Microsoft zeigt Konzept: Windows für das Auto

Windows Auto Konzept (11)

Auf der BUILD Konferenz hat Microsoft ein Konzept für Windows im Auto vorgestellt. Das Konzept spiegelt die Inhalte des Smartphones oder Tablets auf dem Monitorinterface des Autos und wird aktuell bereits in echten Autos auf seine Praxistauglichkeit hin getestet.

Das Interface im Auto wird dabei den gewohnten „Modern UI“ Look erhalten, allerdings nochmals für die Bedienung im Auto optimiert sein. Meiner Meinung nach ist dies der Dreh- und Angelpunkt solcher Konzepte: Der Touchscreen muss quasi blind, ohne, dass der Fahrer zu sehr abgelenkt wird intuitiv bedient werden können. Wird das gut gelöst gefällt mir der Gedanke, schließlich verfügen heutige Smartphones über eine große Musik-Sammlung und leistungsfähige Navigationslösungen.

Das aktuelle System nutzt die MirrorLink-Technologie zur Übertragung der Daten. Eine Technologie, die bereits von einigen Nokias mit Symbian sowie Sony Xperias genutzt wird. Es ist davon auszugehen, dass der Standard weiterentwickelt wird, wenn die Anforderungen an Multimediaanwendungen steigen. Aktuell arbeiten Volkswagen, Honda, Toyota und Citroen an Autos mit MirrorLink-Unterstützung, Alpine und Pioneer arbeiten an entsprechenden Radios für den Zubehörmarkt.

Nachfolgende Bilder zeigen die angepasste Modern-UI Oberfläche, es soll darüber hinaus möglich sein Apps, speziell für die Nutzung im Auto zu erstellen.

TheVerge

8 Responses

  1. Flo sagt:

    Ist, finde ich, wie mit jedem System im Auto. Wer Verantwortungsbewusst ist macht sich damit erstmal vertraut und steuert die komplexen Sachen sowieso im ruhenden verkehr. Gerade deswegen oder dennoch schön, dass das System nochmals auf Einfachheit getrimmt wird. Ich würd’s gern mal ausprobieren. Vielleicht auch nicht schlecht wenn’s sich mit dem Handy synchronisieren würde.

  2. Grisu_1968 sagt:

    Ist ja nicht das erste mal das Microsoft an so was arbeitet.

    1998 Jan. Microsoft Auto PC 1.0, code name Apollo, Windows CE 2.01
    1999 Oct. Microsoft Auto PC 2.0, code name Goldeneye, Windows CE 2.12
    2000 Oct. Windows CE for Automotive 3.0, based on Windows CE 3.0
    2002 April Windows CE for Automotive 3.5, based on Windows CE 3.0
    2003 March Windows Automotive 4.2, based on Windows CE .NET 4.20
    2005 July Windows Automotive 5.0, based on Windows CE 5.0
    2008 Microsoft Auto 3.0, based on Windows Embedded CE 6.0
    2008 Nov. Microsoft Auto 3.1, based on Windows Embedded CE 6.0 R2
    2009 May Microsoft Auto 4.0, code name Bristol, based on Windows Embedded CE 6.0 R2
    2010 Microsoft Auto 4.1, code name Motegi, based on Windows Embedded CE 6.0
    Windows Embedded Automotive 7 (basierend auf Windows Embedded Compact 7)
    Infos findet man da http://de.wikipedia.org/wiki/Windows_Embedded_Automotive und da http://www.microsoft.com/windowsembedded/en-us/windows-embedded-automotive-7.aspx
    Hier noch ein Video von 2010 mit Sprachsteuerung (grins: da wird ein iPod angesteuert 😉 ). http://youtu.be/gxyxMcijIFI

    [youtube http://www.youtube.com/watch?v=gxyxMcijIFI&w=560&h=315%5D

  3. THans sagt:

    Wo wird den das schon in “echten” Autos getestet?

    • Grisu_1968 sagt:

      Ford, Fiat, Nissan und Kia da wurde zuletzt Windows Embedded Automotive 7 getestet. Ich nehme mal an das es auch aktuell bei diesen Herstellern getestet wird? Da MirrorLink-Technologie bei diesen Herstellern Volkswagen, Honda, Toyota und Citroen getestet wird könnte ich mir vorstellen das da das neue Microsoft zeigt Konzept: Windows für das Auto eventuell auch getestet wird. Wissen tue ich das natürlich nicht da die Autohersteller da noch nichts bekannt gegeben haben bzw. ich noch nichts genaues im Web darüber gefunden habe. Ich finde das Thema auch sehr interessant und hab auch schon im Web gesucht.

      • THans sagt:

        ok also reine Vermutung – weißt Du was ich vermute? Das MS einfach mit heißer Nadel ein Kozept produziert hat und mal wieder einfach nur reagiert. Die von Dir genannten Hersteller nutzen allesamt Apples Carplay und haben dies auch bereits gezeigt

  4. Grisu_1968 sagt:

    Kleine Private Ergänzung. In meinem Peugeot 307cc hab ich Windows seit 2007 auf einem Car-PC. Zuerst XP MCE2005 und später Windows 7 Home Premium. Vorteil ich kann mein Windows bzw. PC so anpassen wie ich es möchte. (Einen Car-PC braucht man eigentlich nicht wirklich aber es ist eine nette Spielerei).
    http://abload.de/img/imgp0723o47bb3sld.jpg

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: