Verbraucherzentrale will Microsoft wegen “Zwangsdownload” verklagen

Dass Microsoft Windows 7 und 8 Nutzer mit ziemlich aggressiver Werbung für ihr neues Betriebssystem Windows 10 nervt ist wohl bekannt.

Zu dieser aufdringlichen Werbung gehört auch schon seid geraumer Zeit der automatische Download von den Windows 10 Installationspaketen im Hintergrund. Der Nutzer soll gar nichts merken und Windows 10 sozusagen auf Knopfdruck installieren können.

Doch genau an dieser Praxis scheint sich die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg zu stören.

Sie hatte Microsoft bereits abgemahnt, der Konzern reagierte auf diese Abmahnung aber mit Schweigen, statt wie von der Verbraucherzentrale erhofft mit einer Unterlassungserklärung.

Jetzt hat sie angekündigt das Vorgehen Microsofts “einer gerichtlichen Prüfung” zu unterziehen.

Dieses Vorgehen vor Gericht ist in zweierlei Hinsicht kritisch zu betrachten.

So ist es erstens fragwürdig, ob zu dieser Thematik überhaupt nur eine Abmahnung angebracht ist. Selbstverständlich sollten keinerlei Veränderungen am System eines Nutzers gemacht werden, ohne diesen um Erlaubnis zu fragen. Aber Microsofts Windows 10 Werbung lädt lediglich Dateien herunter, ohne Erlaubnis des Nutzers verändert es nichts an der aktuellen Situation des Systems. Zweitens könnte durch so eine Klage eine Art Präzedenzfall geschaffen werden. Es gibt auf fast allen Systemen, die auf dem Markt sind, Software, die gegen den Willen des Nutzers installiert werden und auch nicht deinstalliert werden können. Auf Android fast alle Google Apps, auf iOS diverse Apps von Apple.

Wenn die Verbraucherzentrale gegen Microsoft irgendetwas erreicht, dürfte auf alle Tech-Konzerne eine Klagewelle zukommen.

Quellen: Dr. Windows, Verbraucherzentrale Baden-Württemberg

Startseite Foren Verbraucherzentrale will Microsoft wegen “Zwangsdownload” verklagen

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #44860 Antworten
    Tjark Rasche
    Teilnehmer

    Dass Microsoft Windows 7 und 8 Nutzer mit ziemlich aggressiver Werbung für ihr neues Betriebssystem Windows 10  nervt ist wohl bekannt. Zu dieser aufd
    [See the full post at: Verbraucherzentrale will Microsoft wegen “Zwangsdownload” verklagen]

    #44873 Antworten
    THans
    Teilnehmer

    Naja es ist schon ein massiver Unterschied ob ich Apps habe die zum OS gehören und bereits beim Kauf vorhanden sind oder ob nachträglich mein Speicherplatz verschwendet wird. Wender die Apple-Apps noch die Google-Apps verschwenden durch Sinnlose Downloads einen Großteil von meinen Speicherplatz noch nerven Sie mich mit Upgrade die ich vielleicht gar nicht haben will.

    Bei Leuten die eine kleine SSD haben ist das schon sehr sehr ärgerlich wenn da ein großer Teil sinnfrei belegt von Win10 Installationsdateien die man unter Umständen gar nicht braucht und auch nicht haben will

    Es wäre alles gut wenn MS einfach fragen würde “Soll ich WIn10 Installattionsdateien runterladen für ein späteres Upgrade?, Der Download und das Upgrade sind für Sie kostenfrei!” Aber Neuerdings hält Microsoft ja nicht mehr soviel von den Rechten seiner User, von daher finde ich es SUPER das die Verbraucherzentrale dagegen Vorgeht!

    #44874 Antworten
    Tobias
    Verwalter

    Wenn die Verbraucherzentrale gewinnt, werden dann Updates auch illegal?

    #44875 Antworten
    THans
    Teilnehmer

    Darum geht es doch gar nicht – ein Update bessert Fehler im System aus und wurde im besten Fall bewusst von dem Benutzer angefordert oder eine Option aktiviert das das OS dieses automatisch tut.

    Ein Update probiert aber normalerweise nicht mein System auf eine neuere Version Upzugraden und belegt auch nicht dauerhaft zwischen 4 und 6 GB an Speicher ob ich will oder nicht. Ein Update macht normalerweise auch nicht “Werbung” für etwas. Es wäre ok wenn es einmal auf’poppt und sagt: Hey da ist eine Neue und kostenlose Version Windows10 willst Du das installieren…. Einmal vllt auch zweimal aber nicht ständig und wenn ich sage: Neee will ich nicht, dann will ich bitte auch Ruhe haben und auch keine 4 oder 6 GB auf meiner HDD, letztlich habe ich dann ja schon gesagt: Neeeee will ich nicht

    #44876 Antworten
    Tobias
    Verwalter

    Halt ich dagegen THans.

    Beispiel Firefox. Bei welcher Version sind wir inzwischen? Neues Version-Upgrade [YOURARGUMENTFAILED]
    Ein Update macht keine Werbung? Firefox hatte das bis vor kurzem auch. Werbetabs
    [YOURARGUMENTFAILED]

    Sehr wohl kann man das W10 Upgrade mit einem normalen Update vergleichen. Die Frage ist natürlich immer wo man die genaue Grenze zieht.
    Und Windwos 10 Home zB hat nur noch Auto-Update. Das heißt, es wird garnicht mehr gefragt ob geupdatet werde soll. Ist das dann auch illegal? – Riecht nach Präzedenzfall

    #44877 Antworten
    THans
    Teilnehmer

    Firefox kannst Du leider nicht vergleichen – erstmal kannst Du einfach die Updates abschalten oder verweigern. Und zumindest auf dem MAC macht der Firefox keine Werbung. Muss jedoch auch gestehen ich habe meinen Firefox grade gestartet in der Version 38 und Er hat dann ein Update bis zur wohl aktuellen Version 43 gemacht, allerdings Werbefrei

    Bei Microsoft verhält es sich anders! Du hast Windows 7 und es “zwingt” Dir Windows 10 auf – Spricht Du ersetzt den Firefox durch einen anderen Browser aus dem Haus Mozilla. Und selbst wenn Du das nicht möchtest wird dieser Trotzdem runtergeladen und auf deiner SSD gespeichert

    #44878 Antworten
    Tobias
    Verwalter

    Firefox hatte Werbetabs. Inzwischen aber aufgrund von Kritik wieder entfernt.
    Deine Vergleiche hinken gewaltig. Aber genau da schrieb ich ja im letzten Post: Wo will man die Grenze ziehen. Das ist Haarspalterei, und ich hoffe MS gewinnt.

    #44881 Antworten
    THans
    Teilnehmer

    Ich nutze keine Firefox, daher kenn ich die Werbetabs auch nicht 🙂

    Defakto ist das was MS macht nicht okay – mal ganz abgesehen von der Ausnutzung einer Monopolstellung was ja dann auch wieder zu tragen kommt. Was kommt als nächstes wenn Sie damit durch kommen? Zwängt man Dir dann noch ein Office auf? und lädt es vorsichtshalber schonmal auf deine HDD runter? Nimmt MS sich ggf direkt 64GB zusätzlich zum Betriebssystem von deiner SSD, nur um sicherzustellen damit immer genug Space da ist für die tollen Sachen die Du ggf kaufen könntest………..

    #44882 Antworten
    Tobias
    Verwalter

    Schön dass du auf OFfice und Co. zu sprechen kommst. Kauf dir mal nen Aldi-PC oder bei sontigen Händlern. Was da an Software vorinstalliert ist, wäre genau das gleiche.
    Gleiches gilt für Android- und Apple Apps. Die kannst du im Gegensatz zu Microsofts Download-Update nicht mal deinstallieren. Is das selbe in Grün.

    #44967 Antworten
    THans
    Teilnehmer

    Witzig 🙂 Den Microsoft Download kannst Du auch nicht ohne weiteres Deinstallieren und im Gegensatz zu den Apple/Google Apps habe ich das Microsoft Zwangsupgrade auch nicht mitgekauft.

    Was kommt den dann als nächstes? Wenn ich nicht mehr genug Platz auf meiner SSD habe deinstalliert das Microsoft eine Anwendung wo Microsoft meint das ich Sie nicht oft genug benutzte um das Office 2019 Preview schonmal runterzuladen?

    Ich mach es mal etwas deutlicher: Meine SSD so wie ich sie gekauft habe! ( egal ob im Smartphone oder Aldi PC ) inkl alle dem was da so drauf ist. Alles was danach “automatisch” drauf kommt, da möchte ich bitte gefragt werden und entscheiden können ob ich das möchte oder nicht!

    Und nochmal ICH ENTSCHEIDE was und wer auf meine SSD schreibt – Der Verkäufer entscheidet was Vorinstalliert ist, das ist mir beim Kauf auch bekannt!

    Siehst Du den Unterschied?

    Autovergleich?
    Du kaufst Dir ein Auto und das hat 4 Räder – jetzt kommt der Hersteller Microcar auf die Idee die Vorne in die Mitte ein 5tes Rad zu bauen – Du sagst: Och nee das sieht scheiße aus das will ich nicht. Dann packt Dir der Microcar das 5 Rad in Kofferraum ( Verlust von Laderaum/mehr Spritverbrauch ) und Fragt dich alle 3 Tage wieder ob Du nicht ein 5tes Rad vorne in der Mitte haben magst…….

    Wenn Du das Auto kaufst und die Räder sind Geld/Grün und lassen sich nicht abbauen weil Sie festgeschweist sind, dann sieht das ggf scheiße aus, aber ist okay da Du es beim Kauf bereits weißt und vorher entscheiden kannst ob Du damit leben kannst oder nicht

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
Antwort auf: Verbraucherzentrale will Microsoft wegen “Zwangsdownload” verklagen
Deine Information:




19 − = 17

%d Bloggern gefällt das: