Microsoft erreicht 7,5% Marktanteil im Tabletmarkt

Nachdem es bereits öfter Berichte über sehr schwache Verkaufszahlen der Microsoft Surface Reihe gab, sah man bereits kaum noch Chancen für Microsoft mit den neuen Windows Systemen einen großen Marktanteil bei den Tablets zu erobern. Wie Strategy Analytics nun aber ermittelt hat, soll Microsoft mittlerweile auf recht gute 7,5% Marktanteil kommen. Damit kann man zwar noch lange nicht mit Apple oder Google (Android) mithalten, jedoch ist der Marktanteil nicht so gering, dass Microsoft ans Aufgeben denken wird. Wenn am 21.Mai die neue Xbox vorgestellt wird (Microsoft wird neue Xbox am 21.Mai offiziell vorstellen), hat Microsoft wohl seine komplette Produktreihe gut miteinander verknüpft und dies könnte zu einem großen Vorteil in den nächsten Jahren für Microsoft werden. Davon könnte auch Windows Phone profitieren.

Die Anzahl der Verkauften Geräte zusammen mit dem Marktanteil für das 1.Quartal 2013 findet ihr hier:

Tablet Q1 2013

Es handelt sich für Microsoft zwar nur um rund drei Millionen verkaufte Geräte mit den neuen Windows Betriebssystemen, aber Anfang Mai soll das Surface Pro unter anderem endlich in Deutschland starten ([Update] Ist der 10. Mai der deutsche Starttermin für das Surface Pro? – Start im Mai bestätigt) und auch ein Surface Mini scheint auf dem Weg zu sein (“Surface Mini” kommt). Damit würde Microsoft seinerseits zumindest nahezu alle Bereiche im gehobenen Preissegment abdecken. Ein Surface Pro mit dem vollwertigen Windows 8 und einem Stift zur Bedienung sowie ein sehr hochwertiges Gerät. Mit dem Surface RT ein deutlich günstigeres Tablet mit gleicher Displaygröße und etwas weniger Funktionen, dafür aber im ebenso hochwertigen Gehäuse. Mit dem Surface Mini käme dann noch eine kleinere Version des Surface RT (?) auf den Markt und könnte die Verkäufe nochmal ankurbeln.

Quelle: prnewswire.com via Techstage.de

14 Responses

  1. Max sagt:

    Von null auf 7,5% ist zwar noch ausbaufähig, aber auf jeden Fall ordentlich.

  2. THans sagt:

    Problem ist das die Geräte die in den Läden liegen mit dazu zählen und nicht nur Geräte die beim Endkunden sind

    • Jonas_D sagt:

      Genau so, wie die Android Geräte oder jene von Apple. 😉

      • THans sagt:

        Oh ne – dort werden “aktivierte Geräte” gemeldet. zwar nicht bei den Börsenreports, jedoch bei den gemeldeten Verkaufszahlen.

        Google könnte auch sagen wieviel S3 Samsung wirklich verkauft hat, tun Sie leider nur nicht 🙂

        • jimapollo sagt:

          Aber auch Apple gibt dies nicht an….. Nur Analysten “schätzen” wieviel von den Verkauften “iPhones” 4er und wieviel 5er sind…Und die Provider sprechen von aktivierten Geräten. Auch die iPods werden nicht aufgeschlüsselt. Genausowenig wie die iPads….Also völlig normal oder etwa nicht ? Oder gibt es von Apple selbst ein offizielles Dokument darüber?

          • THans sagt:

            Ja auf den Keynote werden die aktivierten Geräte angegeben – was die iPods angeht die werden zumindest in Touch und nicht Touch aufgeteilt.

            Und auch Google gibt aktivierte Geräte an.

            Also nicht völlig normal

  3. jimapollo sagt:

    Anzumerken ist noch, dass es sich “nur” um Markentablets handelt. Die sogenannten “White Boxes” – also die “Chinabretter” usw. sind nicht mit eingerechnet. Da diese in erster Linie mit Android laufen, wäre unter Einbeziehung dieser der MA von Android 52% und iOS hätte 41%. Leider wird dann nicht weiter ausgeführt was das für den Windows MA bedeutet. Aber mal so überschlagen müssten das ja mehr White Boxes sein als Windows Tablets und die verkaufen sich fast ausschließlich in Asien. Dann wäre der “tatsächliche” globale Marktanteil von Windows wohl irgendwas um 4-5% (kann man natürlich berechnen – bin aber jetzt zu faul…)

  4. Jonas_D sagt:

    Bei den Tablets ist Microsoft bei weitem noch nicht so sehr ins Hintertreffen geraten, wie beiden Telefonen (auch wenn es da zum Glück nun auch Berg auf geht, dank Nokia). Es gibt zwar ein Haufen Android Tablet’s aber eben nicht viele Android-Apps für Tablet’s, meist nur hochskalierte Smartphone-Apps. Die Usability ist nach wie vor grauenhaft. Aber wenn sich die Masse daran gewöhnt…

    Und hier macht Microsoft seine Hausaufgaben besser, als Google. Das ist mittlerweile auch beim Kunden angekommen.

    Aber man muss auch anmerken das Android und iOS nichts weiter sind, als hochskalierte Handybetriebssysteme, die nach wie vor lediglich zum Konsumieren geeignet sind. Also eigentlich garnicht vergleichbar, mit einem “vollwertigeren” Betriebssystem. (in Bezug auf die Verwendungsmöglichkeiten)

    Die Vereinbarkeit zwischen Touch-Freundlichkeit und uneingeschränktem Arbeiten ist möglich, nur hat sie bis jetzt noch keiner richtig umgesetzt. Microsoft ist aber am weitesten.

    • THans sagt:

      Es ist die Frage ob man das will – Apple selbst nennt sein iPad ja ein Post-PC Gerät und will offensichtlich gar keinen “vollwertigen PC” damit ersetzten. Und ganz ehrlich, für sehr sehr sehr viele Leute ist selbst ein Laptop eigentlich schon zuviel. Für Facebook, Skype, eMail und Youtube reicht ein “08/15” Tablet eben völlig aus.

      Und für Leute die wirklich arbeiten wollen geht der Weg eigentlich an einem vernünftigen Laptop nicht vorbei. “Vollwertige Tablets” sind und bleiben ein Nischenprodukt.

      • Bjoern sagt:

        Ich finde die Ergonomie von Tablets oftmals schlecht. Es gibt fast keinen Fall in dem ein Ultrabook nicht die bessere Wahl wäre. Das kostet natürlich mehr, kann aber auch deutlich mehr. Aber ich sehe mich auch nicht als Durchschnittsnutzer an 😉

        • THans sagt:

          he he ja das kenn ich – ich bin auch kein “Durchschnittsnutzer” und doch muss ich eingestehen hat das iPad bei den meisten Sachen hier zu Hause das Laptop abgelöst. Und Nein zum Arbeiten nutzt ich immer noch einen iMac bzw unterwegs ein Laptop

        • Stony sagt:

          Ich denke mal das es eindeutig in Richtung Hybrid oder ähnlichen gehen wird, sofern die Technik es zulassen wird. Im besonderen die Akkus und der Stromverbrauch.
          Im Moment schreit ja Intel ganz laut dass sie auch einen Anteil am Tab-Markt haben möchten und drücken ihre Atom dort rein.
          Die Reaktion der Hardwarehersteller sind Hybride da Intel diese favorisiert. OK, es sind Tabs mit Android und X86 Prozessoren, was nicht ganz so passt.
          Somit jedoch stellen die Hardwarehersteller sicher mit ein und der selben Hardware den MS, als auch den Android-Markt oder auch den reinen Linus-Markt bedienen zu können!

      • Jonas_D sagt:

        “Vollwertige Tablets” sind und bleiben ein Nischenprodukt.”

        Klar, der Markt ist nicht dynamisch und alle erdenklichen Arten der Nutzung von digitalen Endgeräten sind bereits erfunden und werden sich nicht ändern, oder weiterentwickeln – wie auch das Verständnis der Nutzer zu ihrem Computer. Hehe… nicht. 😉

  5. dave sagt:

    blaaaaaaaaaa

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: