Microsoft geht gegen App-Piraterie vor

Mit zunehmender Verbreitung von Windows Phone wird auch App-Piraterie zunehmend zu einem Problem für die Entwickler und schlussendlich auch für Microsoft. Ein gutes Beispiel sind die Nokia-spezifischen Apps, Nokia Drive und Nokia Maps, welche eigentlich nur für Nokia Kunden kostenlos erhältlich sind. Es dauerte nicht lange bis diese Nokia-spezifischen Apps von Nokia Smartphone heruntergeladen wurden und frei im Internet erhältlich waren.

So auch bei einer beliebten Navigations-App. Nicht nur, dass auch diese frei im Internet verfügbar ist so wurde die XAP-Datei durch Dritte erneut im Marketplace zum kostenlosen Download veröffentlicht (und freigeschaltet!!).

Microsoft löschte nun nicht nur die geklaute App aus dem Marketplace sondern entfernt die illegale App auch auf den Smartphones welche selbige bereits herunter geladen haben. Der Account von welchem die geklaute App in den Marketplace geladen wurde soll 40.000 USD Entschädigung bezahlen, fraglich ist allerdings ob die Person hinter diesem Account greifbar ist.

“We identified this situation, through our normal monitoring processes, earlier today and both removed (unpublished) the app from the catalog and revoked the app from users who downloaded it. Since cache refresh times vary by country and handset, this may not be immediately visible but will be within the next 24-48 hours.”

wpc

4 Responses

  1. unheilverkünder sagt:

    was soll das genau heißen ? microsoft kann einfach auf das handy eines benutzers zugreifen und illegale app löschen ? wie soll das funktionieren ?

    “Microsoft löschte nun nicht nur die geklaute App aus dem Marketplace
    sondern entfernt die illegale App auch auf den Smartphones welche
    selbige bereits herunter geladen haben.”

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: