“Räume”-Feature wird eingestellt, und Neuigkeiten zu Windows 10

Microsoft versandte gestern eine Email an alle Windows Phone Nutzer. Darin wird erklärt, dass das “Räume”-Feature ab März diesen Jahres nicht mehr unterstützt wird. Microsoft bietet aber Features, die Daten zu sichern. Konkret heißt es:

Nach der Einstellung der Unterstützung von Räumen zu März 2015 können Sie vorhandene Räume weiterhin unter Windows Phone 8 oder 8.1 anzeigen. Sie können dennoch weiterhin Ihre Fotoalben, Kalender und Notizen auf Ihrem Smartphone anzeigen und verwenden. Sie können jedoch keine neuen Räume erstellen oder Änderungen an Mitgliedschaften oder Berechtigungen vorhandener Räume vornehmen. Außerdem können Sie und andere Raum-Mitglieder keine neuen Raum-Chatnachrichten mehr senden.

Es lass sich jedoch sämtliche Rauminhalte mittels Apps exportieren, oder online ansehen. Wir können allen, die dieses Feature vermissen werden folgende Alternative ans Herz legen:

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Weitere Infos zur Abschaltung gibt es hier: FAQ

Gabriel AulUnterdessen ist der Insider-Chef Gabriel Aul von Microsoft fleißig am Twittern was die Zukunft von Windows 10 für Phones angeht. So bestätigte er jetzt, dass es etwa jeden Monat eine neue Build für die Insider gibt.

Auch die neuen Tile-Größen (Vertikal und Big-Tile) sind wohl noch nicht klar als neues Feature von Windows 10 im Gespräch. Laut Aul sind die Tile-Größen derzeit lediglich zum Testen integriert worden. Vor allem die vertikale Tile wird demnach kritisch betrachtet. Ob sie es in die finale Ausgabe von Windows 10 schaffen, ist noch nicht klar:

Aul ließ weiterhin durchblicken, dass die sogenannte USB-ON-THE-GO Funktionalität häufig angefragt wurde, aber noch nicht als Feature feststünde. Derzeit können nur wenige Geräte als USB-Host fungieren. Beispielsweise die Nokias 6500c, N8, C7, N810, 808 PureView und das Samsung Galaxy S II.

Quelle: Winfuture

3 Responses

  1. Andy sagt:

    Muss gestehen, hab es bisher nie genutzt und denke da bin ich nicht der einzige. Da es eine Alternative App gibt dürfte das wohl auch für die Nutzer zu verschmerzen sein, das OS soll möglichst schlank und nicht überladen mit Funktionen die am Ende nur wenige nutzen sein.

  2. Philipp sagt:

    ich weine. obwohl ich es auch nie wirklich benutzt hab :p

  3. THans sagt:

    Sollte der Trend nicht eigentlich komplett weg von USB gehen? Ich meine in Zeiten von BT4, 802.11ac und QI wer braucht/will da noch ein Kabel?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: