Surface Pro mit 256 GB kurz vor dem Release

Eine Version des Surface Pro mit 256 GB Speicher soll kurz vor dem Marktstart stehen. Wie WPCentral berichtet, soll eine Quelle aus dem Umfeld von Microsoft die Informationen zugespielt haben. Ein genauer Erscheinungstermin stehe noch nicht fest, aber das Gerät stünde “right around the corner” im Microsoft Store gelistet zu werden.

Als Preis der 256-GB-Variante werden 1.199 US-Dollar gemutmaßt. Auch weitere technische Details sind bis dato nicht bekannt. So kann weiter eifrig darüber spekuliert werden, ob es im kommenden Surface Pro bereits einen Intel-Prozessor auf der neuen Haswell-Basis geben könnte.

Ein Gerät mit 256 GB hätten wir uns schon früher gewünscht.

 

Danke für den Tipp an Flip.

21 Responses

  1. Tobias Richter sagt:

    1199$ sind absolut überzogen

  2. THans sagt:

    Haswell würde für inkonsistens in der Serie sorgen, das wäre nicht Clever und 256GB ist min. wenn man “PRO”fessionell damit arbeiten möchte

    • Tobias Richter sagt:

      Stonys Beitrag folgt in 3..2…1…

    • jimapollo sagt:

      Dann sind alle die, die zukünftig Haswell Prozzis verbauen blöd, weil inkonsistent zu den bisherigen Baureihen? WoW.
      Und die 256GB oder 128GB haben fürs “Pro”fessionelle Arbeiten keine Auswirkung, warum auch? Kann ich mit weniger, nicht arbeiten? Laufen Programme erst ab 256GB? Gesicherte Datenmedien? Schon mal gehört? Klar, wenn man dauernd mit inkompatiblem Android, iOS, etc. zu tun hat, vergisst man schnell, dass Win8 und gerade Win8 Pro ein absolut uneingeschränktes Windows ist….
      Natürlich ist mehr Speicher immer ein Vorteil, aber bei Win sicher keine Einschränkung.

      • THans sagt:

        Nein aber 128GB(bzw 90GB beim Surface Pro den mehr ist ja nicht frei) ist “sehr schnell” Voll, kann ich aus leidvoller eigener Erfahrung sagen – Und Nein Haswell im Surface Pro “2” ist ok – Aber das aktuelle Model mit einer Haswell CPU zu Pimpen würde so ein Schwachsinn ergeben wie man es beim Samsung Galaxy vorfindet – Samsung S3 mit CPU A,B oder C mit und ohne LTE vor oder nach Datum x usw…… Zumal die neue CPU auch einen neuen Chipsatz mit sich bringt, also ein Modelupdate durchaus gerechtfertigt ist so wie das aktuelle MacBook Air

        • jimapollo sagt:

          Substanzielle Datenpflege – Gehört zum Arbeiten nun mal dazu. “Schnell voll” ist in der Tat lästig, aber kein Anti-Pro-Argument.
          Mein Tipp, und der ist jetzt wirklich ernst gemeint, schreib bei deinen kurzen Statements dazu, dass es sich um DEINE Bedürfnisse handelt, die sind nicht verifizierbar und können auf dieser Ebene diskutiert werden. Nur sind Deine Bedürfnisse und Erfahrungen nicht Allgemeingültig, Standard oder die einzige zulässige Meinung, den auch die gibt es.

          • THans sagt:

            Ich finde schon das “schnell Voll” ein Anti-Pro Argument ist – letztlich werde ich für etwas bezahlt und das ist nicht “SSD aufräumen” – so etwas sollte jedoch bereits bei der Anschaffung berücksichtigt werden und da tut MS jetzt mit der 256GB jetzt einen guten Schritt (nur um die Kurve zum Thema wieder zu finde)

          • jimapollo sagt:

            Siehste, DU findest das so, und das ist ja völlig OK, weil es wohl für DEINEN Bereich wichtig ist. Meine Arbeit z.Bsp. dagegen tangiert das nicht, denn es wäre unverantwortlich Projektübergreifende Daten bei sich zu haben, viel zu sensibel – da es um Planungen und Entwürfe geht mit technischen Details. Nur auf verschlüsselten, gesicherten Datenträgern. Unterschiedliche Anforderungen eben.

            🙂

          • THans sagt:

            Es geht dabei weniger um die Daten, witzigerweise hab ich auch mit Planungen zu tun – es geht um das was man nebenher noch so braucht – hier eine kleine VM, da ein Office, da Offline Outlook Daten usw und schon sind 128 Gig einfach “weg”

  3. Bjoern sagt:

    Die sollten die 64GB Version streichen und die 128GB Version zum Preis der 64GB Version anbieten. Die 256GB Version dann zum Preis der 128GB Version. Haswell dann mit dem Surface Pro 2. Weltweit pünktlich zum Start von Windows 8.1 erhältlich… 😉

  4. Stony sagt:

    Persönlich denke ich dass diese Nachricht auch wunderbar zu den ganz aktuellen Meldungen wie von Computer Base “Microsoft will Unternehmen für Surface gewinnen” passt.
    Da die Distributoren wie Ingram, Tech Data, Actebis, Devil etc. ja alle gerne das Surface mit in ihre Shops aufnehmen würden, sich jedoch eindeutig mehr Auswahl bei Surface wünschen. Lassen wir uns doch überraschen ob ein Haswell wie der i5 4670K verbaut ist. Wäre in meinen Augen zu wünschen!

    • Tellheim sagt:

      Die werden sicherlich keinen Desktop-Prozessor in ein mobiles Endgerät einbauen. Wenn dann einen aus der ULV-Serie.

      Ich denke aber, THans hat Recht. Die werden erst mit einer neuen Surface-Generation auf Haswell setzen.

  5. julian92 sagt:

    Eine 256GB Variante ist nicht schlecht aber ein Plattformwechsel auf Haswell wäre jetzt meiner Meinung nach unklug.
    Haswell sollte in der zweiten Generation zum Einsatz kommen aber dann den i7-4650U (Dualcore) mit der HD Graphics 5000 einheit oder den i7-4850HQ (Quadcore) mit der doppelt so schnellen Iris Pro Graphics 5200 allerdings braucht dieser deutlich mehr strom als der Dualcore was dann wieder die Akkuleistung beeinflussen würde.
    Was aber abgesehen von der CPU die zweite Generation haben sollte, ist ein 3G/4G Modul das hab
    ich in der ersten Generation etwas vermisst und vllt. sollte man den RAM von 4 auf 6 oder 8GB erhöhen.
    Aber um noch mal auf das Thema zurück zu kommen, viel speicher ist Geschmackssache und MS sollte da dem Kunden ein gewisses Portfolio bieten, zumindest bei der zweiten Generation und nicht nur zwei Varianten, das iPad wird ja auch verschiedenen Varianten angeboten, wir werden ja sehen was kommt. 🙂

    • THans sagt:

      Du hast schon recht ein aktuelles Windows Device sollte 8Gig haben, 4Gig ist so “grade ok” – Zumal bei dem Preis sollte das eigentlich drin sein

      • Bjoern sagt:

        Ich bin definitiv für 8GB! So viel kostet Arbeitsspeicher nämlich auch nicht. Und man will das Teil ja auch nen bissl länger nutzen bei dem Preis. Mit 4GB würde ich zu oft an die Grenzen stoßen.

  6. gerhard lieb sagt:

    immer noch kein deutsches handbuch zum surface pro ?!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: