Windows Update verursacht Probleme beim Cisco AnyConnect Client

Wer plötzlich Probleme mit dem Cisco AnyConnect Secure Mobility Client unter Windows 7 mit dem IE11 oder Windows 8.1 hat findet hier die Lösung. Mit dem Microsoft Update KB3023607 gab es Änderungen, die den Betrieb für einige Nutzer unmöglich machten. Die Fehlermeldung “Failed to initialize connection Subsystem” bzw. “Initialisierung des Verbindungssubsystems ist fehlgeschlagen” lies den User im Regen stehen.

Es gibt jedoch drei Möglichkeiten diesen Fehler zu umgehen.

  1.  Löschen des Updates KB3023607: Rechtsklick auf “Start” auf dem Desktop und die Systemsteuerung öffnen. Dann unter Programme -> Programm deinstallieren. Links auf “Installierte Updates anzeigen” klicken, das genannte Update raussuchen und löschen. Dabei sollte man beachten, dass alle durch den Patch behobenen Sicherheitslücken wieder auftreten.
  2. Nutzung des Microsoft “Fix it” Patch. Einfach den Fix it Patch installieren, einen Neustart durchführen und das Problem sollte behoben sein. Der Patch wird wohl auch beim nächsten Patchday im März ausgerollt. Wir empfehlen dieses Vorgehen.
  3. Programm im Kompatibilitätsmodus ausführen, dazu folgende Schritte ausführen:
    1. Das Cisco AnyConnect Fenster und das Mini-Icon in der Taskbar schließen
    2. Rechtsklick auf vpnui.exe im “Cisco AnyConnect Secure Mobility Client” Ordner. (Meistens zu finden unter C:\Programme (x86)\Cisco\Cisco AnyConnect Secure Mobility Client\ )
    3. Im Reiter Kompatibilität auf  “Problembehandlung für die Programmkompatibilität ausführen” drücken
    4. “Empfohlene Einstellungen testen” wählen.
    5. Es sollte Windows 8 vorgeschlagen werden.
    6. Auf “Programm testen…” klicken. Das Programm sollte gestartet werden.
    7. Fenster schließen.
    8. Einige Nutzer müssen die obigen Schritte ebenfalls für “vpnagent.exe” (im gleichen Ordner zu finden) ausführen.

Ich hoffe wir konnten euch helfen. Über euer Feedback würden wir uns freuen.

14 Responses

  1. Andi sagt:

    Vielen Dank für diesen Beitrag! Gerade heute, wo ich den VPN Client den ganzen Tag benötige, wird dieses Update installiert. Mit dem Fix it Patch funktioniert wieder alles wie gewohnt.

  2. THans sagt:

    MS hat derzeit echt die Update-Pest an den Hacken – das geht ja schon seit November oder so

    • THans sagt:

      Und der Windows-Hotfix für die “Freak Attack” reiht sich direkt in die Serie von Updatedesastern ein 🙂 Wundert mich das da noch keine Köpfe gerollt sind, mag jemand tippen wann es bei MS einen neuen (VP) Quality Assurance Manager für Windows gibt?

      • THans sagt:

        Nächster Patchday nächste Problem – jetzt starten keine Clients mehr wo Panda Anti Virus drauf installiert ist ( mal schauen ob das an Panda oder an MS liegt ) und der “Freak” Patch für Windows Phone steht auch noch aus – obwohl Er von MS selber als wichtig eingestuft wurde

      • Samu sagt:

        Welches “Desaster” ? Es gab einige wenige Systeme mit dem Problem, dass der neue Algorithmus die Updatefunktion lahmlegte.. Doof, aber kein Desaster. Und seit Dienstag gefixt. Und die Panda Geschichte ist eine Sache von Panda. Wenn die zu doof sind Systemsignaturen nicht von Viren zu unterscheiden.

        • THans sagt:

          Naja wenn MS sich selber die Zertifikatsinfrastruktur auf dem Client für die Updates “zerstört” dann kann man da durchaus von einem Desaster sprechen finde ich – zumal es sich inzwischen wie ein roter Faden durch die Patchdays zieht.

          Was Panda angeht hast Du natürlich Recht, da kann MS herzlich wenig zu – das war nur zu dem Zeitpunkt noch nicht klar woher das Problem kommt

          • Stefan sagt:

            Ich hatte noch nie Probleme mit den Windows Updates. Außerdem betrifft es nur sehr wenige Nutzer die Probleme mit einigen Updates hatten. Wer sein System sauber hält und nicht herumpfuscht, hat auch keine Probleme.

          • THans sagt:

            Sprach Er und hatte z.B. keinen Cisco VPN Client den Er beruflich dringend benötigt……. So wie MILLIONEN von Usern! Es ist einfach der Wurm drin, ob es Dich persönlich jetzt betrifft oder nicht. Wenn Du als Unternehmen hunderte Millionen Usern mit Updates versorgst dann darfst Du Dir so etwas eigentlich nicht passieren. Und bis Ende letzten Jahres war es ja auch im Grunde alles OK – Und als hätte man einen Schalter umgelegt auf einmal nicht mehr.

          • THans sagt:

            btw ist ja nicht nur MS – wenn man sich die IOS 8.0.x Updates anschaut die waren ja von ähnlich mieser Qualität und betrifft eine “ähnliche” Anzahl an Nutzern

          • Bjoern sagt:

            Android 5.0 ebenfalls! Also derzeit wird wohl überall mit heißer Nadel gestrickt. Das sollte wieder besser werden, im Interesse aller. Das kann man wohl abschließend festhalten.

  3. Jojo sagt:

    Perfekt, Möglichkeit 2 war schon erfolgreich, herzlichen Dank euch!

  4. Dominik sagt:

    Super, danke für diese Info. Einfach den Fehler in Google eingegeben und das hier gefunden! Gerne (aber hoffentlich nicht notwendigerweise) wieder.

  5. Felix sagt:

    Bei mir steht, dass der Fix It nicht für mein Betriebssystem (Win 7) vorgesehen sei…. irgendwelche Vorschläge?

  6. THans sagt:

    Und noch einer und MS will das nicht patchen ….. https://code.google.com/p/google-security-research/issues/detail?id=222

    Inkl. Privilege Escalation und passenden Exploit – mit dem passenden NTLM-Hash kann man sicherlich auch viel Spaß im Netzwerk haben, falls mal jemand seinen Admin in der Firma schocken will 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: