Windows 10 Mobile Update verursacht Abstürze von GPS-Apps

Seit einem vor kurzem erschienen Update für Windows 10 Mobile beklagen sich zahlreiche Nutzer über erhebliche Probleme mit bisher einwandfrei funktionierenden Apps. Scheinbar kommt es nach dem Aufspielen der Build 15063.540 zu Abstürzen von Apps, die das GPS des Smartphones verwenden.

Nicht alle Apps sind betroffen

Betroffen sind primär nur Apps, die es bereits für Windows Phone 8 und 8.1 gegeben hat. UWP-Apps wie Microsofts Kartenanwendung hingegen scheinen ohne weiteres zu funktionieren. Unter Umständen handelt es sich um Probleme bei der Abwärtskompatibilität.

Nutzer berichten, dass beispielsweise die Lauf-Apps Runtastic und Striver, die die Strecke mit Hilfe des GPS aufzeichnen, direkt nach dem Start abstürzen, wenn das GPS-Modul aktiviert sei. Starten Nutzer diese Anwendungen ohne aktiviertes GPS, laden sie zunächst, nach wenigen Sekunden stürzen sie jedoch auch dann ab.

Es ist davon auszugehen, dass der Fehler nicht bei den Anwendungen selbst liege, da diese von den Programmierern teilweise seit Jahren nicht mehr überarbeitet worden sind. Im Laufe der letzten Jahre haben zahlreiche Entwickler die Pflege ihrer Apps für Windows-Smartphones eingestellt oder zumindest die Anzahl der Updates deutlich reduziert.

Von Microsoft gibt es derzeit noch keine Informationen, inwieweit das Update den Fehler verursacht haben könnte. Bis zur Lösung sollten Nutzer, die sich die Aktualisierung noch nicht heruntergeladen haben, darauf verzichten. Wer das Update bereits installiert hat, wird wohl zunächst auf einige Apps verzichten müssen.

Startseite Foren Windows 10 Mobile Update verursacht Abstürze von GPS-Apps

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
Antwort auf: Windows 10 Mobile Update verursacht Abstürze von GPS-Apps
Deine Information:




21 − = 20

%d Bloggern gefällt das: