Hardwareanforderungen für Windows 10 (Desktop und mobil) sowie neues Sicherheits-Feature “Windows Hello” mit Iris-Scanner

Nachdem Microsoft nun die Veröffentlichung von Windows 10 für den Sommer bestätigt hat gibt es heute weitere Details zu den Hardwareanforderungen der mobilen als auch der Desktop Version. Zum Glück sind diese relativ niedrig ausgefallen, sodass die meisten Computer, Laptops und Tablets Windows 10 ready sein dürften …

In Shenzhen, wo aktuell eine Entwickler Konferenz stattfindet, hat Microsoft nun nachfolgende Minimal-Spezifikationen von sich gegeben:

Für Desktop PC

Windows Desktop Hardware Anforderungen

Für die 32 Bit Version werden 1 GB und für die 64 Bit Version 2 GB RAM benötigt, die Installation benötigt 16 GB bzw. 20 GB Speicher, alles also sehr minimal.

Für Windows 10 für mobile Geräte (3 bis 7,99 Zoll)

Windows Mobile Hardware AnforderungenDer Arbeitsspeicher muss mindestens 512 MB betragen, der interne Speicher mindestens 4 GB groß sein, dann sollte aber auch eine SD-Karte für künftige Updates enthalten sein. Bei QSXGA (2560 x 2048 Pixel), WXQGA (2560 x 1600 Pixel) oder QWXGA (2048 x 1140 Pixel) muss der RAM mindestens 4 bzw. bei den zwei „kleineren“ mindestens 3 GB betragen.

Windows 10 neue SoC Prozessoren

Neue SoC-Prozessoren werden auch unterstützt werden, darunter u.a. Qualcomm-Modelle: Snapdragon 810, 808, 615, 210 und 208 sowie Intel-Modelle: Cherry Trail, Skylake und Atom x3 (LTE) und die AMD-Modelle: Carrizo und Carrizo-L.

Die gesamte Präsentation zu den Minimal-Anforderungen.

Die Hardwarepartner bekommen am 30. April Zugang zu Windows 10, was heißt, dass wir Endbenutzer vermutlich 2-3 Monate später, also Juli oder August, Windows 10 bekommen werden. Insgesamt wind Windows 10 in 190 Ländern und 111 Sprachen angeboten werden.

Das Windows 10 Feature “Windows Hello” soll sich speziell für den Mehrbenutzerbetrieb an Firmen-PCs eignen und kann bei Bedarf die bekannte Kennwortsicherung des Computers durch eine Fingerabdruck-, Gesichts- oder Iriserkennung ersetzen (dazu passend das Gerücht um ein Lumia 940 mit Iris-Scanner). Die biometrische Signatur soll dabei nur lokal auf dem Gerät gespeichert sein und nicht über das Internet übertragen werden, was für die Sicherheit der Lösung sprechen würde.

In China wurde zudem eine neue Hardware-Kooperation – nämlich mit Lenovo – angekündigt, ein erstes Gerät soll bereits Mitte des Jahres erscheinen, und Partnerschaften im Softwarebereich vorgestellt (Tencent und Qiho360).

Darüber hinaus wird in Windows 10 der Internet Explorer durch den neuen Spartan Browser als Standardbrowser abgelöst werden.Der Internet Explorer wird dann nur noch auf Windows 10 für Unternehmenskunden zu finden sein (da beispielsweise individuelle Intranet-Anwendungen möglicherweise nicht im neuen Browser funktionieren, o.ä. …).

Der neue Browser soll dabei nicht nur deutlich schneller arbeiten, eine bessere Organisation der geöffneten Tabs bieten, sondern auch über Sprachsteuerung verfügen und angezeigte Inhalte können direkt bearbeitet und mit der Windows Teilen-Funktion versandt werden können.

Der Name Spartan stellt allerdings noch nicht fest, wie Microsofts Marketing-Chef Chris Capossela sich gegenüber The Verge äußerte: „Wir müssen das Ding benennen“.

windowscentral, danke Flip und Stefan

Startseite Foren Hardwareanforderungen für Windows 10 (Desktop und mobil) sowie neues Sicherheits-Feature “Windows Hello” mit Iris-Scanner

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
Antwort auf: Hardwareanforderungen für Windows 10 (Desktop und mobil) sowie neues Sicherheits-Feature “Windows Hello” mit Iris-Scanner
Deine Information:




7 + 1 =

%d Bloggern gefällt das: