[Update] Microsoft arbeitet angeblich an einer Smartwatch

Laut Führungskräften von Zulieferern aus Asien arbeitet Microsoft an einem Design für eine berührungsempfindliche (Touch) Smartwatch, so berichtet das WSJ. Bereits Anfang des Jahres soll Microsoft an die Zulieferer getreten sein mit der Bitte Komponenten für eine mögliche Smartwatch zu liefern. Für Prototypen der Uhr sollen unter anderem 1,5 Zoll Displays geordert worden seien. Ein Vertreter der Zulieferer wurde sogar nach Redmond eingeladen um dort das Forschungs- und Entwicklungsteam zu besuchen. Noch sei aber völlig unklar ob Microsoft die Uhr jemals auf den Markt bringen wird oder ob es ihr ähnlich dem Courier, einem revolutionären Tablet Konzept, ergeht.

Damit würde Microsoft es der Konkurrenz, auch Apple arbeitet angeblich an einer Smartwatch, gleich tun. Smartwatches werden als neuer, aufstrebender Markt angesehen der das Erlebnis Smartphone und vernetzte, tragbare Geräte weiter verbessern soll. Laut dem Marktforschungsunternehmen Gartner spricht man von einem10 Milliarden Dollar Markt im Jahr 2016. Solche Angaben sollten jedoch immer kritisch gesehen werden, nicht selten trafen solche Vorhersagen nicht ein.

Der neue Vorstoß ist übrigens nicht der Erste seiner Art. Bereits in der Vergangenheit stellte Microsoft eine Smartwatch mit hauseigener Software vor. Als Abonnement bekam man Kurznachrichten, Nachrichten-Schlagzeilen und Sportergebnisse via FM Übertragung auf die Uhr. Der Verkauf wurde jedoch im Jahr 2008 eingestellt. Vielleicht war man seiner Zeit einfach vorraus, wie auch mit den ersten Windows Tablets.

Wie üblich bei solchen Gerüchten war Microsoft zu keiner Stellungnahme bereit.

Bis jetzt gibt es noch keine Smartwatch welche mit Windows Phone oder Windows 8/RT funktioniert

Bis jetzt gibt es noch keine Smartwatch welche mit Windows Phone oder Windows 8/RT funktioniert

Update: Laut The Verge arbeitet Microsoft bereits seit über einem Jahr an einem Gerät welches am Handgelenk getragen wird. Die Originalpläne von Microsoft sahen jedoch nur ein Pulsmessgerät für die XBox vor. Die Pläne wurden jedoch zugunsten einer Smartwatch verworfen. Derzeit arbeiten Teams aus der XBox Zubehör-Abteilung und einer Abteilung die ihr Hauptaugenmerk auf den Kinect Sensor gelegt hat an den Prototypen. The Verge erhielt die Information, dass die Uhren wechselbare Armbänder und ein 1,5 Zoll Touchdisplay erhalten sollen. Ein Prototyp soll mit dem gleichen magnetischen Connector ausgestattet sein, wie Microsoft ihn schon für das Surface nutzt. Da es sich nur um einen Prototypen handelt ist es jedoch gut möglich, dass das Endprodukt ohne einen solchen Connector zum laden und übertragen von Daten ausgeliefert wird.

Quelle: The Wall Street Journal, The Verge

9 Responses

  1. Stony sagt:

    Psssttt! Leise! Nicht zu laut! Sollte das ein Apple-Fanboy lesen das MS schon Smartwatch verkauft hat und das es sogar Windows Tabletts vor dem IPad gab … bitte nicht …..

  2. Arno sagt:

    habt ihr den WSJ abonniert? ich kann den beitrag nicht aufrufen :'(

    • Arno sagt:

      ne, ihr habt bei computer bild abgeschrieben merke ich gerade. Vielleicht sollte man dann auch gleich die richtige quelle angeben. Das hätte mir das googlen erspart -.-**

      • Bjoern sagt:

        Ich habe unter Garantie nicht von Computerbild (Das ist ja fast ne Beleidigung :-D) abgeschrieben, ich habe meine Quelle genannt, WSJ. Der Link funktioniert bei mir auch einwandfrei. Unter dem Bild der Link bei Quelle sollte also auch bei dir gehen.

  3. THans sagt:

    Mal ganz ehrlich, wer will den “so eine Uhr” am Handgelenk haben? egal ob von Apple/MS, Google oder sonst wem.

    Man stelle sich einen Business Mann vor der seine Breitling oder Hubolt Uhr ablegt um sich so ein Teil ans Handgelenk zu packen………

    Kidis Ja aber sonst?

    • Stony sagt:

      Also der Vergleich einer Smartwatch die auf Consum und max. 2-3 Jahre Lebensdauer ausgelegt ist mit Uhren die einen Leben lang halten ist schon sehr merkwürdig!

      • THans sagt:

        Muss ja nichtmal ne Breitling sein – was ist mit den Leuten die sich grade ne ICE Watch gekauft haben weil die grade modern ist/war…….. ne ne So ne “Smartuhr” hinkt im Konzept noch finde ich

        • Stony sagt:

          Es geht bei der Smartwatch nicht so sehr um den Umsatz. Wenn der Obstladen damit auf dem Markt kommt, entsteht erneut ein Hype der MS (sowie anderen) einen riesen Schaden zufügt!

          Ist jedoch zweifelsfrei jemand anderes eindeutig früher damit auf dem Markt, schwindet nun der Nimbus eines Innovativen Vorreiters bei einem gewissen Obstladen.

          Zusammengefasst. Es ist im Grunde genommen im Moment egal ob MS die Smartwatch ausliefert. Es muss nur heftig darüber geredet werden!

          • THans sagt:

            Naja nicht ganz – Du kannst viel über sowas reden und wenn das ganze dann nachher Flopt geht das ganze aus Marketingsicht ziemlich nach hinten los. Klar bisher sind es überall nur Gerüchte, bei Apple gibts diese Gerüchte schon seit Jahren. Und was gegen deine Theorie spricht, MS hatte bereits eine Smartwatch, wäre damit sowieso “früher” gewesen und hat diese wieder eingestellt und mit Pebble gibt es bereits eine aktuelle Smartwatch zu kaufen…….. deutlich vor MS, Samsung und Apple

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: