Joe Belfiore, Windows 10 Mobile, Surface Phone – Was geschah und was uns erwartet!

In letzter Zeit gab es bei Microsoft nach und nach mehrere große Umbrüche. Der Nachfolger von Steve Ballmer baut noch immer den Konzern um und strukturiert sämtliche Abteilungen neu. Neben ein paar Neubesetzungen ist diese Umstrukturierung aber vorrangig mit einem großen Stellenabbau verbunden. Nach Angaben von Microsoft werden in einigen Bereichen zwar neue Jobs geschaffen, doch wird sich insgesamt die Mitarbeiterzahl deutlich verringern.  Bei der aktuellen Umstrukturierung handelt es sich um den größten Umbruch in der Firmengeschichte von Microsoft. Die größten Einschnitte muss die von Nokia übernommene Handysparte neben der Windows Mobile Sparte hinnehmen.

Was ist mit Joe Belfiore passiert?

Joe BelfioreDer Microsoft Manager Joe Belfiore konnte in der Vergangenheit viel Sympathie gewinnen, doch letzten Herbst trat er bei Microsoft in den Hintergrund. Hierbei kam die Frage auf, was denn nun mit passiert ist und weshalb er plötzlich in den Hintergrund trat. Nach den derzeit bekannten Informationen macht der Microsoft Manager für ein Jahr Urlaub und wurde von Microsoft hierfür freigestellt. Demnach müsste er bald zu Microsoft zurückkehren, doch die Frage ist wohin: Die Windows Sparte wurde mit den Geräte-Sparten Surface und Mobile in einer Sparte Windows & Devices zusammengefasst, welche nun von Terry Myerson geleitet wird. Die zusammengeschlossene Gerätesparte wird von Panos Panay geleitet. Denkbar ist, dass Joe Belfiore künftig den Bereich Windows leiten wird. Auch wenn man denken könnte, er würde die selbe Abteilung leiten, handelt es sich hier um einen vollständig neu strukturierten und aufgestellten Bereich. Während Windows, das Surface und das Handy Geschäft jeweils drei eigenständige Sparten waren, wurden die beiden Geräten Sparten vollständig fusioniert und mit der Windows-Abteilung gebündelt. Hierbei mussten vor allem viele von Nokia übernommene Mitarbeiter gehen. Zwar dürfte dies der letzte Einschnitt sein, doch ist von der einst teuer übernommenen Sparte nicht mehr viel übrig: Umfangreiche Dienste wie z.B. MixRadio (vom Käufer Line eingestellt) wurden verkauft bzw. eingestellt.

Joe Belfiore mit neuer Frisur

Joe Belfiore mit neuer Frisur im Urlaub

Aus welchem Grund Joe Belfiore die Auszeit nahm ist nicht bekannt. Er war prägend für die Entwicklung von Windows und ist bekannt für die Liebe zum Detail und lockere Auftritte, die Microsoft in letzter Zeit wieder etwas cool wirken ließen. Wie manche vermuteten, dass er gefeuert wurde ist eher unwahrscheinlich, nicht nur weil er seine Rückkehr bereits angekündigt hat, sondern ist er auch hochqualifiziert. Viele Fortschritte sind ihm zu verdanken. Während seiner Auszeit testet er scheinbar auch Konkurrenz-Geräte und hat seine Frisur ein wenig geändert.

Microsoft trennt sich von klassischen Mobiltelefonen und Lumia

Das Geschäft mit klassischen Mobiltelefonen wurde im Mai an ein Konsortium aus HMD Global, das unter Führung von ehemaligen Nokia-Managern wie Arto Nummela und Florian Seiche steht, und der Foxconn Tochter FIH Mobile. Hierbei werden 4.500 Mitarbeiter ihren Arbeitgeber wechseln. Während HMD Global, wo Nokia selbst im Aufsichtsrat sitzt, unter Lizenz (für 10 Jahre lizensiert) Mobiltelefone mit der Marke Nokia entwickelt und vermarktet, kümmert sich Foxconn um die Produktion. Während zu Beginn Microsoft Mobile nahezu unabhängig war, wurde die Mobile Sparte immer weiter aufgespalten oder nach Redmond verlagert. Die angebotenen Dienste wie MixRadio oder Nokia Store sind Geschichte, das Marketing wurde zentral in Redmond gebündelt und nun wird auch noch die Leitung der Entwicklung der neuen Geräte, welche vermutlich künftig als Surface Phone vermarktet werden, nach Redmond verlagert. Nach dem Verkauf des Geschäfts mit klassischen Mobiltelefonen bleibt in Finnland nur noch eine kümmerlicher Rest, welcher für Händlerbeziehungen, Verwaltung und Support zuständig ist. Es soll zwar noch eine Abteilung für Entwicklung geben, doch nachdem auch die Produktion der Prototypen zu Microsoft direkt verlagert wurde, dürfte diese kaum noch Bedeutung haben. Noch vor 4 Jahren war Finnland einer der weltweit wichtigsten Standorte bei der Entwicklung neuer Smartphones, davon ist nicht mehr wirklich was übrig, außer vielleicht einem halb leerstehendem Nokia House im finnischen Espoo (ehemalige Firmenzentrale von Nokia, heutiger Haus-Name Microsoft Talo).

Lumia650_Marketing_Image-SSIM-02Mittlerweile hat Microsoft die Domain surfacephone.com übernommen, welche derzeit auf die Surface Seite weiterleitet, was vermuten lässt, dass Microsoft die Marke Lumia künftig aufgeben wird und künftig Smartphones unter der Marke Surface vermarkten wird. Auch wenn viel Spekuliert wird, dass Microsoft Windows 10 Mobile aufgibt, ist dies sehr unwahrscheinlich. Es ist deutlich zu erkennen, dass Microsoft künftig ähnlich wie bei Tablets und 2-in-1 Geräten vorgehen möchte: Microsoft entwickelt und produziert vorrangig Referenz-Geräte oder in einem Bereich, der von Partnern nicht abgedeckt wird. Microsoft hat längst erkannt, dass mit OEM Partnern sich auch im Bereich Windows Mobile wesentlich höhere Erfolge erzielt werden können. Dass dieses Vorgehen Erfolg bringen kann sieht man bei Tablets: Mit der Surface Reihe machte Microsoft den OEM vor, was Windows wirklich kann, wenn die Hardware stimmt. Mittlerweile hat Microsoft mit Windows einen stabilen und anschaulichen Marktanteil im Tablet Segment erreicht. Mit dem Surface Book startete Microsoft erneut einen Versuch und tritt nun auch in Konkurrenz zum MacBook Pro. Dell brachte darauf mit dem neuen XPS 12 ebenfalls ein ähnliches Gerät auf dem Markt. Microsoft hat den einstigen Erfolg mit Hardware-Partnern erreicht. Microsoft setzt die richtigen Impulse ohne den Partnern Konkurrenz zu machen. Wenn Microsoft künftig im Bereich Smartphones ähnlich vorgeht, könnte dies uns endlich wieder mehr Konkurrenz im Smartphone Markt und Erfolge für Windows Mobile bringen. Offiziell angekündigt werden die Details vermutlich auf der nächsten Microsoft //Build Konferenz, welche vermutlich irgendwann in dem Zeitraum von März bis Mai 2017 stattfinden wird.

Was denkt ihr wie es nun weitergehen wird? Wie seht ihr die Zukunft von Windows Mobile?

 

Startseite Foren Joe Belfiore, Windows 10 Mobile, Surface Phone – Was geschah und was uns erwartet!

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #46112 Antworten
    Thomas Wolf
    Verwalter

    In letzter Zeit gab es bei Microsoft nach und nach mehrere große Umbrüche. Der Nachfolger von Steve Ballmer baut noch immer den Konzern um und struktu
    [See the full post at: Joe Belfiore, Windows 10 Mobile, Surface Phone – Was geschah und was uns erwartet!]

    #46151 Antworten
    Joschxxl
    Gast

    Nadela hat den Garten Lumia zertreten!
    Es wird schwer werden ,neues Vertrauen in die Windows Plattform
    zu flössen.Ein Surface Phone müsste schon einen gewaltigen Coolness Faktor
    mitbringen wenn sich etwas ändern soll.Daran kann ich nicht glauben,nur hoffen!

    #46170 Antworten
    THans
    Teilnehmer

    Nadella hat Alles richtig gemacht! Die Fehler haben der Balmer und Co vorher gemacht. Nadella hat Microsoft wieder auf einen Kurs gebracht wo man auch zukünftig Geld verdienen wird. Ich würde auch nicht davon ausgehen das Microsoft “in der Fläche” als Cool angesehen wird, mit Produkten wie Windows und Office ist es auch nur eingeschränkt möglich “Cool” zu sein.

    Das Windows Phone so den Bach runter geht war absehbar, man hätte sich auf den Businessbereich konzentrieren müssen(So wie es jetzt auch angekündigt wurde). 100% Konzentration auf BlackBerry wäre der Auftrag gewesen – auch wenn das nicht Sexy und cool ist

    #46210 Antworten
    Joschxxl
    Gast

    Hätte Nadella alles richtig gemacht, würden sich Smartphones
    mit WinMobile verkaufen wie geschnitten Brot.
    Wenn er etwas richtig gemacht hat dann aus Betriebswirtschaftlicher Perspektive gesehen. Da ich aber weder MS Mitarbeiter noch Aktionär bin interessiert mich das herzlich wenig.
    Ob es aber klug war,die 950er mit halbgerem Win10M auf das Publikum
    loszulassen,wage ich zu bezweifeln.
    Und ob “Business” das Allheilmittel für Smartphones ist kann Nadella ja mal bei RIM erfragen.
    Wenn MS sich also wieder auf Business konzentriert, dann sicher ohne Smartphones.Und das wäre sicherlich sehr schade!
    P.S Wenn man Windows Phone 8 als Fehler sieht,hast du sicher recht
    das Ballmer und Co verantwortlich sind.Ich meine aber das man auf einem sehr guten Weg war,der harte Schnitt hat diesem zarten Pflänzchen weh getan! 😀
    Gruß Josch

    #46211 Antworten
    THans
    Gast

    Ich denke Nadella hat es richtig gemacht. Windows Phone war einfach zu spät um im Comsumerbereich noch irgendwie Fuß zu fassen. Und Änderungen wird man auch nicht von heute auf morgen durch drücken.

    Ich bin mir auch ziemlich sicher das ein Surface Phone kommt, passend zu den Pads und die werden dann einen richtigen Business Fokus haben. Saubere AD und Exchange Einbindung mit Enterprise Manager und Compliances, Verschlüsselung und Co, Lync, VPN, MDM, Mobile Office, Private/Business umschaltbar usw

    Eigentlich alles Technologien die heute schon da sind, aber immer noch Käse umgesetzt(Bei eigentlich Allen Herstellern/Systemen) Alles auch Sachen die für “Privat” unsexy sind, aber letztlich geht es auch für MS darum Geld zu verdienen und das eigene Ecosystem zu erweitern/zu beschützen

    #46212 Antworten
    Joschxxl
    Gast

    Wir sehen das aus unterschiedlichen Perspektiven und werden sicher nicht auf einen Nenner kommen,aber das ist gut so!
    Deine Wünsche sind trotz alledem größtenteils auch meine,
    nur fehlt mir im Moment der Glaube daran.
    Auch ich würde gern ein neues tolles Windows Smartphone in Händen halten. Zumal mir Android zu nervig und
    IOS zu lifestylig und zu teuer ist.
    Wo wir auch beim Preis wären und eine weitere Frage die sich mir stellt. Geht MS den Businessweg und bringt tatsächlich ein Surface Phone,wird es auch Geräte im mittleren Segment geben?
    Wohl ehr nicht,zumindest anfangs nicht und bis es soweit wieder ist geht eine Menge Zeit ins Land.
    Blöd nur das meine Vertragsverlängerung schon diesen Monat ansteht
    und mir kein WinPhone angeboten wird. Tja,was mach ich nun?
    Was erwartet mich jetzt?

    #46213 Antworten
    THans
    Gast

    Naja “Mittelsegment” ist so eine Sache – wenn Du auf Unternehmen zielst, dann zielst Du auch darauf mehrere Tausend Geräte auf einen Schlag abzusetzen, dann brauchst Du ein teures Gerät wo Du beim Preis nachgeben kannst wenn Jemand 80.000 Geräte bei Dir anfragt. Alternativ machst Du die Geräte günstiger und nimmst dafür auf der anderen Seite Client-Lizenzen, aber irgendwie ist Microsoft grade auf dem Weg weg von diesen Lizenzen denke ich

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
Antwort auf: Joe Belfiore, Windows 10 Mobile, Surface Phone – Was geschah und was uns erwartet!
Deine Information:




+ 63 = 64

%d Bloggern gefällt das: