht heraus, das machen andere!

            Zitat: heise Online: Die Windows-Sparte konnte jedenfalls ihren Umsatz um 23 Prozent auf 5,7 Milliarden US-Dollar steigern. Rechnet man allerdings den deferred revenue für Windows-Upgrade-Aktionen heraus, dann blieb der Umsatz trotz neuem Windows im Jahresvergleich gleich …

            http://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-Solide-Ergebnisse-trotz-schwachem-PC-Markt-1845275.html

            Um jetzt mal Tachles zu schreiben. Das ‘deferred Revenue’ was heise so schön abzieht, musste MS schon im vorherigen Quartal abziehen (da Win 8 ja am 26.10.12 erschienen ist). Stolze Leistung von Heise diesen Wert 2 mal abzuziehen.

            Da die Zahlen ja nach US GAAP bereinigt dargestellt werden müssen ist auch schon die EU-Strafe mit eingerechnet. Heise zieht sie nochmals ab.

            Und kommt dann dennoch auf das Ergebnis dass dann der Lizenzumsatz gleich bleibt (siehe Zitat oben).

            Provokative Frage: Wie viele Lizenzen hat man dadurch wohl Umsatztechnisch rausgerechnet?

            Also, jetzt frage ich mich wirklich wie Win 8 ein Flop sein soll????

            für heise, Wirtschaftwoche ( mal bitte die Analyse von 18.04. lesen und dann lächeln) und noch so ein paar andere gilt scheinbar der alte Spruche eine Börsenmoguls: “Eine Bilanz gesteht alles wenn man die Zahlen darin lange genug quält”.

          • THans sagt:

            Doch genau das tut MS in seinem eigenen Report…………

            These financial results reflect the net recognition of revenue related to the Windows Upgrade Offer, Office Upgrade Offer and Pre-Sales, and the Entertainment and Devices Division Video Game Deferral, partially offset by the European Commission fine. The following table reconciles these financial results reported in accordance with generally accepted accounting principles (GAAP) to non-GAAP financial results. We have provided this non-GAAP financial information to aid investors in better understanding the company’s performance.

            und zu Windows sagt MS selber……

            Windows Division non-GAAP revenue was flat.

            was sich mit den Meldungen von Heise und Anderen deckt…….

          • Stony sagt:

            Lieber THans, das steht etwas ganz anderes!!!! In diesen Text wird nochmals darauf hingewiesen das die Werte schon um den ‘deferred Revenue’ bereinigt sind und das zur besseren Verständlichkeit die GAAP Werte für die Investoren in eine nicht GAAP Konforme Darstellung umgesetzt wurden.

            Zudem geht aus der tabellarischen Aufstellung von Microsofts Umsatz und Gewinnentwicklung bei Heise eindeutig hervor, dass die von MS im Text genannten Zahlen um den ‘deferred Revenue’ bereinigt sind und die einzige Zahl bei der das nicht der Fall ist der Umsatz des 2 Quartals 2010 ist!

            Nun erklären mir mal die Rechnung von Heise die den ‘deferred Revenue’ erneut herausrechnen!
            Dürfte für sie ein geringes Problem sein oder?

            Ich gebe zu, das ich persönlich auch meine argen Probleme mit Darstellung der Werte im US-GAAP, den UK-GAAP oder auch IAS habe.

            Und auch zugegeben nach den neusten Änderungen im Bilmog habe ich auch arge Probleme den Werten einer deutschen Bilanz zu folgen!

          • THans sagt:

            Ich weiß nicht was Du daran nicht verstehst…..

            nach GAAP 20,5 Mrd und Non-GAAP also ohne EU Strafe und Upgrades 18,8 Mrd steht direkt so in dem MS Bericht

            Und was die bei Heise machen ist doch wurscht, schau doch direkt in den Bericht von MS

          • Stony sagt:

            Sorry, mein Kommentar auf die Tabletts bezog sich im Grunde genommen nicht auf MS … sondern auf den Hardwaremarkt.
            Man rechnet ja die Tabletts bei den Smartphone und somit bei den Mobilphones mit rein. Wenn man jedoch schon z.B. das Surface mit Ultrabooks Vergleicht und die anderen Tabletts mit dem Surface. Nun dann sollte man die Tabletts auch bei Notebooks und PC mit hinzuzählen. Nach dieser Zählweise jedoch gibt es dann keinen Einbruch im PC Markt!

          • THans sagt:

            naja dann müsstest Du das iPad auch mit in die Kategorie nehmen – denke MS wird einen Teufel tun genau das zu machen….. Dann würde nämlich auf einmal klar sein es es keine PC Absatzkriese ist, sondern das die Leute einfach nur Tablet kaufen – Android, Kindl, iPad

          • Roger sagt:

            Hallo Kati, warum ist W8 hinter MacSOX, Vista, XP und W7??? Ganz einfach: Beim Kunden angekommene Lizenzen sind im Internet unterwegs und die werden Statistisch erfasst. Hier mal nen Beispiel: http://gs.statcounter.com/#os-DE-monthly-201301-201303-bar

            Hoffe ich konnte damit etwas helfen.

            LG

        • jimapollo sagt:

          Hmm, “rausgeramscht” ist vielleicht das falsche Wort, sonst müsste man ja sagen, dass OSX bspw. ständig nur verramscht wird.. und auch nur deshalb die Updatezahlen so hoch sind. Ich versteh aber schon Deinen Gedankengang. Jedoch ist dabei zu beachten, dass Softwarelizenzen eigentlich nur im B2B einen größeren Markt haben. Und da besteht noch kaum Bedarf, da die Hardware länger nutzbar ist. Kaum eine Privatperson “kauft” sich eine Windows Lizenz. Man nutzt doch in der Regel die, die bei der Hardware mitgeliefert wurde. Es scheint halt nur “insgesammt” besser für Microsoft zu laufen als es kolportiert wurde.

          • THans sagt:

            Ne Ne Rausgeramscht ist schon genau das richtige Wort. Es bezieht sich ja nicht auf den Preis sondern auf den Preisnachlass. Etwas für 39 Euro zu verkauf wo man dann 3 Monate Später 130 oder noch mehr Euros für haben will ist schon irgendwie ein merkwürdiges Vorgehen.

            Zumal es doch eigentlich sogar so sein sollte das ein Produkt wenn es Neu ist mehr kostet und über die Zeit dann günstiger wird, nicht umgekehrt

            Und B2B hängt davon ab wie Du es siehst, jeder neue PC/Laptop der bei Mediamarkt und Co über Tisch geht zählt ja auch als Lizenz und genau das ist was die Hersteller beklagen – der erhoffte Schub durch Win8 bleibt genau hier aus. Und noch schlimmer ist das nicht jede von MS verkaufte Lizenz auch eine beim Endkunden angekommene Lizenz ist. Die Hersteller haben große Kontingente von MS gekauft und die klemmen jetzt im Vertriebskanal.

            Genau das wird man dann vermutlich in den nächsten und übernächsten Quartalszahlen auch bei MS sehen können.

          • jimapollo sagt:

            Sowas nennt sich “Einführungspreis” und ist nicht merkwürdig, sondern völlig normal. Und die weitere Akzeptanz von Win8 und bald 8,1 bleibt rein spekulativ.

          • THans sagt:

            Sorry aber musst Du über “Einführungspreis” nicht selber lachen? 30 Euro statt 130??? In % mag man das schon gar nicht mehr hinschreiben……. Dann immer schön im Hinterkopf behalten, MS sind keine netten Menschen, die wollen Geld verdienen!

          • Stony sagt:

            Bei Windows 7 war dieser als Upgrade auf Home Prof. 35 Euro …

          • jimapollo sagt:

            Nein, denn MS geht bekanntermaßen so vor. Erst Anteile sichern auch mit Verlusten um langfristig Gewinne zu generieren. Also as usual.

          • THans sagt:

            und ich wiederhole mich…. 30 statt 130……. Das MS erst Marktanteile sichert ist ja ok, das tut jedes Unternehmen – aber den Preis um 75% senken als “Einführungspreis”………….. sorry – Blödsinn

            In dem bereinigten Bericht macht MS sogar minimal weniger wie im Vorjahres Quartal…. Und das mit einem neuen OS am Start. Btw ist/wurde der CFO gegangen bei Microsoft……..

        • Bjoern sagt:

          Hinter Vista ja, hinter Mac OS nur wenn man mindestens zwei von drei (Mac OS X 10.6, 10.7, 10.8) Versionen addiert. Wie die Zahlen aussehen im nächsten Quartal? Kann ich dir nicht sagen. Ich bin kein Analyst 😉

          Es kommt aber meiner Meinung nach drauf an wie der Markt sich weiter entwickelt und vor allem wie sich die Windows 8 Tablets schlagen. Tablets sind momentan einfach das Zugpferd. Die Sinnhaftigkeit sei mal dahin gestellt. Ich halte für vieles ein Note- oder Ultrabook besser geeignet und ergonomischer 😉

          Wenn Firmen oder auch Privatnutzer lieber auf Win7 setzen kann ich das auch vollkommen verstehen. Win8 macht halt auf den einen Geräten mehr und auf den anderen weniger Sinn. Ist sicher auch alles eine Anwendungsfrage.
          Zurück zum Ausgang: Win8 verkauft sich nicht so gut wie Win7. Das liegt zum einen am “alles anders” und Nutzer brauchen Zeit für neues, zum anderen aber auch noch an der eher begrenzten Hardware auf der Windows 8 wirklich Sinn macht. Trotzdem wird Win8 den Weg für ein wahrscheinlich erfolgreicheres System ebnen und ich persönlich finde es lange nicht so schlecht wie es oftmals in der Presse dargestellt wird. Was ich wirklich spannend finde ist der nächste Schritt mit Windows XP. Was passiert wenn der Support für Windows XP eingestellt wird. Win7, Win 8.1, Mac OS X oder einfach laufen lassen ^^
          PS: Ohrfeige für die Analysten kann man auch darauf beziehen, dass der Untergang von MS vorausgesagt wurde. Das sieht gerade doch wirklich noch nicht so aus 😉

          • THans sagt:

            Was MacOS angeht – da hast Du völlig recht

            Was die Tablets angeht – da kannst Du Dir zur Zeit anschauen wie “erfolgreich” diese sind…… Zumindest was Win8 Tablets angeht

            Ich kann Dir sagen was die Unternehmen tun, die Updaten (wenn überhaupt) auf Win7 – aber auch erst dann wenn Sie wirklich gezwungen werden. Und noch besser die fangen an Desktops und Applikationen zu Virtualisieren – da wird aus der Not zur Zeit eine Tugend gemacht.

            Und was Analysten angeht, auf die gebe ich sowieso nicht viel – Die reden heute so und morgen so……

    • kati sagt:

      ..wenn die Analysten recht gehabt hätte, wäre die Aktie nachbörslich nicht um zwei prozent punkte gestiegen. Jeder hat hier mit einem starken minus gerechnet.

      • THans sagt:

        he he bei Aktienkursen geht es um etwas ganz anderes! Und bei Kursschwankungen vor/während und nach der Quartalszahlen geht es sowieso nur um Gewinnmitnahmen und ähnliches.

        Und Analysten sind sowieso die Laberköppe vor dem Herren. Die interessiert heute nicht was Sie gestern noch erzählt haben. Google mal nach IDC Aussagen…. Da wird Dir schwindelig was die schon so alles erzählt haben 🙂

    • abandi01 sagt:

      Und wenn man dann auch noch die Vollversionszahlen rausrechnet, sind die Windows-Verkäufe sogar um 100% eingebrochen.

      Merke: wenn Du alles rausrechnest, nur um selber “Recht zu haben”, sind alle ganz beeindruckt, von deinem Durchblick.

      • THans sagt:

        Nein aber ohne die Preisgepuschten Updates kannst Du die Verkäufe mit denen von Win7 vergleichen und genau das sieht bitter aus, sehr bitter sogar

        • Stony sagt:

          Also wenn Du schon so einen gesteigerten Wert auf die Upgrade beziehst, solltest Du auch die Win7 Upgrade mit den Win8 Upgrade vergleichen. Win7 ist im Upgrade gegenüber Win8 sehr schleppend gestartet, da ein gewisses Vista-Mistrauen vorlag!

          • THans sagt:

            Naja beim Win7 Start gab es auch eine limitierte Anzahl von Win7 Vollversionen zu 50 Euro und die Update Lizenzen waren nicht auf 30 Euro runter gedrückt.

            Bei den Vollversionen musste man schon schnell sein um welche zu bekommen.

            Das hinkt also gewaltig im Vergleich

          • Stony sagt:

            Das ist so nicht richtig. Jeder konnte ein Upgrade auf Windows 7 kaufen, sofern er ein dementsprechendes Betriebssystem hatte und die Upgradepreise fingen bei 35 Euro an und eine limitierte Anzahl gab es auch nicht, sondern genauso wie bei Windows 8 ein zeitliches Limit!

  6. Tito sagt:

    Sicher sehr majestätisch, wenn Kleinkinder ihren Schnullern hinterherschreiten… 😉

  7. Christoph sagt:

    Ähm und was hat die Nutzer Akzeptanz von Windows 8 und WP 8 mit dem Quartalsgewinn von Microsoft zu tun in den alles mögliche sonstwie reingerechnet ist? *vorsichtig frag*
    Lest mal den Artikel dazu auf heise online, der erklärt ziemlich genau wie die Zahlen zustande kommen.

    • Stony sagt:

      Auch Heise rudert in ihren Bericht gewaltig gegenüber anderslautenden im Vorfeld, zurück!
      Sogar noch schlimmer! Es wird am Anfang des Artikels nochmals explicit auf die Marktforscher verwiesen und gibt daher Windows 8 erneut einen negativen Anstrich!

      Dann fängt Heise an die Zahlen zu bereinigen und rechnet von links nach rechts und umgekehrt. Heise sollte eigentlich wissen das MS die Zahlen nach US GAAP melden muss und das diese damit schon bereinigt sind! Bereinigte Zahlen nochmals zu bereinigen ist negativ rechnen. So werden bei Heise aus 72 Cent zuerst 68 und dann 65!!!!!

      Nun stellt man fest nachdem man das Geschäft mit den Upgrade rausrechnet hat MS soviel Lizenzen wie 1 Jahr zuvor Verkauft!

      Ja Hallo was ist denn das für eine Rechnerei? Man nehme ein Teil der Lizensierungen weg und stellt dann fest das gleichviel verkauft wurde???
      Zumindest hat man festgestellt das MS auch unter der PC Flaute leidet, jedoch sehr solide dasteht.
      Alles in allen eine gewaltige Luftnummer von Heise um vorherige Berichte zu diesen Thema nicht ganz schlecht aussehen zu lassen!

      • THans sagt:

        Da werden 65 raus und das ist auch völlig korrekt! Den GENAU SO STEHT ES IN DEM MICROSOFT EIGENEN BERICHT!

        und gleich viel Lizenzen beim Win8 Launch im Vergleich zu einem 08/15 Win7 Quartal ist nunmal schlecht

  8. Stony sagt:

    Ich halte es so wie Technik-Journalist Ed Bott. Vermeidliche Brancheninsider und auch Analysten sehen MS ja schon als totes unternehmen an. MS ist irrelevant. Na, bei immer nach ca. 90 % Marktanteil bei Betriebssystemen …
    Zitat Ed Bott: “Nicht schlecht für ein irrelevantes Unternehmen.”

  9. Markus Zauner sagt:

    Ich bin da Ingos Meinung. Ich verstehe die meisten Zusammenhänge auch nicht. Der Autor versteht merkbar wenig von der Finanzwelt und nimmt das Thema nicht ernst genug.

  10. Nutzer sagt:

    Ihr wisst schon, dass Ms das windows 8 upgrade nicht deshalb getrennt angibt, “weil es ein windows 8 upgrde ist”. Microsoft bereinigt die umsätze doch selbst und der grund wird angegeben, man muss nur lesen & verstehen.

  11. nico sagt:

    was alle nur haben-MS hat kohle gemacht-entgegen aller aussagen und das ist es was der autor sagen will.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: