ZTE will zurück in die Top 3 – mit Windows Phone

Es war einmal ein kleiner chinesischer Netzausrüster namens ZTE. Dieser kleine Netzausrüster mit seinen knapp 70.000 Mitarbeitern wollte einst wie sein großes Vorbild Samsung, oder dessen Onkel Nokia eine große Rolle im Smartphone-Sektor spielen. So  warf der kleine Ausrüster wütend, aufgrund der Missachtung, lauter miese Geräte auf den Markt, die gar niemand kaufen wollte. Einige liefen mit dem Betriebssystem Android, einige waren eher Tablets, und ein kleines Nischenprodukt nannte sich ZTE Tania – Doch was war daran anders? Die Auflösung: Das ZTE Tania hatte Windows Phone 7 installiert. Doch warum wollte gar niemand dieses Gerät kaufen?

tania-2

Langweiliger Ladenhüter – das ZTE Tania

 

Zum einen kam das Gerät mit Windows Phone 7.5 deutlich zu spät auf den Markt. Nokia und HTC hatten weit besser ausgestattete Geräte und betrieben zudem mehr Werbung. Wie dem auch sei, kam auf einmal die böse böse US-Regierung und warf ZTE doch glatt Industriespionage vor. Das wollte ZTE so nicht auf sich sitzen lassen, und verschwand für den Endkunden erst einmal völlig von der Bildfläche. Nachdem das Netzausrüster-Geschäft nach wie vor florierte meldete sich nun der kleine Mandeläugige, Schwarzhaarige Chef von ZTE zu Wort und schwor die Konkurrenz schon einmal auf die kommenden Jahre ein:  WIR WERDEN IN DER TOP 3 MITSPIELEN.

ZTENOKIA

Will mal so groß werden wie Nokia : He Shiyou (CEO von ZTE)

Sobald Onkel Nokia von der Bildfläche verschwunden ist, plant der kleine Mann an der ZTE Spitze auch wieder Windows Phones zu bauen. Doch die Idee kam nicht von ZTE selbst, sondern von Gevatter Microsoft, welche auf ihrer Asienreise auch ZTE den WindowsPhone-Floh ins Ohr setzten. Nach anfänglicher Kritik soll man  nun ganze 5% Marktanteil anpeilen, sobald Nokia kaputt gekauft wurde.  “Die nächsten 3 Jahre sind sind ein Fenster in dem  ZTE die Möglichkeit hat in die Top 3  der Smartphone-Hersteller aufzusteigen”  – sagte der verbitterte kleine He Shiyou (CEO von ZTE). Und in 3 Jahren werden wir diese News zitieren, und uns daran erinnern dass Herr Shiyou einmal ganz groß sein wollte. – Aber ZTE nun weiterhin als Netzausrüster den Providern ihre Technik liefert, aber von Handys keine Ahnung hat.

Quelle WMPU

13 Responses

  1. meinwahlprogramm sagt:

    Der Autor liest zu viele Märchen, oder? Anders kann ich mir diesen Märchenstil nicht erklären!

  2. Grisu_1968 sagt:

    Es war einmal…… Bin mal gespannt wie das Märchen ausgeht

  3. THans sagt:

    Bei all der Freude beim ZTE-Bashen sollte man hier nicht vergessen das ZTE zumindest mehr Smartphones verkauft wie Nokia – “von Handy keine Ahnung hat” ist da eigentlich nicht wirklich angebracht

    • Tobias Richter sagt:

      Keine Ahnung woher du deine Zahlen hast, oder auf welches Land du dich beziehst. Faktum ist dass ZTE weit weit weit weit weit weit weit………..hinter Nokia zurück liegt:

      Handyverkauf Nokia 1Q2013 63,215 Mio.
      Smartphoneverkauf Nokia: 1Q2013: 5,6 Mio

      Handyverkauf ZTE 1Q2013 14,607 Mio.
      Smartphoneverkauf ZTE 1Q2013: 7,8Mio
      Quelle: http://www.techstage.de/news/Smartphone-Verkaufszahlen-Android-und-Samsung-fuehren-1863169.html

      • THans sagt:

        Ich meinte die Smartphones

        • Tobias Richter sagt:

          Und warum ist mein Letzter Satz dann falsch?
          Die Unterscheidung Smartphone – Handy findet bei solchen Auswertungen nicht statt. Ich sehe zumindest keinen Hinweis ob die Ashas zu HANDY oder SMARTPHONE zählen. ZTE ist jedenfalls weder in den USA noch in Europa ein Player. Da könenn sie noch so viele Schrott-Smartphones in China und Timbuktu verkaufen

          • THans sagt:

            Naja – Asha zählt allgemein nicht als Smartphone sondern als featurephone – Und ob in USA/EU oder nicht sie verkaufen mehr Smartphones – ich finde ZTE auch nicht doll, aber der letzte Satz ist einfach nicht angebracht (finde ich)

  4. aal glatt sagt:

    Alte Scheisse, was ist denn hier los? Wie wär’s denn mal mit objektiver Berichterstattung? Meinung kann ich doch hier im Kommentar unterbringen. Tsssss…

    • Tobias Richter sagt:

      Alte Scheisse, schade wenn dass du nicht lesen kannst. Sonst hättest du bemerkt in welcher Kategorie diese News zu finden ist 😉
      Für dich mal ein Screenshot

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: