[Update] Keine Fritz!Apps für Windows Phone. AVM offen für Entwickler.

AVM_FritzWie uns die AVM-Pressestelle bestätigte, befindet sich momentan keine Anwendung für Windows Phone oder ein anderes mobiles Betriebssystem von Microsoft in Entwicklung.

Der Router-Spezialist aus Berlin wird sich bis auf Weiteres auf die App-Stores der beiden Marktführer, Apple und Google, beschränken. Mittelfristig soll es die Anwendungen auf Basis von HTML geben. Dies soll einen plattformübergreifenden Einsatz ermöglichen. Ob sich darüber aber die komfortablen Telefonfunktionen auf allen Smartphones werden nutzen lassen, bleibt abzuwarten.

[Update] Aufgrund des Feedbacks zu diesem Artikel haben wir bei AVM weiter nachgehakt. Auch wenn es keine Windows Phone App seitens des Unternehmens geben wird, betrachten die Berliner die Entwicklung von Anwendungen durch Drittanbieter “positiv und als Bereicherung”. Gerne unterstützt das Unternehmen Entwickler bei Fritz!Box-spezifischen Fragen mit Rat und Tat, soweit es in ihren Möglichkeiten liegt. Ebenso gibt es umfangreiche Dokumentationen zu den Schnittstellen auf der Webseite von AVM.

Entwickler mit ernsthaften Absichten können uns über das Tipp-Formular oder über das Forum kontaktieren. Wir leiten euch gerne weitere Details und den Kontakt zu einem Ansprechpartner via E-Mail weiter.

22 Responses

  1. Max sagt:

    Schade =/
    …und so ist es an (zu) vielen Ecken.

  2. Knerd sagt:

    Dann sollen die doch wenigstens eine API für ihre Geräte zur Verfügung stellen, würde gerne eine Verwaltungsapps für fritzboxen schreiben…

    • Julian sagt:

      Könntest du vllt ne verwaltungsapp für die NAS systeme von Netgear schreiben?

    • THans sagt:

      Naja es gibt ja genug andere “Fremdanwendungen” aus dem OpenSource Bereich – da dürfte ein großer Teil der “API” bereits dokumentiert sein und den Rest kann man sicher auch noch rausfinden – zumal AVM ja den Sourcecode seiner Firmware veröffentlicht hat(musste)

      • Knerd sagt:

        Letzteres wusste ich nichtmal ^^ Wobei mir neu wäre, dass sie einen direkt Webservice oder TCP Service anbieten. Ich hab schon geschaut ob man die Luaskripte nicht direkt ancallen kann, aber das scheint nicht so wirklich zu funktionieren.

    • Tellheim sagt:

      Ich habe an AVM eine entsprechende Anfrage gestellt.

  3. Zoran112 sagt:

    Warum postet irhständig news, dass etwas nicht kommt? Dann habt irh aber noch viel arbeitvor euch!!

    • Tellheim sagt:

      Wenn wir uns schon die Mühe machen, das bei den entsprechenden Herstellern anzufragen, werden wir auch über das entsprechende Feedback berichten.
      Außerdem stellen vor allem solche beliebten Apps für manche durchaus ein Kaufkriterium dar. Da wir möglichst objektiv über das mobile Ökosystem von Microsoft berichten wollen, gehören solche Meldungen einfach dazu.
      Mir persönlich wäre es auch lieber, wenn ich hätte berichten können, dass die App demnächst erscheint.

  4. Irgendware sagt:

    Das ist sehr schade, aber wohl nun tatsächlich der letzte Grund, warum ich von AVM doch wieder umsteigen werde. Lange Zeit galten die Fritz!Boxen al die besten im Markt mit top-Integration, auch in nicht alltäglichen Nutzungsszenarien. Das ändert sich leider zunehmend.

    • THans sagt:

      Ich finde es gibt einen Punkt der glasklar für Fritzbox spricht: Entwickelt und gefertigt in Deutschland!

      Ich denke für die integration müssen/sollten/können die User selber sorgen

  5. be sagt:

    Die Aussage von AVM war vor zwei Jahren schon die gleiche.

    Dafür gibt es inzwischen zwei Apps von Drittherstellern für’s Phone und Windows 8…
    http://www.windowsphone.com/de-de/store/app/fritzbox-anrufe/f8352e82-85b0-48c8-8103-7a745573c70b
    http://www.windowsphone.com/de-de/store/app/fritzbox-anrufliste/60def62e-5ce7-4559-9e9f-83eedda784bb

  6. K. Kunst sagt:

    Es ist schade, dass sich AVM so entschieden hat. Für mich ist das der Grund, dass AVM den Rücken kehren werde. Wenn AVM und andere immer noch nicht begriffen haben, dass Apple besonders von den Jüngeren nicht mehr benützt wird, weil zwischenzeitlich die Inovationen fehlen, dann tun sie mir leid.

    • THans sagt:

      Schade das MS auch nicht benutzt wird und damit deine Argumentation eigentlich hinkt – zumindest aus AVM Sicht decken Android und iOS den größten Teil der Smartphones ab MS dümpelt da halt immer noch im Einstelligen %-Bereich rum.

      Aus kaufmännischer Sicht eine absolut richtige Entscheidung und bei anderen Herstellern wird es eher noch schlimmer wie besser – was willst Du den kaufen? Netgear/DLink/TP-Link/Belkin? So bald Du mehr möchtest wie nur WLAN-Router z.B. Telefonie und/oder ISDN wirst Du sehr sehr schnell wieder bei AVM landen.

      Alternative kannst Du natürlich sagen: Ich kaufe nur etwas bei einem Hersteller der Apple und/oder Android dann auch nicht supported – aber das wäre irgendwie Kindergarten oder?

      • Irgendware sagt:

        Ich werde von AVM wahrscheinlich auf einen Router der Telekom umsteigen.
        Die Qualität der AVM Produkte hat in den letzten Jahren etwas nachgelassen (Stabilität), dennoch war ich bei AVM geblieben, da mir die Integration der AVM Produkte gut gefallen hatte. Fritz!Fax4Box z.B. war vor ein paar Jahren eine sehr gute Neuerung sowie die vielen Einstellungsmöglichkeiten. Inzwischen ist die Software veraltet, die aktuellen Versionen von Fritz!OS machen im IE10 Probleme und auch andere kleine Tools hat AVM leider nicht mehr weiterentwickelt. Andere Hersteller haben bei den Möglichkeiten Portweiterleitungen, DynDns usw. einstellen zu können, nachgezogen.

        Als Windows- und IE-Nutzer wird man AVM so immer mehr im Regen stehen gelassen. Somit sehe ich keinen Vorteil mehr da darin so viel Geld für einen Router und Telefone auszugeben. Eine Windows Phone App und auch eine Windows 8 App wären von AVM ein guter Zug gewesen, sodass wirklich noch ein Vorteil da gewesen wäre. Ich sehe aber, dass es dazu nicht mehr kommen wird. Schade.

        • THans sagt:

          bevor Du das tust, google mal nach Usern der Telekom-Router und deren Probleme – Ich denke dann wirst Du deine Entscheidung nochmals überdenken 🙂

  7. Holger sagt:

    Ich finde dies auch sehr ärgerlich!

    Vielleicht sollte man eine Massenanfrage auf

    http://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Service-Portal/Ihre_Meinung/Feedback.php?portal=FRITZ!App

    starten.

    Habe selber schon 3 mal angefragt.

    Immer Standardantwort und nun diese Entscheidung!

  8. THans sagt:

    Leute schaut euch das Update an, damit liegt es doch in Eurer Hand ob es eine App geben wird oder nicht

  9. Nils sagt:

    Da Windows Phone bis jetzt nur ein paar % Marktanteile hat, ist das doch kein Wunder. Leider denken so sehr viele App Herrsteller. Ich sehe mitlerweile mein Lumia kauf als größten Fehler an. Ich muss persönlich auf zu viel verzichten im Gegensatz zu meinem alten System/Handy (IOS)..

  10. Hobbyrentner sagt:

    So ist das gelegentlich in großen Firmen, Marktenwicklungen werden falsch eingschätzt!
    Der Windows Phone Marktanteil wird erheblich steigen. Das steht mit Sicherheit fest!
    Die Bremse sind zur Zeit Firmen wie AVM. Sie werden bald feststellen, das sie die Entwicklung falsch eingeschätzt haben und dann mit Hochdruck an Apps arbeiten. Wir werden dann wieder instabile Vorabversionen bekommen und als Tester mißbraucht.
    Die Entscheidung, Windows Phone Apps jetzt nicht in Serie zu entwickeln ist sicher verständlich. Aber überhaupt keine Windows Phone App zu entwickeln um so unverständlicher.

  11. Hobbyrentner sagt:

    Nachdem Windows Phone 6.5 eingestellt wurde und Microsoft die Weiterentwicklung verpennt hatte, war ich auf Android umgestiegen. Nun bin ich wieder auf Windows Phone 8 (Nokia Lumia 820) umgestiegen und froh, nicht mehr das Bastlersystem Android benutzen zu müssen. Viele tolle Funktionen der Fritzbox treten immer mehr in den Hintergrund. Dank DNLA. Meinen teuren NAS-Server benötige ich nur noch selten. Mit meinem Fernseher kann ich direkt auf mein Notebock und meinen Tablett-PC zugreifen. Auch kann ich meine Bilder kabellos vom Handy auf jeden Fernseher und PC-Monitor übertragen (z.B. bei Verwandten oder Freunden). Wichtig ist nur WLan und ein Internetanschluss. Ob der Router von AVM, Telekom, DLink ist, spielt keine Rolle mehr. Was mich persöhnlich noch bei meiner teuren und selbst gekauften Fritzbox hält, ist die FritzPhone App. Dafür benutze ich mein “altes” HTC One S Android Handy zuhause ohne SIM-Karte.

  12. chriss sagt:

    wann kommt denn endlich ios oder android auf die fritzbox???

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: