Anonymous kapert Webseiten und Social Media Kanäle von Attila Hildmann inklusive persönlichen und Kundendaten

Attila Hildmann
Attila Hildmann

Der Verschwörungstheoretiker und Reichsbürger Attila Hildmann verbreitet seit langem wirre, rechte und antisemitische Hetze. Der vegane Koch mit dem Spitznamen “Hirsehitler” hat sich ins Ausland abgesetzt und soll sich derzeit in der Türkei aufhalten. Das Hackerkollektiv Anonymous hat heute Nacht die Seiten und Social Media Kanäle von Attila Hildmann gekapert.

The Final Chapter, also Das letzte Kapitel, nennt Anonymous Germany den aktuellen Angriff auf den Rechtsextremisten und Corona-Leugner Attila Hildmann. Durchgeführt wurde dieser unter den Codenamen “Operation Tinfoil” und “Operation LonelyWolf”. Der 40-Jährige, gegen den ein Haftbefehl wegen Volksverhetzung, Beleidigung, Bedrohung und öffentlicher Aufforderung zu Straftaten vorliegt, ist Anfang des Jahres untergetaucht und kommuniziert mit seinen Anhängern via sozialen Medien wie Telegram, sowie über mehrere Webseiten.

Doch wer seit heute Nacht um 3 Uhr attilahildmann.de, attilahildmann.com oder attila-hildmann.de (insgesamt sind es 21 Domains, die Anonymous ins Visier genommen hat) besucht, der wird dort keine Verschwörungsmärchen mehr finden, sondern das Anonymous-Logo und ein Video der dezentralen Hacker-Gruppierung.

Die Hintergründe dieser neuesten – nicht ersten – Aktion beschreibt Anonymous Deutschland in einem ausführlichen Blogbeitrag. Dort widmet man sich auch dem dafür Hauptverantwortlichen, nämlichen dem ehemaligen IT-Admin von Hildmann. Dieser nennt sich Kai und war schon im Frühjahr die zentrale Figur einer Anonymous-Aktion.

Kai hat sich nun erneut mit den Hackern in Verbindung gesetzt, sprach über seine Motive – unter anderem, dass er zwar Verschwörungsmystiker sei, sich aber vom rechten und antisemitischen Gedankengut Hildmanns distanziert – und war für Anonymous im Wesentlichen der Schlüssel zur kompletten IT-Infrastruktur, auf die Hildmann und seine Helfer zurückgegriffen haben.

Kundendaten und 100.000 Mails

Das bedeutet zum einen, dass Anonymous alle Webseiten “verschönern” konnte, des weiteren konnten die Mail-Server und Telegram-Kanäle gekapert werden. Einige Accounts und Kanäle wurden geschlossen oder gar gelöscht. Einige davon dauerhaft, andere temporär, je nachdem welche Rechte Kai jeweils hatte. Auf den anderen wurde jeweils ein langer Text von Anonymous inklusive deren Videobotschaft gepostet. Lediglich der YouTube-Kanal AttilaHildmannTV, auf dem seine Produkte beworben werden, scheint nicht betroffen zu sein. Dort ist jedoch seit 2 Monaten keine Aktivität mehr festzustellen.

Attila Hildmann “The Final Chapter” – Anonymous – Deutsch

Anonymous: “Das alles wurde natürlich nicht gemacht, bevor nicht ein großer Teil der Daten gesichert wurde”, darunter 100.000 Mails. Diese Informationen will man “eventuell” den Behörden und der Presse zur Verfügung stellen – hat aber aufgrund früherer Erfahrungen nicht gerade Hoffnung, dass man dort ein echtes Interesse an der strafrechtlichen Verfolgung des Hetzers hat.

Startseite Foren Anonymous kapert Webseiten und Social Media Kanäle von Attila Hildmann inklusive persönlichen und Kundendaten

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
Antwort auf: Anonymous kapert Webseiten und Social Media Kanäle von Attila Hildmann inklusive persönlichen und Kundendaten
Deine Information:




+ 50 = 52

%d Bloggern gefällt das: