Android-Bug wird nun auch zur Qual für Windows Phones, iPhones und Co.

Wir berichteten jetzt bereits zwei mal über den sogenannten Stagefright-Exploit von Android. Dieser kann mittels manipulierter Bilder oder Videos, Schadcode auf Android Geräte verteilen. Der Exploit wird dabei meistens per MMS angewandt, kann sich aber auch über WhatsApp, Google-Hangouts, Facebook, Youtube etc. verbreiten. Ist der Schadcode erst mal auf dem System verschafft er sich Zugriff auf das Adressbuch und verteilt sich munter weiter. Nun müssen offenbar auch wir Android-Verweigerer unter diesem Exploit leiden, zumindest die Telekom-Kunden.

16515

Wie die Deutsche Telekom heute bekannt gab, ist es ab sofort nicht mehr möglich im Netz der Telekom MMS direkt zu empfangen. Damit will die Telekom der Verbreitung des Exploits zuvorkommen.

Zum Schutz unserer Kunden stellt die Deutsche Telekom ab dem 05.08.2015 vorübergehend vom automatischen auf einen manuellen Download von MMS um. Möglicherweise infizierte MMS werden somit nicht mehr automatisch ohne Zutun des Nutzers heruntergeladen.

Wer nun eine MMS im Telekom-Netz erhält, wird per SMS über den Empfang informiert und muss sie sich dann umständlich auf der Webseite der Telekom ansehen. Eine Qual für uns nicht betroffene Nutzer, denn die Telekom kann natürlich nicht wissen welches Endgerät die MMS herunterladen würde.

Die Datei kann immer noch schadhaft sein, daher ist hier weiterhin – wie bei allen Mediendateien – Vorsicht beim Download und Öffnen der Dateien geboten.

Das Windows Phone Nutzer das relativ egal sein kann, ist der Telekom wiederum egal. An dieser Stelle muss einfach mal gesagt werden: SELBER SCHULD, WER SICH EIN UNSICHERES BETRIEBSSYSTEM KAUFT! (Meinung des Autors)

Quelle: Telekom via Golem

 

Startseite Foren Android-Bug wird nun auch zur Qual für Windows Phones und Co.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #41244 Antworten
    Tobias
    Verwalter

    Wir berichteten jetzt bereits zwei mal über den sogenannten Stagefright-Exploit von Android. Dieser kann mittels manipulierter Bilder oder Videos, Sch
    [Den ganzen Beitrag lesen unter: Android-Bug wird nun auch zur Qual für Windows Phones und Co.]

    #41248 Antworten
    Daniel
    Verwalter

    Ich find es ja eigentlich gut, dass so ein schwerfälliger Konzern wie die Telekom nun proaktiv aktiv wird, um die Verbreitung von Schad-MMS aufzuhalten, dass nun auch alle Nicht-Androidler gegängelt werden ärgert natürlich.

    #41251 Antworten
    THans
    Teilnehmer

    ist ja nur vorübergehend – und ich denke die Telekom hat da wenig Optionen angesichts der Verbreitung des OS’s

    #41253 Antworten
    Mac
    Gast

    “SELBER SCHULD, WER SICH EIN UNSICHERES BETRIEBSSYSTEM KAUFT!”

    Richtig, deswegen nutze ich kein Windows 7, 8 oder 10, sondern n Mac

    #41254 Antworten
    alex
    Gast

    It’s a feature, not a bug ?

    #41255 Antworten
    alex
    Gast

    New Generation i phones now with mac os ?

    #41256 Antworten
    Max
    Gast

    Ich denke auch, dass es die richtige Entscheidung ist, da ja ca. 70% der Smartphone-Besitzer in Deutschland Android benutzen.
    Benutzt eigentlich noch irgendjemand wirklich aktiv MMS? Ich persönlich könnte nicht einen nennen 😛

    #41257 Antworten
    Tobias
    Verwalter

    @Max, ich. Weil gewisse Personen kein Smartphone haben, und einige meiner bekannten Whatsapp und co. meiden.

    #41274 Antworten
    Stefan
    Teilnehmer
    #41277 Antworten
    THans
    Teilnehmer

    Trau keiner Statistik die Du nicht selber…… Um das ganze jetzt noch aussagekräftig zu bekommen fehlt ein kleiner aber wichtiger Faktor…… Wieviele davon wurden aktiv genutzt und wieviele davon haben die Hersteller einfach nur gefixt ohne das ein öffentliches Exploit vorlag?

    Und wieviele Fixes gab es ohne das diese öffentlich announced wurden?

    Und wieviele kleine Bugs wurden kombiniert um daraus dann einen großen zu machen?

    Wieviel $-Schaden ist entstanden?

    Fragen Fragen Fragen……

    #41278 Antworten
    Max
    Gast

    Kenne auch keinen, der wirklich MMSes verschickt.

    #41279 Antworten
    THans
    Teilnehmer

    Mal angenommen Du bekommst es hin über StageFright eigenen Code auszuführen und installierst ein selbst-signiertes Zertifikat und installierst dann remote weitere Software über eine verschlüsselte Verbindung…….. Einen Dialer der Premiumnummern im Ausland anruft……… Einen Keylogger…….. Einen der deine ganzen Passwörter extrahiert und auf einen externen Server hoch lädt usw usw

    Und dafür müsstest Du nur eine Menge MMS an Androidnutzer schicken…… via Bitcoin’s bezahlt über geklaute CC’s direkt aus dem Darknet – fehlt Dir nur noch das passende exploit und eine Datenbank mit Androidusern….

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
Antwort auf: Android-Bug wird nun auch zur Qual für Windows Phones und Co.
Deine Information:




13 − = 11

%d Bloggern gefällt das: