Qualcomm stellt den neuen Snapdragon 805 vor – noch mehr Power für mobile Geräte

qualcomm-snapdragon

Wir Windows Phone Nutzer wissen, dass man auch mit relativ schwacher Hardware ein wunderbar flüssiges und schnelles System haben kann. Selbst die erste Generation mit Snapdragon S1 SoCs(System on a Chip) mit einer Taktfrequenz von 1GHz waren wunderbar gut zu bedienen. Bei der Konkurrenz namens Android sieht das Bild schon sehr anders aus. Da Android einen Marktanteil von rund 80% hat, wird die Hardware immer mit diesen Geräten verglichen. Dort laufen selbst die High-End Modelle mit einem Snapdragon 600 oder gar 800 noch nicht so rund. Es gibt aber auch einen Grund weshalb neue Windows Phone Modelle auf schnellere Hardware setzten sollten. Nicht für das System selbst, aber für Apps, die es brauchen. Die Rede ist natürlich von Spielen, denn gerade dort zeigt sich auch sehr oft, dass die Leistung einfach nicht reicht und/oder die Programmierung nicht gut ist. Und Reserven sind immer gut. Auch das System an sich könnte von höheren Laufzeiten profitieren, denn dadurch, dass die neuen Chips mehr Leistung haben, verbrauchen sie entsprechend weniger Strom, wenn sie kaum belastet werden.

Qualcomm hat aus diesem Grund wieder einen neuen Chip vorgestellt – der Snapdragon 805. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich nicht um ein komplett neues Modell. Es ist eine verbesserte Version des Snapdragon 800. Einige Neuerungen sind dennoch erwähnenswert. Der neue Chips besitzt vier Kerne, die mit maximal 2,5GHz getaktet werden können. Beim alten Modell waren es maximal 2,3GHz. Die neuen Krait 450 Kerne sind wie immer weiter optimiert worden, wodurch wohl mehr Leistung bei gleicher Laistungsaufnahme realisiert werden kann. Viel wichtiger ist aber die Leistung der Grafikeinheit. Hier macht Qualcomm nach eigenen Aussagen einen großen Sprung nach vorne. Die neue Adreno 420 (vs. 330) deutet auf eine größere Neuentwicklung hin. Mit bis zu 40% mehr Leistung der Grafikeinheit setzt der neue Chip vor allem in diesem Bereich neue Maßstäbe. Diese Mehrleistung ist aber auch notwendig, denn der neue Chip unterstützt nun Displays mit der UHD (4k) Auflösung – also vierfaches FullHD. Andere Funktionen wie 4k-Videoaufnahme sind bereits beim Vorgänger möglich gewesen. Weitere Verbesserungen soll es auch für Kameras geben, allerdings werden hier keine genauen Daten genannt. Auch andere Bereiche wie das LTE-Moden wurden überarbeitet, um effizienter zu sein. Weitere Informationen wird es dann wohl geben, wenn Qualcomm das komplette Datenblatt veröffentlicht.

Der neue Snapdragon 805 soll in der ersten Jahreshälfte 2014 in ersten Geräten zu finden sein. Neue Smartphones von Nokia oder Microsoft könnten demnach schon mit diesem Chip ausgestattet sein. Auch neue Generationen von Tablets würden mit Sicherheit stark profitieren.

Findet ihr solch ein Kraftpaket in einem Windows Phone sinnvoll ?

Quelle: Qualcomm via WMPU

6 Responses

  1. Stephan sagt:

    “Neue Smartphones von Nokia oder Microsoft…”
    Von Nokia wird es doch keine neuen Smartphones ab nächsten Jahr mehr geben nach der Übernahme der Handysparte durch Microsoft.

  2. THans sagt:

    Was LTE angeht sind wir grade mitten in einem “Generationswechsel”. Bisher war es “3.9G” (beyond 3G but pre-4G) und jetzt kommen erste “echte” 4G Netzte, zum beispiel bei der Telekom und auch entsprechende Entgeräte wie S4 oder 5S – denke da wird es kurzfristig noch die eine oder andere Chiprevision geben bei Qualcomm – Aktuelles LTE Adv. gibt es dann auch gleich nach zwei Standards ( ITU and 3GPP ) – kann also eigentlich nur schlimmer werden 🙂

  3. THans sagt:

    War grade auf einer Messe wo im direkten Umfeld Qualcomm(life), CITA und Gemalto waren – das war ganz spannend weil diese Unternehmen doch teilweise ganz erhebliche andere Sichtweisen haben auf bestimmte Sachen und Technologien wie man eigentlich annehmen würde. Im speziellen Fall vom Qualcomm so sind die “CPU’s” tatsächlich nur ein (mehr oder weniger kleiner) Teil dessen was Qualcomm eigentlich macht und so stellen sich die anderen Teile von Qualcomm auch dar. Und wenn man auf der Homepage mal durch die Solutions von denen surft fragt man sich warum einige Smartphonehersteller da nicht direkt gebrauch von machen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: