Minecraft zieht von Amazons AWS komplett zu Azure um

Minecraft Microsoft Marketplace

Minecraft, entwickelt vom Microsoft Tochterunternehmen Mojang und eines der erfolgreichsten Games weltweit, verlässt bis Jahresende die AWS-Cloud des Konkurrenten Amazon. Stattdessen setzt der Entwickler Mojang künftig komplett auf Azure.

Das 2009 erstmals erschienene Open-World-Game Minecraft gehört seit 2014 zu Microsoft und ist mit 200 Millionen Verkäufen eines der meistverkauften Videospiele der Welt. Monatlich sollen rund 126 Millionen Menschen das Game spielen. Der Softwareriese aus Redmond hatte 2,5 Milliarden US-Dollar für die Minecraft-Übernahme auf den Tisch bezahlt. Bisher hatte Minecraft-Entwickler Mojang allerdings noch auf die AWS-Cloud des Microsoft-Rivalen Amazon gesetzt – das soll sich jetzt ändern.

Azure: Microsoft punktet mit Minecraft

Einem Bericht von CNBC zufolge soll der Wechsel auf die konzerneigene Azure-Cloud bis Ende 2020 abgeschlossen sein. Für Microsoft bedeutet das zum einen, dass der Konzern künftig keine Zahlungen an einen der schärfsten Konkurrenten im hart umkämpften Cloud-Segment mehr zahlen muss. Stattdessen kann Microsoft jetzt mit Minecraft als Nutzer der Azure-Cloud werben. Ein wichtiges Zeichen auch für potenzielle Neukunden. Entsprechend herb ist der Verlust für Amazon und dessen AWS-Cloud (Amazon Web Services).

Warum Microsoft Minecraft-Entwickler Mojang nicht unmittelbar nach der Übernahme zum Wechsel gedrängt hat, hatte Microsoft-Manager Matt Booty erst vor wenigen Tagen in einem Interview mit dem Branchenportal Gamesindustry erklärt. Demnach habe Microsoft erkannt, dass es die eigene Kultur und Identität bei Entwickler Mojang achten müsse – und noch viel davon lernen könne. Es sei wichtig zu realisieren, dass man die Art und Weise, wie Minecraft entwickelt und erfolgreich geworden sei, nur schwerlich in einer größeren Konzernstruktur nachahmen könne.

Minecraft
Minecraft
Entwickler: ‪Microsoft Studios‬
Preis: 19,99 €+

Linkedin bereits Mitte 2019 umgezogen

Die meisten Dienste von Microsoft wie Teams laufen bereits längst in der Azure-Cloud. Erst im vergangenen Jahr – und damit gut zwei Jahre nach Abschluss der Übernahme – hatte der Konzern etwa Linkedin von Amazons AWS in die Azure-Cloud umgezogen. Mit Minecraft folgt nun eine weitere große Konzerntochter.

LinkedIn: Job Suche, Business Netzwerken
LinkedIn: Job Suche, Business Netzwerken

Startseite Foren Minecraft zieht von Amazons AWS komplett zu Azure um

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
Antwort auf: Minecraft zieht von Amazons AWS komplett zu Azure um
Deine Information:




− 1 = 3

%d Bloggern gefällt das: