Betrug? Die InstaHeat & Heater Pro X Abzocke von Ecom7 Limited

In letzter Zeit sieht man vermehrt Werbung für Heizlüfter wie den InstaHeat oder Heater Pro X. Scheinbar möchte man sich die gestiegenen Energiepreise zu Nutze zu machen, um aufgrund der Sorgen und Ängste der Menschen auf manipulative Art und Weise Geld zu machen. In diesem Artikel zeigen wir die betrügerische Masche hinter dem InstaHeat und dem Heater Pro X auf.

Wer kennt es nicht, dass die Wohnung mal sehr kühl ist und wer sorgt sich nicht um gestiegene Energiepreise? Da ist es doch praktisch, dass man diese Sorgen mit einem kleinen Gerät ganz einfach lösen kann. So lautet zumindest die Werbeaussage der Ecom7 Limited, die aggressiv beworben wird. Doch so toll diese Werbung auch klingen mag sind der InstaHeat und Heater Pro X in der Realität gar nicht.

Die betrügerische Werbung durch Ecom7 Limited

InstaHeat, Heater Pro X, HeatR Pro, Heatly & Co - Abzocke - Rip-Off
InstaHeat, Heater Pro X, HeatR Pro, Heatly & Co – Abzocke – Rip-Off

Die Econ7 Limited betreibt dutzende verschiedene Webseiten, die vorgeben einen unabhängigen Test durchgeführt zu haben und den Eindruck eines Online Magazins erwecken. Doch all diese Seiten werden durch die Ecom7 Limited selbst betrieben. Es ist schon wenig seriös, dass ein Unternehmen solche Portale betreibt, wo sie ihre eigenen Produkte für gut befinden, richtig dreist ist es jedoch, dass Ecom7 Limited auf der Plattform für Pressemeldungen openPR.com eine Pressemeldung veröffentlicht wurde mit dem Titel “Instaheat Erfahrungen Test, Stiftung Warentest (Seriös) Kaufen, Preis Oder Fake?”. Wie wenig seriös das Unternehmen ist kann man schon daran erkennen, dass in Klammern “seriös” hinzugefügt wird. Stiftung Warentest hat zu dem beworbenen Produkt nie einen Test veröffentlicht und es gibt auch kein Testsiegel. Daher gehen wir davon aus, dass Ecom7 Limited hier bei der Bewerbung des InstaHeat/Heater Pro X in betrügerischer Absicht handelt.

Um dem Ganzen noch eines drauf zu setzen wird die von diesem Unternehmen selbst veröffentlichte Pressemeldung gerne mal als unabhängiger Testbericht in der Presse vermittelt, was ebenfalls gänzlich unseriös ist, auch wenn diese Pressemeldung von diversen Portalen automatisch übernommen wurde. Eine Pressemeldung eines Unternehmens bleibt stets eine Pressemeldung und ist sicherlich kein unabhängiger Test. Auch die Aussage “Wie vorgestellt in: Bild, ntv, RTL, Spox” führte bei einer Prüfung ins Leere.

Heater Pro X - Fake-Rabatt
Heater Pro X – Fake-Rabatt

Durch Angabe, dass InstaHeat bzw. Heater Pro X fast ausverkauft sei und der 50% Rabatt nur für kurze Zeit gelten würde (ein Countdown zählt nach unten – nach jedem neu Laden der Seite beginnt er erneut bei 30 Minuten und 30 Sekunden), soll auf Besucher der Seiten Druck aufgebaut werden das überteuerte Produkt zu kaufen ohne die Chance sich über dieses zuerst zu informieren. Nach Abzug des Rabattes soll das Produkt 59,95€ kosten. Der ursprüngliche Preis, zu dem das Produkt nie angeboten wurde, soll bei 119,90€ gelegen haben.

Bei InstaHeat bzw. Heater Pro X handelt es sich um ein OEM-Produkt, welches von verschiedenen Anbietern unter verschiedenen Marken angeboten wird. Ein solches Gerät ist bereits für 18,39€ bei Amazon erhältlich. Weitere Alternativen haben wir hier in unserem Fazit am Ende des Artikels aufgeführt. Das Angebot von Ecom7 Limited ist somit eindeutig überzogen und eine gänzlich irreführende Werbung.

Wie gut ist InstaHeat bzw. Heater Pro X tatsächlich?

Die Bewertungen auf den Landingpages der Ecom7 Limited sind natürlich immer überaus positiv – doch handelt es sich hierbei nicht um echte Rezensionen bzw. Tests, sondern um reine Werbeaussagen.

Heater Pro X - katastrophale Bewertungen
Heater Pro X – katastrophale Bewertungen

Betrachtet man die Bewertungen auf Trustpilot, dann wird nicht nur deutlich, dass das Produkt an sich eine schwankende Qualität hat, sondern auch, dass es scheinbar nicht so gut funktioniert wie beworben. Darüber hinaus gibt es massenweise Beschwerden über miesen oder gar nicht vorhandenen Kundenservice. Über den Unmut der betroffenen Kunden kann man sich auf Trustpilot informieren.

Auch bei unter anderen Marken vermarkteten baugleichen Produkten auf Amazon gibt es sehr durchwachsene Erfahrungsberichte. Von einem so revolutionären Produkt – wie es in der Werbung versprochen wird – scheint hier keine Spur zu sein. Kombiniert mit einem massiv mangelhaften Kundenservice und keinerlei Sicherheit Gewährleistungsansprüche geltend machen zu können, raten wir eindeutig von einem Kauf von InstaHeat oder Heater Pro X ab.

Über die wohl mangelnde Effizienz und unzureichende Leistung ganze Räume zu beheizen wurde auch schon in der Community von Finanztip.de diskutiert. Der Ausgangswert von 100W/m² ist ein durchaus brauchbarer Ausgangswert – betrachtet man die 500W Heizleistung des InstaHeat bzw. Heater Pro X, so wird deutlich, dass die Heizleistung für lediglich 5m² ausreicht. Hierbei muss man allerdings beachten, dass es stark vom Gebäude abhängt. Wie man die notwendige Heizleistung richtig und gemäß DIN-Norm ermittelt, kann man in diesem Artikel von Bosch nachlesen: Heizleistung berechnen: Formel nach DIN EN 12831 | Bosch (bosch-thermotechnology.com)

Ebenso stimmt die Aussage, dass die kWh Gas in Deutschland günstiger ist, als die kWh Strom. Betrachtet man diesen Fakt, so wird deutlich, dass InstaHeat bzw. Heater Pro X wohl weniger eine Kostenreduzierung, sondern eher eine Kostenfalle darstellen.

Wer steckt hinter InstaHeat, Heater Pro X, HeatR Pro, Heatly & Co?

Ecom7 Limited mit Sitz in Hong Kong

Hinter InstaHeat und Heater X Pro steht laut Angaben im Impressum und laut Rechnung reingefallener Personen die Ecom7 Limited mit Sitz in Hon Kong (China). Die Ecom7 Limited ist dort unter der Nummer 2896467 seit dem 26. November 2019 registriert. Am 30. Dezember 2020, am 20. Mai 2021 und am 17. Dezember 2021 wurde jeweils die Geschäftsführung laut Register gewechselt. Bei dem Unternehmen handelt es sich um eine Private Gesellschaft mit beschränkter Haftung auf Aktien. Die Adresse lautet: Room 1501, Prosperity Tower, 39 Queen’s Road, Central, Hong Kong, vertreten durch Abraham Yela. Die offizielle Webseite lautet: e-com7.com

Das Unternehmen sollte nicht mit der französischen Marketing- & Internetagentur von Thierry Henry verwechselt werden. Zwischen der Ecom7 Limited und dieser Agentur besteht keine Verbindung. Ebenso wenig besteht eine Verbindung mit der InstaHeat AG mit Sitz in Zürich. Auch besteht keine Verbindung zu Insta-Heat.co.uk mit Sitz in Yorkshire (UK). Man kann davon ausgehen, dass die ähnlichen Namen bewusst gewählt wurden. Dies zeigt deutlich wie perfide InstaHeat bzw. Heater Pro X von Ecom7 Limited beworben und vermarktet werden.

Ecomerzpro Club – MOVADGENCY S.L.

Darüber hinaus sind noch weitere Unternehmen in diese Abzocke involviert. Dabei wäre die “ECOMM MOVADGENCY S.L.” mit Sitz in Madrid als Betreiberin der Plattform “Ecomerzpro Club” (ecomerzpro.net) zu nennen, welche ebenfalls durch Abraham Yela vertreten wird. Neben der Ecomerzpro-Plattform betreibt dieses Unternehmen auch noch diverse Landingpages, wo ebenfalls der InstaHeat bzw. Heater Pro X aggressiv beworben werden. Als Beispiel ist die Seite “get-instaheat.com” zu nennen, die vorgibt einen unabhängigen Artikel des Autors Steven Keller zu veröffentlichen. Oben links ist ein Logo mit der Aufschrift “CoolTect.blog” zu sehen, welches einen Eindruck vermitteln soll, dass es sich um ein Magazin handelt. Ruft man die Domain auf, dann erscheint lediglich die Meldung “Please check later…”.

Zeitung.de & finanzen.de Vermittlungsgesellschaft für Verbraucherverträge AG

Zeitung.de - InstaHeat
Fake-Testbericht auf Zeitung.de – einem Portal der “finanzen.de Vermittlungsgesellschaft für Verbraucherverträge AG”, welche auch das Portal “finanzen.de” betreibt.

Ebenfalls ist die “finanzen.de Vermittlungsgesellschaft für Verbraucherverträge AG” mit Sitz in Berlin involviert. Diese betreibt die Webseite “Zeitung.de”, wo ebenfalls sich eine fragwürdige Werbung für InstaHeat findet.

Auf der Unterseite “Über uns & Autoren” stehen diverse Autoren. Doch der Eindruck eines journalistischen Angebotes trügt. Zeitung.de ist lediglich eine Sammlung von vielen fragwürdigen Testberichten, welche als Fake einzustufen sind.

Neben “Zeitung.de” betreibt dieses Unternehmen noch “finanzen.de” – die Seriosität der dortigen Angebote ist in Anbetracht der Verstrickungen fraglich.

TopGadgetAdvisor – ShopKlix LTD

HeatR Pro - Werbelüge
HeatR Pro – Werbelüge: Der Hersteller sitzt in China, das vermarktende Unternehmen auf Zypern.

Ein weiteres involviertes Unternehmen ist die “ShopKlix LTD” vertreten durch Kyriakoulla Tsangaridou mit Sitz in Nicosia auf Zypern. Dieses Unternehmen bewirbt diesen Heizlüfter unter der Brand “TopGadgetAdvisor” als “HeatR Pro” und wirbt mit der “InstaHeat”-Technologie. Es handelt sich um das gleiche Produkt wie auf allen anderen Landingpages und ist scheinbar ebenfalls lediglich Dropshipping.

Besonders auffällig hierbei ist die Bestellseite. Dort heißt dieser Heizlüfter auf einmal Heatly. Das Unternehmen scheint scheinbar nicht einmal in der Lage zu sein überall den selben Namen zu nutzen. Dies stellt die Seriosität des Unternehmens sehr deutlich in Frage. Zudem kostet dieser Heizlüfter hier sogar 64,99€ mit 50% Rabatt und der vorgegaukelte Standardpreis solle bei 129,98€ liegen. Solche utopischen Rabatte sollten generell als Warnsignal wahrgenommen werden.

Bei diesem Unternehmen werden die Lügen noch dreister: angeblich würde der HeatR Pro von einem schwedischen Unternehmen auf den Markt gebracht werden – doch dies ist eine klare Lüge. Der Hersteller sitzt in China, das vermarktende Unternehmen auf Zypern. Auf einem weiteren Bild auf der Seite lässt sich zudem noch eine andere Marke ablesen: “StayWarm” – unter dieser Marke wird dieses ebenfalls baugleiche Modell in Großbritannien vertrieben. Scheinbar verlieren die Leute rund um InstaHeat, Heater Pro X, HeatR Pro, Heatly & Co bereits selbst den Überblick. “StayWarm” sollte zudem nicht mit “Sta-Warm Electric” aus Ravenna (USA) verwechselt werden.

Zu diesem Unternehmen gehören zudem die Plattformen “getshopsdeal.com” mit der Brand “ShopDeals” und “orders4.me” mit der Brand “ChargeBoost”.

Label Products B.V.

Von der “Label Products B.V.” mit Sitz in Helmond in den Niederlanden wird der InstaHeat ebenso wie der Heater Pro X auf die gleiche Art und Weise zu den gleichen Preisen vermarktet. Dazu betreibt dieses Unternehmen die Plattform “GoGoGadgets.io”. Weitere Informationen zu diesem fragwürdigen Unternehmen, welches ebenfalls einen leicht zu verwechselnden Namen hat, sind auf OpenCorporates.com zu finden. Das Unternehmen sollte weder mit der der “Label Products Inc.” aus Burnsville (USA), noch mit der “Honeywell Label Products B.V.” mit Sitz in Niejmegen (NL) verwechselt werden.

Fazit & Alternativen

Wir raten dringend davon ab dieses Produkt bei Ecom7 Limited oder den mit ihr verbundenen Unternehmen zu bestellen. Es handelt sich vermutlich um sogenanntes Dropshipping. Sollte an diesem Produkt Interesse bestehen, so kann das baugleiche Gerät für 18,39€ bei Amazon bei einem ebenfalls chinesischen Anbieter bestellt werden. Ebenfalls bietet der deutsche Anbieter CSL-Computer für 55,85€ auf Amazon das gleiche Produkt an. Dieses wurde von Brandson Equipment (Ganz Einfach GmbH) mit Sitz in Hannover importiert. Brandson Equipment bietet zudem ein ähnliches Produkt auf Amazon mit technisch ähnlichen Daten für 39,99€ an.

Der von Ecom7 Limited beworbene Preis von InstaHeat bzw. Heater Pro X für 59,95€ ist überzogen. Die Werbung mit 50% Rabatt (angeblich würde das Produkt regulär 119,90€ kosten) ist lediglich Bauernfängerei, denn das Produkt wurde nie zu diesem Preis angeboten. Dieser hohe Schein-Rabatt soll mit einer ablaufenden Uhr dazu drängen einen überzogenen Preis für Heater Pro X zu zahlen.

Das ganze Geschäftsmodell der beteiligten Unternehmen hinter InstaHeat, Heater Pro X, HeatR Pro, Heatly & Co scheint wohl eine dreiste Abzocke zu sein. Beginnend mit vorgegaukelten Rabatten, über falsche Werbeaussagen bis hin zu vielen leicht zu verwechselnden Marken-Nutzungen.

Startseite Foren Betrug? Die InstaHeat & Heater Pro X Abzocke von Ecom7 Limited

  • Dieses Thema hat 1 Antwort und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Tage, 15 Stunden von mansardenbaron.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #62128 Antworten
    Thomas Wolf
    Verwalter

    In letzter Zeit sieht man vermehrt Werbung für Heizlüfter wie den InstaHeat oder Heater Pro X. Scheinbar möchte man sich die gestiegenen Energiepreise
    [See the full post at: Betrug? Die InstaHeat & Heater Pro X Abzocke von Ecom7 Limited]

    #62265 Antworten
    mansardenbaron
    Gast

    Es geht weiter mit:

    – ‘Thermafast’
    – ‘Ecoheat’
    – ‘Warmool’

    usw. – taeglich duerften neue Markennamen hinzukommen, oder von Distributoren wie ‘Boldr’ unter einem serioeseren Anstrich unter einer *echten* CE vertrieben werden.

    Alles Labels, hinter denen die Ecom7 als Distributor steckt, die Auftragsfertiger dahinter sind mir weitgehend unbekannt, ich habe leider nur die Moeglichkeit, basierend auf Infos aus chin. Handelsplattformen zu raten. Auf alibaba ist das Geraet ab rund 5 EUR im Wholesale zu bekommen. Die Dropshipper machen also gehoerig Profit.

    Fuer die Schweizer Kunden haben sich die Werber in den bei Youtube eingeblendeten Videos gleichermassen ‘ehemalig bei einem Schweizer Energieversorger angestellte Ingenieure’ erfunden. Das Geraet mag ja funktionieren und seine 5 EUR in der Form wert sein, der Rest ist in der Tat: Betrug.

    Bleibt zu hoffen, dass der Zoll den Import solchen Elektro-Schrotts bald unterbindet.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
Antwort auf: Betrug? Die InstaHeat & Heater Pro X Abzocke von Ecom7 Limited
Deine Information:




52 − = 49

%d Bloggern gefällt das: