VLC Player für Windows 8/RT soll in den nächsten Tagen im Store eingereicht werden

Es scheint sich demnächst wieder ein riesiges Loch im Windows Store zu füllen. Wie das Entwickler-Team des VLC-Players über deren Kickstarter-Blog bekannt gegeben hat, hat man die Probleme bei der Audio-Wiedergabe in den Griff bekommen.

vlcwin8_main_video_screen

Dem Blog ist folgendes Zitat zu entnehmen:

What you see is the current state of the application, that we are going to submit in the next couple of days.
Thanks a lot.
Felix for the VLC on WinRT Team 

Dies lässt auf eine baldige Veröffentlichung hoffen, da der in Windows (RT) integrierte Player XBox Video doch bei Weitem kein Vergnügen bei der Wiedergabe bereitet.

vlcwin8-audio_screen

Bereits zu Beginn der Entwicklung hatte das Team verlautbaren lassen, die App auf alle Windows-basierten Geräte zu bringen. Eine Version für Windows Phone sollte schnellstmöglich folgen. Hierzu sind derzeit keine Details bekannt, werden jedoch umgehend nachgereicht, sobald die Programmierer sich zu Wort melden.
Gleiches gilt natürlich auch bei Erscheinen der hier beschriebenen Tablet-/Desktop-Variante.

Im Bilderarchiv auf imgur.com könnt ihr euch ein noch größeres Bild der App machen. So ist dort auch zu sehen, dass diese auch den Snap-Mode von Windows 8/RT unterstützt.

Quelle: wpcentral.com

13 Responses

  1. THans sagt:

    VLC rockt, leider gibt es auch hier massive Unterschiede auf den verschiedenen Plattformen. Aber vielleicht bringt das ja nun OneDrive support für VLC

  2. Johnny sagt:

    Aber ich lese da nur was von WinRT und nicht Windows RT. Das sind zwei verschiedene Dinge und ich befürchte, auf dem Surface muss man noch etwas länger ohne den VLC Player auskommen…

    • Tobias sagt:

      WinRT und Windows RT sind keinesfalls unterschiedliche Dinge. Win ist ne Abkürzung für Windows.
      Windows RT ist die ARM-Variante von Windows 8, auf denen keine normalen .exe Programme lauffähig sind

      • Johnny sagt:

        WinRT = Windows Runtime http://de.wikipedia.org/wiki/Windows_Runtime
        Windows RT = Windows für ARM http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_RT

        Bisher spricht nichts für eine zeitnahe Veröffentlichung von VLC für Windows RT oder WP8. Auf der Kickstarter Seite wir immer nur von WinRT und x86 gesprochen.

        • Tobias sagt:

          WinRT ist Windows RT. Windows Runtime ist in diesem Zusammenhang völlig unerheblich und nicht Artikelrelevant.
          Ließ doch mal deinen Wiki-Artikel. Es ist eine Laufzeitumgebung, und kein Betriebssstem

          • Johnny sagt:

            Habe die Kickstarter Seite und diverse Tweets sowie Kommentare gelesen. Wenn das VLC Team von WinRT spricht, meinen sie Windows Runtime und nicht Windows RT.

          • THans sagt:

            “Submission failed again…
            We’re working on it and will resubmit…”

        • THans sagt:

          Na so ganz richtig ist das nicht……

          “This project’s goal is a fully featured port of VLC media player to the new Windows 8 User Experience. A second release will also add support for Microsoft’s Surface tablets.
          VLC media player for Windows is currently installed on about 100,000,000 devices worldwide. The existing version runs on Windows 8’s desktop mode, and is available only for Intel-based PCs. This new port will be natively integrated within the new User Experience and will also support ARM-based tablets in a subsequent release”

          Und wenn Es als native Win8 App vorliegt ist der weg zu Windows Phone und WindowsRT nicht mehr so weit

          Das Gute ist, das das Videolan Team hinter dem Projekt steht ( siehe auch https://twitter.com/videolan ) das schlechte ist, das Projekt läuft schon seit Dezember 2012, da könnte man jetzt anfangen zu philosophieren wie einfach/schwer das Entwickeln unter/für Windows Runtime den ist

          weiter (18) Bilder gibt es hier: http://imgur.com/a/mkah9/all und auch der Sourcecode wird irgendwann veröffentlicht werden müssen

  3. PsychoShade sagt:

    Ich finde es traurig, dass das Computerzeitalter den Bach runter geht. Es ist schier der Wahnsinn, was die gesamte Industrie unternimmt, um den Verbraucher keine freie Hand mehr zu lassen.
    Früher war immer die Rede von “Windows sei zu proprietär” und nichts ginge wirklich, da Quellcodes nicht offengelegt würden!
    Ist dieser Weg, den Microsoft jetzt einschlägt nicht der, der in die totale Proprietärität übergeht?
    Fremdanwendungen sind nun überhaupt nicht mehr, oder nur noch gegen horrende Zahlungen der Drittanbieter möglich.
    Raffen die das nicht, oder ist Ihnen der Verkauf ihres Produktes schier egal? Man sieht es doch an den Verkaufszahlen der großen Fachmärkte, dass kein Mensch so ein Gerät, mit aufgezwungener Oberfläche haben will!
    Sogar die Hersteller bekommen keine Treiber mehr führ frühere Betriebssysteme.
    Wo führt uns das hin?
    Bleibt nur zu hoffen, dass Linux irgendwann so anwenderfreundlich wird, dass es selbst der jüngste und dümmste anzunehmende User versteht!^^
    Auf nimmer wiedersehen Microsoft!

    • Jim Apollo sagt:

      Das funktioniert nur in der Windows PC Welt nicht. Proprietäre Systeme wie iOS laufen prächtig, da meckert kaum Jemand, dass keine OSX Anwendung läuft und man in einem einzigen Store Software “kaufen” muss, dass die Oberfläche “aufgezwungen” ist. Es ist also nicht der Fakor “proprietär” es sind die Erwartungen. Windows – egal ob da ein RT dahinter steht oder nicht – hat Windows zu sein. Das hat MS verbockt.

    • Stony sagt:

      Du sagst es. Neue Hardware und keine Treiber für alte Windows Versionen! Neue Viren und Trojaner und Microsoft stopf die bei den alten Systemen die Lücken nicht. Komisch ist das selbst Apple keine Sicherheitspatches mehr für ein 12 Jahre altes Betriebssystem veröffentlicht. Bei Linux ist das ja noch krasser, da muss ich mir ja die Treiber zum Teil selber programmieren. Ja, nur Linux bietet einen relativ offenen Code. Na dann installiere mal Linux auf dem System von Lieschen Müller und erkläre ihr nebenbei das sie sich vieles selber erstellen muss und wenn sie das nicht will sich gerne an teurere Spezialisten wenden kann. Da lobe ich mir doch OSX oder Windows!

      • THans sagt:

        Ich sag es Dir nur ungern, aber so ein Linux ist inzwischen recht komfortabel geworden – und wirklich etwas selbst bauen brauchst Du da auch nicht mehr und Lieschen Müller mit Ihrem Blödmarkt-PC schonmal gar nicht.

        Der Trend geht doch derzeit eh zum CloudOS alla ChromeOS

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: