Microsoft Surface Book – so stiehlt man Apple die Show

Das war doch mal ein Event, oder? Das Surface, die Lumias und HoloLens waren die zu erwartenden Produkte. Doch mit einem hat keiner gerechnet: Dem Microsoft Surface Book.

Was da auftauchte scheint nicht wahr zu sein. Ein edler Laptop mit besonders gelenkigem Scharnier, das zu falten scheint. Man sieht das cool aus, spacig.

SFBOOK3

Aber auch die Daten lesen sich flockig: 13,5 Zoll mit 267 ppi (3000 x 2000 Pixel) und Gorilla Glas, beleuchtete Tastatur, 5-fach Multitouch Trackpad, NVIDIA GeForce GPU sowie 12 Stunden Akku-Laufzeit.

Der Slogan, Ounce fort ounce the fastest 13″ Laptop ever Made trifft den Nagel auf den Kopf.

SFBOOK4_Detach

Aber nicht nur das sondern auch designtechnisch steckt man Apple in die Tasche. Die Tastatur soll flüsterleise sein und ist – wie bereits beim Surface pro 4 – hintergrundbeleuchtet.

SFBook_Keyboard

Nun wird darauf hingewiesen sich nochmals das Video anzusehen. Was man dann sehen konnte war, dass das Display annehmbar war, sprich ein Hybride bzw. 2-in-1 Gerät. Der Tablet-Teil wiegt dann sogar nur 728 Gramm. Die GPU befindet sich im Tastaturteil des Surface Books, das heißt, dass sie nur zur Verfügung steht, wenn die Tastatur an das Display angedockt ist und im Tablet-Modus nicht verwendet werden kann. Andernfalls wird auch die Intel-Grafik zurückgegriffen. Auch werden die 12 Stunden Akku-Laufzeit nur erreicht, wenn die Tastatur angeschlossen ist. Ingesamt hat man somit einen Laptop und ein Tablet, welches auch verkehrt wieder auf die Tastatur drauf gesteckt werden kann. Hervorzuheben ist auch das der Stift des Surface Pro 3 verwendet werden kann.

SF_Book3

Wer meint man hat Anschlüsse vergessen irrt. Neben 2 USB 3.0 Ports gibt’s noch einen Displayport und einen SDKarten-Slot. Als Antrieb sorgt ein Intel Core i5 oder i7 mit bis zu 16 GB RAM und bis zu einem TB Speicher. Das Tablet selbst ist nur 7,7 mm dünn.

Zu haben ist das gute Stück vorerst ab 1.499 Dollar und dem 26.10.!

Was meint ihr zur Vorstellung?

Startseite Foren Microsoft Surface Book – so stiehlt man Apple die Show

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #43514 Antworten
    Markus
    Moderator

    Das war doch mal ein Event, oder? Das Surface, die Lumias und HoloLens waren die zu erwartenden Produkte. Doch mit einem hat keiner gerechnet, Microso
    [See the full post at: Microsoft Surface Book – so stiehlt man Apple die Show]

    #43543 Antworten
    Tom
    Gast

    Ich frage mich, ob das der Einstiegspreis der Core i5 Variante ist und was dann für die Highendversion aufgerufen wird?

    #43544 Antworten
    Tom
    Gast

    Die Frage habe ich mir grad selbst beantwortet. Das Surface Book in der Core i7 Variante mit 16GB RAM und 512GB HDD ist für 2.699 $ zu haben, aber noch nicht lieferbar. Eine 1TB HDD wird noch nicht ausgewiesen.

    Auf Grund dieser Preise wird das Book wohl ein Traum bleiben. Aber einer, den ich gerne träume. ?

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
Antwort auf: Microsoft Surface Book – so stiehlt man Apple die Show
Deine Information:




29 − 21 =

%d Bloggern gefällt das: