Microsoft verkauft 9,3 Millionen Lumia Smartphones im 3.Quartal

Seit 2 Jahren in enger Kooperation: Nokia und Microsoft (Foto: REUTERS)

Microsoft musste für das vergangene Quartal, das am 30.September endete die Geschäftszahlen veröffentlichen. Am Rande sei kurz erwähnt, dass wir nicht auf den Umsatz und weitere Dinge eingehen, da diese schlichtweg nicht interessant sind. Wir widmen uns dem Geschäft mit den Windows Phone, genauer sagt mit den Lumia Smartphones, die seit einiger Zeit von Microsoft vertrieben werden.

Microsoft konnte 9,3 Millionen Lumia Smartphones verkaufen und im Vergleich zum Vorjahr um ca. 6% zulegen. Das dies kein riesiger Zuwachs ist, sollte jedem klar sein. Microsoft kämpft weiterhin mit der Verbreitung des Systems, aber aktuell geht es nur sehr schleppend voran. Doch woran könnte das liegen?

Mit den neuesten Geräten hat man gerade auch preislich attraktive Smartphones im Angebot, die Verkaufszahlen dieser sind im Vergleich zu den High-End Lumias sehr hoch. Der aktuelle Marktanteil von Windows Phone besteht also hauptsächlich aus den günstigen Lumia Geräten (520, 530, 620, 630). Oftmals werden noch immer die vielen fehlenden Apps kritisiert, auch wenn sich die Situation mit der Zeit gebessert hat. Microsoft muss auch weiterhin daran arbeiten, dass viele bekannte Apps auch für Windows Phone erscheinen.

Ferner wird sich zeigen müssen, was Microsoft mit Windows 10 alles vorhat und wie sich dies auf die Variante für die Smartphones auswirken wird, denn spätestens dann sollte es Microsoft gelingen, die Windows Phones an den Mann und die Frau zu bringen, sonst sieht es düster aus für die Zukunft der Windows Smartphones.

Was muss Microsoft tun, um sich im Markt der Smartphones etablieren zu können ?

Quelle: Microsoft

11 Responses

  1. smoky sagt:

    Nich interessant? Für wen? 😀 Mich interessiert das schon.

    ontopic: Ich bin der Meinung man muss schneller werden. Das OS überzeugt den neutralen Interessenten noch nicht. Wenigstens nicht im Vergleich zur Konkurrenz. Ich beziehe mich vor allem auf Features, Apps und Stabilität. Außerdem schließe ich mich dem Autor an: Mal sehen was das Pendant zu Windows 10 bringt.

    • Ja, sicher gibt es einige, die es interessant finden, aber es ging mir um die Verkaufszahlen der Lumia Geräte, da wir uns schließlich um Windows Phone kümmern und nicht um Microsoft.
      Microsoft hat einfach scheiße gestartet mit Windows Phone 7 damals. Das System konnte nichts, es gab keine Apps und dann gab es schließlich auch das Update auf Version 8 nicht. Natürlich musste man gerade noch rechtzeitig in den Markt einsteigen, aber das hat Microsoft auch einfach verschlafen.
      Mittlerweile gibt es ja sehr viele der vermissten Funktionen und auch die Sache mit den Apps ist deutlich besser geworden. Das wissen viele aber einfach nicht, da sie das System auch schon abgestempelt haben. Was ich aber merke ist, dass man Nokia Lumia als Begriff kennt, zumindest in meinem Umfeld.

      Und ja, ich schließe mich auch weiterhin der Meinung des Autors an 😀 Windows 10 muss richtig bombastisch werden und Microsoft muss endlich mal Gas geben. Geld für verschiedene Zwecke (Werbung) haben sie ja.

      • Tom sagt:

        Das OS ist das Beste am Markt, dass ist keine Frage. Das Problem ist das nicht immer das Beste sich durchsetzt! Wir denke da mal zurück an VHS.
        Das grosse Problem sind die Apps in den Augen der Kunden. Es gibt viele Institutionen welche keine Apps für Windows Phone herstellen. iOS und Android sind die wahl, aber keine für Windows Phone! Medienhäuser sind die schlimmsten. Hier in der Schweiz SRF, Fernsehen, Radio, Zeitungen, usw. Auch Warenhäuser, Kinos usw. immer dasselbe Bild. Viele lassen sich davon abschrecken und kaufen lieber mal auf sicher gehen ein iPhone. Das ist sehr schade, den in Zukunft wird es dann nur noch heissen iOS oder Android. Teuer oder unsicher? Microsoft muss dieser Spirale entfiehen und das wird sehr sehr schwierig.
        Ich verstehe auch die Hersteller von Apps nicht. Mit Xamarin oder andern Libraris können heute Apps mit einem Code für alle drei OS erstellt werden. Das kann doch keine Kostenfrage sein oder?

        • THans sagt:

          Doch es ist natürlich eine Kostenfrage, es steht ja deutlich mehr dahinter wie “nur” einmal Cross-Kompilieren und dann fertig

        • Stefan sagt:

          Es ist leider auch eine Willensfrage. Die meisten App Entwickler sind stur und eingebildet. Feedback und Vorschläge werden selten wahrgenommen. Ich freue mich über jedes Unternehmen welche ihre Apps auch gleich von Anfang an für Windows (Phone) anbieten, zum Beispiel Netflix. Aber auch wenn mal eine App etwas später kommt, besser als nie!

  2. Tobias sagt:

    Also 6% Zuwachs finde ich sehr gut.
    Was sie tun müssten, wäre google von Windows phone zu überzeugen

    • Angesichts des weltweiten Marktanteils von schätzungsweise 4%-5% und dem weiter wachsenden Markts ist das echt nicht gut. Vermutlich kommt man damit bei demselben Marktanteil raus oder er sinkt sogar minimal. Ich bin aber gespannt, was Microsoft alles noch machen wird, jetzt wo alles von Nokia weg geht. Vielleicht hilft ja auch der Name, wobei ich das irgendwie nicht glauben kann.

    • Oliver sagt:

      Wir sprechen hier aber von WINDOWS PHONE – und nicht von Android Phone …

  3. Sebastian sagt:

    Ich finde 9.3 Mio mal gar keine so schlechte Zahl.

  4. powershot30 sagt:

    also für mich gibts nur noch windows ist schnell ,gute übersicht im verkleich zu android und ios fasse ich garnicht an .

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: